amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

15.-16.10.22 • Amiga37 • Mönchengladbach
20.-24.10.22 • AmiWest 2022• Sacramento, USA
04.-06.11.22 • Amiga-Meeting Nord • Neumünster

02.Sep.2022



Game Construction Kit: RedPill 0.9.13
RedPill, entwickelt von Carlos Peris, ist ein in Amiblitz 3.9 geschriebenes Game Construction Kit, das die Entwicklung von Spielen aus diversen Genres ermöglichen soll (s. Kurztests zweier Redpill-Spiele). RedPill ist kompatibel mit AGA und ECS, der "Player" zum Abspielen der fertigen Kreationen benötigt insgesamt 1,5 MB RAM. Jens 'Farbfinsternis' Henschel hat auf seiner Webseite eine deutschsprachige Anleitung verfasst.

Die heute veröffentlichte Version 0.9.13 enthält folgende Änderungen:
  • When editing the level the collision map can be displayed on top of the map with the Show Tile Cols checkbox.
  • Games not using hud will consume less Chip memory.
  • When editing text, non ASCII characters will be converted to the closest ASCII character.
  • Reduced screen width is used correctly in triggers and camera.
  • Added Condition trigger On Landed that detects when an objects hits the ground.
  • Audio files path tries to correct itself if the file is not found.
  • Added trigger Play Sound Random to play from a range of sounds.
  • Added action trigger Stop CD32 that stops the CD audio.
  • Loading a level now stops the CD audio if playing.
  • Adjusted lower limit for map width values.
  • Optimization in memory copy operations.
  • Fix in collisions when moving very fast to the left.
  • Fix for copper palette from a file not being exported to the Build.
(dr)

[Meldung: 02. Sep. 2022, 20:40] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
02.Sep.2022



Turbokarten-Projekt: Buffee-Entwickler testen die TF1200
In ihrem neuesten Blogeintrag berichtet Renee Cousins, eine der beiden Entwickler des Turbokartenprojektes 'Buffee' (amiga-news.de berichtete), dass sie durch das Vorhandensein einer TF1200 von Stephen Leary in der Lage sind, Buffee auch auf dem Amiga 1200 zu testen. Bereits 2021 hatte sie in einem Tweet vermeldet, dass die TerribleFire-Turbokarte das Buffee-Projekt unterstützt. Lesen Sie den Artikel in maschinenunterstützter, deutscher Übersetzung:

"Wir konnten die seltene und wunderbare TF1200 von Stephen Leary in die Hände bekommen, so dass wir Buffee auch auf dem Amiga 1200 testen können. Sollte dies gut genug funktionieren, könnten die Firmware und das Design die Basis für praktisch jedes 32-Bit 680x0-System werden! Im Moment funktioniert es zwar, ist aber nicht annähernd so schnell, wie wir es gerne hätten, insbesondere da der Zugriff auf das Chip-RAM bei 16-Bit gedrosselt wird, aber wir sollten in Kürze ein Update haben, um dies weiter zu testen. Die Verwendung des 68000 ist auch deshalb interessant, weil die Standard-ROMs nicht funktionieren - wir warten also auf unsere Kollegen bei Retro Rewind, die uns ein Custom-ROM schicken." Features:
  • Sockel mit 64-DIP-Header für 28MHz 68SEC000 oder Buffee BP68000/BP68040
  • 4MB oder 8MB wählbarer 16-bit 28MHz Autoconfig-Speicher (56MB/s)
  • SPI-Erweiterung für Standard-Amiga-SPI-Peripheriegeräte wie den ENC28J60 Ethernet
  • Micro-SD-Kartensteckplatz für schnellen, billigen und umfangreichen Speicher
(dr)

[Meldung: 02. Sep. 2022, 06:18] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
02.Sep.2022



AmigaOS 4: C-Laufzeitbibliothek clib2 V1.0.0 Beta 7
Andrea 'afxgroup' Palmate hat einen Fork der offiziellen clib2-Bibliothek angelegt, die in adtools enthalten ist. Diese Bibliothek ist ausschließlich für AmigaOS 4 gedacht, um sie einfach zu pflegen und alle fehlenden clib2-Funktionen hinzuzufügen können, die auf 68k-Amigas nur schwer hinzuzufügen sind. Ziel ist es, sie POSIX-konform zu machen und auch alle C++-Probleme zu beheben, die es mit neueren Compilern gibt (amiga-news.de berichtete).

