amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

25.-26.07.15 • 30th Anniversary Event • Mountain View (USA)
25.07.15 • Hardwaretreffen des Amiga-Club Hamburg • Hamburg
31.07.-02.08.15 • Evoke Demo-Party • Köln
02.08.15 • Amiga 30 - Charity Dinner Event • Peterborough (England)
03.-04.10.15 • Classic Computing • Diedenhofen (Frankreich)
10.10.15 • Amiga 30 Germany • Neuss
16.-18.10.15 • Amiga-Meeting • Bad Bramstedt

03.Jul.2015
Amiga.org (Webseite)


Printmagazin: Amiga Future, Ausgabe 115
Die deutsche und englische Ausgabe 115 (Juli/August 2015) des Printmagazins Amiga Future ist erschienen und kann direkt bei der Amiga-Future-Redaktion sowie im Amiga-Fachhandel bestellt werden.

Enthalten sind Testberichte zu Wings Battlefield und "Commodore Amiga: A Visual Commpendium" sowie ein Interview mit Paul Gardner-Stephen (MEGA65). (snx)

[Meldung: 03. Jul. 2015, 10:34] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
03.Jul.2015
Stefan Egger (ANF)


Computer Collection Vienna: Videos des CDTV-CR
Stefan Egger schreibt: Auf dem YouTube-Kanal der "Computer Collection Vienna" sind unter dem Titellink neue Videos des eher unbekannten und seltenen (weniger als zehn Stück der insgesamt 64 Stück umfassenden Produktion sind heute weltweit als erhalten bekannt) des CDTV-CR (S/N #55) zu sehen.

Weitere Informationen, Bilder und Videos sowie eine Dokumentation des Systems sollen entstehen bzw. bereitgestellt werden. Neben vielen Änderungen wurde besonders auffällig das Display deutlich verbessert. Das System enthält die nur hier eingesetzten Custom-ICs "BEAUTY" und "GRACE" sowie ein CD³²-ähnliches CD-Interface (mit Sony-KSS-210A-Laser).

Auch die letzte bekannte Produktion an CSG-4510-Prozessoren (65CE02-Kern mit 2x 6526-CIAs) ist in diesem Amiga verbaut (Experten wissen, dass diese CPU auch im legendären und ebenfalls nur in Kleinserie hergestellten C65 zum Einsatz kam). Ob Änderungen am 4510 (1992) zum 4510 des C65 (1991) vorgenommen wurden, ist derzeit nicht bekannt.

PCMCIA-Karten passen (entgegen der eigentlichen Aussage) mechanisch leider nicht in den Slot - der Schlitz im Gehäuse ist zu schmal. Vom IDE-Modul scheint nur eines weltweit bestückt zu sein. Das Boot ROM ist v3.3 (das CDTV hat v1.0 bzw. wie A570 v2.30). Laut Entwicklern des Gerätes gibt es dazu folgende Aussage: 'The ROMs are definitely different! Some of the differences are the 4510 code for the front panel buttons and displays, and the CD controllers are all completely different as well as the 68000 code to interface to the 4510 subsystem.'" (snx)

[Meldung: 03. Jul. 2015, 10:28] [Kommentare: 2 - 03. Jul. 2015, 22:20]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
02.Jul.2015
a1k.org/forum (Webseite)


Tabellen-Präsentation: ArtBase 1.0 (alle Amiga-Systeme)
Das mit Hollywood und MUI Royale entwickelte ArtBase dient der graphisch ansprechenden Präsentation von tabellarischen Ergebnissen. Gedacht ist es in erster Linie für Sammler, die ihre Spiele-Listen mit einer Tabellenkalkulation oder Datenbank verwalten. ArtBase importiert diese Listen im CSV-Format und bereitet sie ansprechend auf, für das Design der "Maske" stehen dabei verschiedene Vorlagen zur Verfügung.

Es werden Portierungen von ArtBase für alle Amiga-Systeme angeboten, der Einsatz der 68k-Version empfiehlt sich aufgrund des Ressourcenverbrauchs aber nur unter leistungsfähigen Emulatoren. (cg)

[Meldung: 02. Jul. 2015, 23:45] [Kommentare: 1 - 03. Jul. 2015, 10:17]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
02.Jul.2015
a1k.org/forum (Webseite)