Gestern hat er die siebte Betaversion mit folgenden Änderungen veröffentlicht:
  • Added new open source pthread library (and removed the old one)
  • Fixed ncurses/termios problem
  • Fixed non-blocking stdin when used with socket and poll
  • Changed DOS library requirements to v52 instead of v54
  • Added misc folder to SDK installation and package that contain terminfo entries
  • Fixed a bug in spawnv function was causing a bad exe filename and a memory leak
  • Added flock function. Fixed a problem on record_locking was not allocating memory correctly
  • Added stdio_ext functions (except __freadptr)
  • More bug fixes and improvements
(dr)

[Meldung: 02. Sep. 2022, 05:43] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
02.Sep.2022



Diskettenabbilder am PC oder Mac: Greaseweazle Tools 1.3
Keir Frasers "Greaseweazle" liest ähnlich wie Kryoflux die Magnetschicht der Diskette unabhängig vom verwendeten Format und speichert soviele Informationen wie möglich in einem sogenannten "Flux Level Image" im Supercard-Format (SCP), wodurch das Lesen und Zurückschreiben kopiergeschützter Disketten möglich wird (amiga-news.de berichtete).

Zur Verwendung wird ein Diskettenlaufwerk - bspw. ein gewöhnliches 3,5"-PC-Laufwerk - an den Adapter angeschlossen, der seinerseits per USB mit dem PC oder Mac verbunden wird. Gestern wurde Version 1.3 der Greaseweazle Tools mit folgenden Änderungen veröffentlicht:
  • gw: New formats ibm.800 and ibm.2880
  • gw: New image format *.MGT
(dr)

[Meldung: 02. Sep. 2022, 05:33] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
02.Sep.2022
David Brunet (ANF)


Neue Artikel auf der Obligement-Webseite
In den letzten zwei Monaten wurde die Webseite des französischen AmigaOS- und MorphOS-Magazins Obligement um die untenstehenden Beiträge erweitert. Übersetzungen in andere Sprachen sind stets willkommen, Interessenten wenden sich bitte an David 'Daff' Brunet.
  • July/August 2022 news
  • News: The big Commodore brand heist
  • Old Joystick articles 49 to 54: News: Aladdin - Disney and Virgin amaze us, Report: Hollywood in the digital age, Review of Elfmania, Interview with Sid Meier, Review of The Ultimate Pinball Quest, News: Team 17 - team spirit, games for everyone, Interview with David Lester, Review of James Pond 3: Operation Starfi5h, Review of Sexual Fantasies, Report: European Computer Trade Show of April 1994, Review of Arcade Pool, Review of Disposable Hero [CD32], etc.
  • Interview with Daniel Jedlicka (musician and developer on AmigaOS 4)
  • Interview with Anthony Rosbottom (graphic designer)
  • Review: AmiKit XE 11.8.0 for Windows
  • Hardware: Furia S628
  • File: Hidden messages and Easter eggs in AmigaOS
  • File: The history of Trecision (first part)
  • Tutorial: Presentation and use of Reggae
  • Point of view: The development of Rave (part four)
  • DIY: Reducing the size of an HxC SD and adding a small LCD screen
  • Special quiz on Amiga video game characters (act 2)
(dr)

[Meldung: 02. Sep. 2022, 05:29] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
02.Sep.2022



Demoszene: "Nano Gems" bietet Auswahl der besten Intros
Die Seite "Nano Gems", eine Unterseite der Demo-PLattform Demozoo, gibt eine kuratierte Auswahl der besten kleinen Intros aus der Demoszene. Sie soll einen schnellen Überblick darüber geben, welche Art von kleinen Intros es in verschiedenen Größenkategorien und Plattformen gibt. Die Intros sind nach Datum und Alphabet sortiert, was in keiner Weise ein Ranking widerspiegelt. Die Produktionen in dieser Liste werden von den Mitgliedern des "Sizecoding Discord" kuratiert und vorgeschlagen. Weitere Produktionen können vorgeschlagen werden.