Web-Anwendung: Amiga PCB Explorer
Der "Amiga PCB Explorer" von Christian "Scrat" Euler soll Bastler bei der Reperatur von Amiga-Hauptplatinen unterstützen, er dient der Untersuchung des Designs auf Leiterbahn- bzw. Signalebene. Er ermöglicht unter anderem:
  • den Verlauf von Leiterbahnen ab einem beliebigen Bauteil-Pad zu verfolgen
  • Bauteile (und deren Pins) im gleichen Signalnetz aufzulisten
  • die Pinbelegung der Bauteile ermitteln
  • Bauteile an Hand ihres Bezeichners auf dem Board zu lokalisieren
  • einfach nur die Schönheit des Layouts zu bestaunen
Derzeit ist lediglich das Amiga 4000D Rev.B Mainboard verfügbar, an der Integration des A1200 wird derzeit gearbeitet. (cg)

[Meldung: 02. Jul. 2015, 23:32] [Kommentare: 9 - 03. Jul. 2015, 17:57]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
01.Jul.2015
Amiga Spiele News (Webseite)


Kommerzieller "Dizzy"-Klon in Arbeit: Dylan The Spaceman
Chris Clarke (amigapd.com) arbeitet an einem Dizzy-Klon namens Dylen The Spaceman, der mit der Reality Game Engine erstellt wird und im Sommer veröffentlicht werden soll.


Auf seiner Facebook-Webseite gibt der Autor laufend Einblicke in den aktuellen Status. Derzeit ist wohl eine kommerzielle Veröffentlichung auf CD angedacht. (cg)

[Meldung: 01. Jul. 2015, 21:03] [Kommentare: 1 - 02. Jul. 2015, 02:30]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
01.Jul.2015
Amiga Spiele News (Webseite)


Shoot'em Up: Demo-Version von "Kingdoms of Steam"
Kingdoms of Steam ist ein mit der Reality Game Engine entwickeltes Shoot'em Up, das vom Megadrive-Titel Steel Empire inspiriert ist.


Ein "Shop", in dem aufgesammelte Boni gegen Extrawaffen getauscht werden können, wird mit der Space-Taste aufgerufen.

Download: KofSDemo2Levels.zip (434 KB) (cg)

[Meldung: 01. Jul. 2015, 20:44] [Kommentare: 6 - 02. Jul. 2015, 21:11]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
01.Jul.2015
David Brunet (ANF)


Neue Artikel auf der Obligement-Webseite
In den letzten zwei Monaten wurde die Webseite des französischen AmigaOS- und MorphOS-Magazins Obligement um die untenstehenden Beiträge erweitert. Übersetzungen in andere Sprachen sind stets willkommen, Interessenten wenden sich bitte an David 'Daff' Brunet.
  • May/June 2015 news.
  • Old articles from Amiga News 72 to 74: Review of Brilliance 2.0, News: Amiga's Future from David Pleasance, Hardware: Kit ROM 3.1, Hardware: Retina BLT/Z3, Hardware: SX-1, Review of Video Creator, Review of LightWave 3D 3.5, Review of Maple V, Report: Computer '94, etc.
  • Interview with Daniel Müßener and Markus Kunkel (Cherry Darling).
  • Interview with Colin Proudfoot (Commodore UK) and Bernard Van Tienen (Escom).
  • Review of AEROS 3.5.
  • Review of AmigaOS 4.1 Final Edition (Classic version).
  • Review of MorphOS 3.8/3.9.
  • Review of Swamp Defense 2.
  • Review of King's Quest 6.
  • Report: Amiga, the king of interactive multimedia presentations.
  • Programming: Assembleur (remake of Mortal Kombat in AGA).
  • Tutorial: utilisation of the AmigaOS 4.1 dockies.
  • Tutorial: cracking of Bio Challenge.
  • Tutorial: installation of AmigaOS 4.1 Final Edition on Classic Amiga.
  • Tutorial: installation of MorphOS (update).
  • Book: Éric Chahi - Parcours D'un Créateur De Jeux Vidéo Français.
  • Special quizz about the Amiga 600.
(cg)

[Meldung: 01. Jul. 2015, 15:07] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
01.Jul.2015
boingsworld.de (ANF)


Podcast: BoingsWorld Episode 65
Das Boingsworld-Team schreibt: den Anfang in der aktuellen Ausgabe von BoingsWorld macht Ernie, der für uns in geheimer Mission unterwegs war. Im zweiten und abschliessenden Teil zur Crazy Paradise BBS erfährt man noch einige hörenswerte Anekdoten dazu.

Das Jahr 2015 steht ganz im Zeichen des 30jährigen Geburtstags des Amigas und dementsprechend gibt es viele Veranstaltungen um diesen Kultcomputer zu feiern. Wir haben uns auf die Reise nach Amsterdam gemacht, die dortige Geburtstagsfeier besucht und Euch ein paar Eindrücke mitgebracht. In unserem Videoarchiv findet Ihr auch bewegte Bilder dazu.