In der Kategorie "Oldschool" finden sich auch vier Amiga-Demos: (dr)

[Meldung: 02. Sep. 2022, 05:25] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
01.Sep.2022
Reddit


Zeitungsfund: Guardian-Artikel mit Amiga 500-Bild
Im heute veröffentlichten Artikel "Why Japan’s war on disks could prove to be another flop" des Guardian eröffnet ein Bild eines Amiga 500 den Bericht über Japans Minister für Digitales, Taro Kono, der nach der Abschaffung des Faxes nun auch die Diskette verbannen möchte - dabei aber auf den Widerstand der Bürokraten trifft. (dr)

[Meldung: 01. Sep. 2022, 16:37] [Kommentare: 2 - 02. Sep. 2022, 17:28]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
01.Sep.2022



Emulator: QEMU 7.1.0 veröffentlicht
QEMU ist ein Open-Source Computeremulator und -virtualisierer. QEMU ist in der Lage, einen kompletten Computer in Software zu emulieren, ohne dass Hardware-Virtualisierung unterstützt werden muss. So ist es auch möglich, Amiga-Betriebssysteme wie AROS, AmigaOS oder MorphOS auf QEMU zu emulieren. Diese Unterstützung wird vom QEMU-Entwickler Zoltan Balaton bereitgestellt, der auf einer eigens dafür eingerichteten Webseite jede Menge Tipps und Infos gibt (vgl. hierzu unseren Exkurs zur Nutzung von Amiga-Betriebssystemen auf nicht-nativer Hardware).

In der nun veröffentlichten Version 7.1.0 (Changelog) wird laut Zoltan Balaton ein möglicherweise unvollständiges DMA auf dem Sam460ex behoben, das nur Auswirkungen auf AmigaOS 4 hatte. (dr)

[Meldung: 01. Sep. 2022, 11:58] [Kommentare: 1 - 03. Sep. 2022, 23:01]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
01.Sep.2022



THEA500 Mini: Pandory500-Firmware V2
"Pandory500" ist eine Firmware zum "Querladen" für den THEA500 mini, mit der viele weitere Emulatoren und Programme ausführen können (YouTube-Video). Sie wird in Form eines WHDLOAD-Pakets installiert und nutzt eine versteckte Funktion des Amiberry-Emulators aus, um nativen Code auszuführen. Es läuft komplett vom USB-Stick und ist 100% entfernbar.

Mit der Version 2 werden unter anderem nun die Firmware 1.1.1 und mehr Gamepads als in der originalen Firmware unterstützt. Ebenso steht mehr freier Speicher zur Verfügung. (dr)

[Meldung: 01. Sep. 2022, 08:41] [Kommentare: 2 - 03. Sep. 2022, 08:31]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
01.Sep.2022
Puni / AmigaOldskooler (ANF)


AmigaOS 4: Blog-Zusammenfassung des Monats August
Der Blog Gaming on AmigaOS 4 hat eine reich bebilderte Zusammenfassung der Entwicklungen und Veröffentlichungen aus den Bereichen Hardware und Software für AmigaOS 4 im Monat August veröffentlicht. (dr)

[Meldung: 01. Sep. 2022, 06:31] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
01.Sep.2022



Selbstbau-Projekt: Parallelport-zu-SPI-Adapter
Das Ziel dieses von Niklas Ekström initiierten Projektes ist es, einen billigen und einfach zu bauenden SPI-Adapter zu entwickeln, der an den Parallelport eines Amigas angeschlossen werden kann. Außerdem sollte die Leistung des Adapters so schnell wie möglich sein.

Es gibt viele SPI-Peripheriegeräte, die an diesen Adapter angeschlossen werden können. Der SPI-Adapter wird mit einer Quellcode-Bibliothek, spi-lib, geliefert, die zum Lesen und Schreiben der SPI-Peripherie verwendet wird. Für jede Art von SPI-Peripherie muss jedoch ein separater Treiber geschrieben werden, der spi-lib verwendet und die Funktionalität der SPI-Peripherie dem Betriebssystem über eine geeignete Schnittstelle zur Verfügung stellt.

Im Verzeichnis examples/spisd findet sich ein Beispiel, wie ein SD-Kartenmodul an den SPI-Adapter angeschlossen werden kann, und ein Treiber, der AmigaOS die SPI-Karte als Dateisystem einbinden lässt.

Die gestern veröffentlichte Version 2.1 behebt einen Fehler des SD-Karten-Gerätetreibers der Version v2.0, der nicht korrekt mit den Amiga 3000 bzw. 4000 funktionierte. (dr)

[Meldung: 01. Sep. 2022, 06:29] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Aug.2022



Programmiersprache: Amiga Blitz Basic 2 Visual Studio Code Ext. 0.7.0
Vor einer Woche noch berichteten wir zum ersten Mal über Youen Chénés Fork der Visual Studio Code Extension von 'MickGyver', die Unterstützung für Amiga Blitz Basic 2 (und Amiblitz) bietet. In dem Artikel wies der Entwickler uns gegenüber hin, dass eine Zusammenlegung beider Extensions das Ziel sei. Dies wurde heute mit der Veröffentlichung der Version 0.7.0 in die Tat umgesetzt, indem Chénés Fork in die 'MickGyver'-Extension integriert wurde.

Nutzer, die Chénés Extension installiert haben, müssen diese deinstallieren und die neue Extension installieren. Mit der Version 0.7.0 wurde ein großes, neues Feature eingeführt: es können jetzt bootfähige ADFs aus dem aktuellen Projekt generiert werden, ohne externe Abhängigkeiten. Die vollständige Dokumentation hierzu findet man auf GitHub. (dr)

[Meldung: 31. Aug. 2022, 20:21] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Aug.2022



Programmiersprache: Amiga C/C++ Visual Studio Code Extension 1.5.5
'Bartman', Mitglied der Demogruppe 'Abyss', liefert mit 'amiga-debug' eine 'Visual Studio Code'-Extension aus einer Hand zum Kompilieren, Debuggen und Profilieren von Amiga C/C++-Programmen, die mit gcc 11.2 und WinUAE kompiliert wurden (YouTube-Video). Gestern wurden die Version 1.5.5 mit folgenden Änderungen veröffentlicht:
  • NEW: VASM assembler with debugging support
    • GAS keeps the .s extension; VASM uses the .asm extension.
    • VASM has been modified to provide valid DWARF section names to make the extension debugger to work (although you can debug using the official version prefixing code section names with .text).
    • The assembly language provider has been updated to validate assembly sources against either GAS or VASM depending on the source code file extension.
    • Syntax highlighting, symbol search and error squiggles support.
  • NEW: DMA Control shows BltPri
  • NEW: assembly: hover over custom register name to get documentation
  • NEW: assembly: hover over status register bits to get more info
  • FIX: assembly: Find Ctrl+F now case-insensitive
  • FIX: screen: fix sprites over HAM
  • FIX: copper: improve performance
  • NEW: copper: Find Ctrl+F
Parallel zu dieser originalen Erweiterung gibt es einen Fork von David Cañadas Mazo, der weniger den Fokus auf Stabilität, als auf zusätzlichen Features legt (amiga-news.de berichtete). Viele seiner Änderungen fließen in die originale Erweiterung zurück. Hier wurde gestern die Version 1.5.6 veröffentlicht. (dr)

[Meldung: 31. Aug. 2022, 19:37] [Kommentare: 2 - 01. Sep. 2022, 05:39]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Aug.2022



SCSI-SD-Adapter: ZuluSCSI-Firmware 1.0.7
ZuluSCSI ist eine neue Generation von dateibasierten SCSI-Festplatten- und CD-ROM-Laufwerk-Emulatoren. ZuluSCSI emuliert eine SCSI-I- oder SCSI-2-Festplatte unter Verwendung einer SD-Speicherkarte (amiga-news.de berichtete). Hierfür wurde in den letzten Tagen die dafür benötigte Firmware mehrmals aktualisiert.