Wir wünschen Euch viel Spaß und gute Unterhaltung mit der aktuellen Ausgabe und beim anschauen der Videos.

BoingsWorld Episode 66 erscheint voraussichtlich am 1. August 2015.

Euer BoingsWorld Team (cg)

[Meldung: 01. Jul. 2015, 15:04] [Kommentare: 1 - 01. Jul. 2015, 15:51]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
01.Jul.2015



Amiga Reloaded: Informationen zum geplanten Amiga-Nachbau
Jens Schönfeld hatte auf der "Amiga: 30 Years" angekündigt, dass er an einem eigenen Amiga-Motherboard namens "Amiga Reloaded" arbeitet. Inzwischen wurden im (englischen) Wiki von Individual Computers die vorläufigen Spezifikationen der Hardware veröffentlicht, wir haben die wesentlichen Punkte kurz zusammengefasst:
  • Mit ersten Prototypen ist im ersten Quartal 2016 zu rechnen.
  • Der anvisierte Preis pro Platine liegt "unter 200 Euro".
  • Die Platine soll in ein A500-Gehäuse passen, da das schlicht am leichtesten erhältlich sei. Auch Kompatibilität mit dem sehr populären A1200-Gehäuse werde angestrebt. Der A600 hat keine Priorität, ist aber nicht augeschlossen.
  • Es wird ein AGA-Rechner mit 2 MB Chip-RAM. Chip-RAM Zugriffe durch die CPU sind nicht langsamer als Zugriffe auf sonstiges RAM.
  • Ein Prozessor ist nicht verbaut, aber ein A1200-kompatibler Erweiterungsslot. Eine passende Turbokarte muss zusätzlich erworben werden, unterstützt werden Karten von Individual Computers (außer ACA1230) außerdem sollten die Erweiterungen von Phase 5 funktionieren - auch wenn es für Letzere keinen Support gibt
  • Als Video-Ausgang ist lediglich ein Graustufen-BAS-Signal vorhanden, für tatsächlichen Betrieb muss noch ein Video-Adapter zugekauft werden: entweder ein "15khz RGB"-Modul dass über Amiga- und VGA-Anschlüsse verfügt, oder eine "spezielle Version der Indivision AGA Mk2", mit VGA- und HDMI-Ausgängen.
  • Als Massenspeicher stehen analog zur ACA500 zwei CF-Kartenslots zur Verfügung
  • Netzwerk und USB können mit Erweiterungen von Individual Computers nachgerüstet werden (RapidRoad USB bzw. ACA500-kompatibles Netzwerk-Modul), ein PCMCIA-Port ist nicht vorhanden
  • Sonstige Anschlüsse: Audio (Klinke), Floppy (kompatibel mit PC- und Amiga-Laufwerken), Tastatur (Amiga 500 oder 1200, per Jumper wählbar), Parallel, Seriell, Mouse/Joystick.
  • Als Netzteil findet ein handelsübliches Laptop-Netzteil Verwendung
Nach Abschluß der Entwicklung will man über "bindende Vorbestellungen" den tatsächlichen Bedarf ermitteln. Die Hardware muss dann vor dem eigentlichen Produktionsbeginn bezahlt werden, die Gründe für dieses Vorgehen werden nicht angegeben. Der Hersteller schätzt, dass Kunden nach der Bezahlung gut viereinhalb Monate auf ihr Motherboard werden warten müssen.

Es seien ausreichende Stückzahlen der benötigten Original-Chips (Alice, Lisa, Paula, zweimal CIA) vorhanden, so dass der Hersteller nicht mit Lieferengpässen rechnet. (cg)

[Meldung: 01. Jul. 2015, 06:06] [Kommentare: 60 - 04. Jul. 2015, 09:29]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 -> ... 15 833 1656 [Archiv]
 
 Aktuelle Diskussionen
.
Fenster von Rexx aus manipulieren? ("To Front")
MIST FPGA Thread
Monitor mit HDMI Anschluss am Amiga?
Hero Quest
Someone from Munich?
.
 Letzte Top-News
.
Amiga Reloaded: Informationen zum geplanten Amiga-Nachbau (01. Jul.)
Videos von den Präsentationen der "Amiga: 30 Years" in Amsterdam (30. Jun.)
MUI für AmigaOS: MUI4.0-2015R2 (30. Jun.)
Hollywood: GUI-Toolkit MUI Royale 1.3 (28. Jun.)
Amiga 30 Years: Ankündigungen von A-EON, Individual Computers und Hyperion (27. Jun.)
.
 amiga-news.de
.
Hauptseite konfigurieren

 
 
.
Impressum | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2015 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.