Changes in v1.0.7:
  • Disable raw fallback when image is specified through .ini
  • Only print warning about unevenly-divisible image sizes when host queries disk with relevant SCSI commands
  • Fix pauses during transfer in PIO mode / Avoid SysTick interrupts during transfers, including with the Akai MPC60 and Kurzweil K2000R, when running firmware version 3.87J
Changes in v1.0.6:
  • Fix timing violation in 10MB/s synchronous mode
  • Perform reads in whole sector blocks by default - this addresses a significant issue with reliable operation on classic Macintosh computers.
Changes in v1.0.5:
  • Added easier-to-use SCSI floppy emulation support. File names beginning with FDxx will be automatically configured as a removable floppy device.
  • Added EXPERIMENTAL raw pass-through mode (without FAT filesystem), commit . If no image files are detected on the SD card, the whole SD card is presented as a single SCSI drive, the size of which will be the entirety of the SD card. Raw pass-through can also be manually specified in config file.
(dr)

[Meldung: 31. Aug. 2022, 05:25] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Aug.2022



Plattformer: Update für "Bomb Jack Beer Edition" verfügbar
"Bomb Jack Beer Edition" war das erste Spiel, das Graeme 'McGeezer' Cowie 2017/2018 geschrieben hat und ist ein Remake des 1984 von Tehkan entwickelten Bomb Jack. Wie der Autor schreibt, gibt es zusätzlich zur weiterhin erhältlichen originalen Version auch eine, deren Audiowiedergabe näher am Stil der Spielhalle ist. Dabei wurde auch das "Jarre MF2"-Arrangement entfernt. Ebenso wurden auch einige Änderungen am Gameplay vorgenommen, wie z.B. die Geschwindigkeit, mit der sich Jack bewegt, die nun näher am Arcade-Spiel ist (YouTube-Video). (dr)

[Meldung: 30. Aug. 2022, 21:49] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Aug.2022
MorphZone (Webseite)


MorphOS: E-Mail-Programm Iris 1.4
Jacek 'jacadcaps' Piszczek hat die Version 1.4 seines E-Mail-Programms Iris für MorphOS veröffentlicht. Zu den Neuerungen zählen etwa die aktualisierte WebKit-Basis und das zeitversetzte Versenden von E-Mails.

Changes:
  • Implemented message send scheduling
  • Added 'Edit as New Without Attachments...' to menus
  • Added 'Attach File(s)...', 'Remove Attachments' to the writer window's menu
  • SVG images may now be directly embedded into the email / signature
  • Fixed folder list sort order when adding/enabling accounts
  • Added a check against trying to send an email with no recipients set
  • Brings up an account online when trying to view a message that isn't locally cached
  • Subject line and mail address text encoding fixes
  • Fixed Show/Hide all headers menu state after reloading a message in the same view
  • Added a workaround for broken Subject headers (GMail likes to send them as raw UTF8)
  • Updated WebKit and other base libs
Download: iris.lha (21 MB) (snx)

[Meldung: 30. Aug. 2022, 12:40] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Aug.2022
Amigaworld.net (Forum)


MorphOS: Webbrowser Wayfarer 4.0
Jacek 'jacadcaps' Piszczek hat die Version 4.0 seines Webbrowsers Wayfarer für MorphOS veröffentlicht. Diese basiert nun auf WebKitGTK 2.36.3 und auch cURL sowie weitere Bibliotheken wurden aktualisiert. Zudem kann auf die HLS-Stream-Qualität nun zusätzlich aus dem Medien-Menü heraus zugegriffen werden.

Download: wayfarer.lha (26 MB) (snx)

[Meldung: 30. Aug. 2022, 12:36] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Aug.2022



Video: Einbau eines Amiga 500 in ein Checkmate 1500 Plus
In seinem neuesten Video stellt Jan Beta das "Checkmate 1500 Plus"-Gehäuse vor und zeigt in diesem Zuge, wie man einen Amiga 500 darin einbaut. (dr)

[Meldung: 30. Aug. 2022, 07:22] [Kommentare: 2 - 01. Sep. 2022, 11:51]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Aug.2022



Farmsimulation: Neue Betaversion von Farmiga veröffentlicht
Der polnische Entwickler 'Tukinem' ist dabei, in AMOS eine Farmsimulation zu schreiben, die er 'Farmiga' genannt hat (amiga-news.de berichtete). Gestern wurde eine neue Betaversion (28.08.2022) veröffentlicht. Änderungen:
  • Die volle Spielzeit beträgt 16 Steuerperioden
  • Neuer Startbildschirm und neues Hauptmenü des Spiels
  • Beim Speichern und Lesen werden halbe Erntezustände gespeichert, so dass man seine Ernte nach dem Speichern des Spiels nicht verliert
  • Einige Bugs beseitigt
Hardwareanforderungen:‎ 1,5MB ChipRAM bzw. 1MB Chip + 0,5MB FastRAM. (dr)

[Meldung: 29. Aug. 2022, 07:13] [Kommentare: 2 - 31. Aug. 2022, 19:02]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Aug.2022



Video: Wie funktioniert FloppyBridge
In seinem neuesten Video erklärt Robert Smith, wie sein Projekt FloppyBridge (amiga-news.de berichtete) genau funktioniert, durch das die Emulatoren WinUAE und Amiberry mit echten Disketten arbeiten können.
Unterstützen kann man den Entwickler zum Beispiel auf seiner Patreon-Seite. (dr)

[Meldung: 29. Aug. 2022, 05:42] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Aug.2022
Tim Lenke (ANF)


USB-Stick/Schlüsselanhänger in Amiga-1200 und A500-Optik
Tim Lenke bietet auf lavago.de USB-Sticks im Retro-Design an, die auch als Schlüsselanhänger verwendet werden können. Derzeit erhältlich ist unter anderem ein "Mini Amiga 500", auf der Amiga 37 (15. und 16. Oktober, Mönchengladbach) feiert dann eine A1200-Version Premiere, die nach der Veranstaltung auch im Web-Shop erhältlich sein wird.


Die offiziell durch die Amiga Corporation lizenzierten Datenträger werden laut Tim Lenke im Spritzgussverfahren hergestellt, es handelt sich nicht um 3D-Drucke. Es wird auch eine spezielle "Amiga 37"-Variante des A1200-Sticks geben, die nur auf der Veranstaltung erhältlich sein wird - Lavago ist einer der Sponosoren des Treffens. (cg)

[Meldung: 29. Aug. 2022, 00:04] [Kommentare: 8 - 01. Okt. 2022, 05:43]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Aug.2022
Seiya (ANF)


PDF-Magazin: REV'n'GE 137 (italienisch/englisch)
Das PDF-Magazin REV'n'GE ("Retro Emulator Vision and Game") liegt neben dem italienischen Original auch in englischer Übersetzung vor. Die Spiele-Reviews der REV'n'GE vergleichen die Umsetzungen von Klassikern zwischen unterschiedlichen damaligen Plattformen. In der neuesten Ausgabe geht es unter anderem um das Amiga-Spiel Elfmania und das Multimedia CDTV-Programm "Hutchinson Encyclopedia". (dr)

[Meldung: 28. Aug. 2022, 17:20] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Aug.2022



AmigaOS 4.1: SDL 2.24.0 Release Candidate 1
Juha 'capehill' Niemimaki stellt den ersten Freigabekandidaten 1 für die Version 2.24.0 der Multimedia-Bibliothek SDL für AmigaOS 4.1 zur Verfügung, die Programmierern die Entwicklung portierbarer Anwendungen erleichtern soll und von zahlreichen Open-Source-Spielen verwendet wird.

SDL benötigt AmigaOS 4.1 Final Edition und optional OpenGL ES 2.0. Die allgemeinen Änderungen im Vergleich zu Version 2.0.22:
  • New version numbering scheme, similar to GLib and Flatpak.
  • An even number in the minor version (second component) indicates a production-ready stable release such as 2.24.0, which would have been 2.0.24 under the old system.
  • The patchlevel (micro version, third component) indicates a bugfix-only update: for example, 2.24.1 would be a bugfix-only release to fix bugs in 2.24.0, without adding new features.
  • An odd number in the minor version indicates a prerelease such as 2.23.0. Stable distributions should not use these prereleases.
  • The patchlevel indicates successive prereleases, for example 2.23.1 and 2.23.2 would be prereleases during development of the SDL 2.24.0 stable release.
  • Added SDL_GetPointDisplayIndex() and SDL_GetRectDisplayIndex() to get the display associated with a point and rectangle in screen space
  • Added SDL_bsearch(), SDL_crc16(), and SDL_utf8strnlen() to the stdlib routines
  • Added SDL_CPUPauseInstruction() as a macro in SDL_atomic.h
  • Added SDL_size_mul_overflow() and SDL_size_add_overflow() for better size overflow protection
  • Added SDL_ResetHint() to reset a hint to the default value
  • Added SDL_ResetKeyboard() to reset SDL's internal keyboard state, generating key up events for all currently pressed keys
  • Added the hint SDL_HINT_MOUSE_RELATIVE_WARP_MOTION to control whether mouse warping generates motion events in relative mode. This hint defaults off.
  • Added the hint SDL_HINT_TRACKPAD_IS_TOUCH_ONLY to control whether trackpads are treated as touch devices or mice. By default touchpads are treated as mouse input.
  • The hint SDL_HINT_JOYSTICK_HIDAPI_JOY_CONS now defaults on
  • Added support for mini-gamepad mode for Nintendo Joy-Con controllers using the HIDAPI driver
  • Added the hint SDL_HINT_JOYSTICK_HIDAPI_COMBINE_JOY_CONS to control whether Joy-Con controllers are automatically merged into a unified gamepad when using the HIDAPI driver. This hint defaults on.
  • The hint SDL_HINT_JOYSTICK_HIDAPI_SWITCH_HOME_LED can be set to a floating point value to set the brightness of the Home LED on Nintendo Switch controllers
  • Added the hint SDL_HINT_JOYSTICK_HIDAPI_JOYCON_HOME_LED to set the Home LED brightness for the Nintendo Joy-Con controllers. By default the Home LED is not modified.
  • Added the hint SDL_HINT_JOYSTICK_HIDAPI_SWITCH_PLAYER_LED to control whether the player LED should be lit on the Nintendo Joy-Con controllers
  • Added support for Nintendo Online classic controllers using the HIDAPI driver
  • Added the hint SDL_HINT_JOYSTICK_HIDAPI_NINTENDO_CLASSIC to control whether the HIDAPI driver for Nintendo Online classic controllers should be used
  • Added support for the NVIDIA Shield Controller to the HIDAPI driver, supporting rumble and battery status
  • Added support for NVIDIA SHIELD controller to the HIDAPI driver, and a hint SDL_HINT_JOYSTICK_HIDAPI_SHIELD to control whether this is used
  • Added functions to get the platform dependent name for a joystick or game controller:
    • SDL_JoystickPathForIndex()
    • SDL_JoystickPath()
    • SDL_GameControllerPathForIndex()
    • SDL_GameControllerPath()
  • Added SDL_GameControllerGetFirmwareVersion() and SDL_JoystickGetFirmwareVersion(), currently implemented for DualSense(tm) Wireless Controllers using HIDAPI
  • Added SDL_JoystickAttachVirtualEx() for extended virtual controller support
  • Added joystick event SDL_JOYBATTERYUPDATED for when battery status changes
  • Added SDL_GUIDToString() and SDL_GUIDFromString() to convert between SDL GUID and string
  • Added SDL_HasLSX() and SDL_HasLASX() to detect LoongArch SIMD support
  • Added SDL_GetOriginalMemoryFunctions()
  • Added SDL_GetDefaultAudioInfo() to get the name and format of the default audio device, currently implemented for PipeWire, PulseAudio, WASAPI, and DirectSound
  • Added HIDAPI driver for the NVIDIA SHIELD controller (2017 model) to enable support for battery status and rumble
  • Added support for opening audio devices with 3 or 5 channels (2.1, 4.1). All channel counts from Mono to 7.1 are now supported.
  • Rewrote audio channel converters used by SDL_AudioCVT, based on the channel matrix coefficients used as the default for FAudio voices
  • SDL log messages are no longer limited to 4K and can be any length
  • Fixed a long-standing calling convention issue with dynapi affecting OpenWatcom or OS/2 builds
Amigaspezifische Änderungen:
  • Add screensaver control using application.library. Screensaver is disabled by default.
(dr)

[Meldung: 28. Aug. 2022, 17:09] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Aug.2022



Apollo-Core: Pre-Release 2.16 für Vampire-Turbokarten 600 V2 und 500 V2
Der Apollo-Core ist eine FPGA-Reimplementation der m68k-Reihe von Motorola. Dieses Update bringt die Version 2 der Vampire-Turbokarten näher an die Version 4 heran. Änderungen:
  • ColorPort: behebt falsche Farbausgabe in manchen Spielen
  • TEX: AMMX-Anweisung für die Entwicklung und Portierung von 3D-Spielen (Doom, Quake...)
  • STORE3M: AMMX-Anweisung für die Entwicklung und Portierung von 2D-Spielen (NeoGeo...)
  • MULalpha: AMMX-Anweisung für leistungsstarkes Alpha-Blending von Sprites
(dr)

[Meldung: 28. Aug. 2022, 08:04] [Kommentare: 90 - 11. Sep. 2022, 16:53]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Aug.2022



Aminet-Uploads bis 27.08.2022
Die folgenden Pakete wurden bis zum 27.08.2022 dem Aminet hinzugefügt:
BeeBase-1.0.lha          biz/dbase  7.8M      Programmable relational datab...
amigaXfer_win32.zip      comm/misc  12M       Easy GUI for Serial file/flop...
AmiVms.lha               misc/emu   3.4M  68k Simulates OpenVMS commands
AmigaBreaks-TitanFlyb... mods/misc  548K      New track by Amiga Breaks - T...
NAFCYI1991S1-B01.zip     text/bfont 2.2M      NAFCYI Spring 1991 (BMP Fonts)
NAFCYI1991S1-B02.zip     text/bfont 2.6M      NAFCYI Spring 1991 (BMP Fonts)
NAFCYI1991S1-B03.zip     text/bfont 2.4M      NAFCYI Spring 1991 (BMP Fonts)
NAFCYI1991S1-B04.zip     text/bfont 2.4M      NAFCYI Spring 1991 (BMP Fonts)
NAFCYI1991S1-B05.zip     text/bfont 2.7M      NAFCYI Spring 1991 (BMP Fonts)
NAFCYI1991S1-B06.zip     text/bfont 2.7M      NAFCYI Spring 1991 (BMP Fonts)
NAFCYI1991S1-B07.zip     text/bfont 2.4M      NAFCYI Spring 1991 (BMP Fonts)
NAFCYI1991S1-B08.zip     text/bfont 2.2M      NAFCYI Spring 1991 (BMP Fonts)
NAFCYI1991S1-B09.zip     text/bfont 2.4M      NAFCYI Spring 1991 (BMP Fonts)
NAFCYI1991S1-B10.zip     text/bfont 2.7M      NAFCYI Spring 1991 (BMP Fonts)
NAFCYI1991S1-B11.zip     text/bfont 2.5M      NAFCYI Spring 1991 (BMP Fonts)
NAFCYI1991S1-B12.zip     text/bfont 2.0M      NAFCYI Spring 1991 (BMP Fonts)
NAFCYI1991S1-B13.zip     text/bfont 2.2M      NAFCYI Spring 1991 (BMP Fonts)
NAFCYI1991S1-B14.zip     text/bfont 2.7M      NAFCYI Spring 1991 (BMP Fonts)
NAFCYI1991S1-B15.zip     text/bfont 2.4M      NAFCYI Spring 1991 (BMP Fonts)
NAFCYI1991S1-B16.zip     text/bfont 2.5M      NAFCYI Spring 1991 (BMP Fonts)
NAFCYI1991S1-B17.zip     text/bfont 2.4M      NAFCYI Spring 1991 (BMP Fonts)
NAFCYI1991S1-B18.zip     text/bfont 2.3M      NAFCYI Spring 1991 (BMP Fonts)
NAFCYI1991S1-B19.zip     text/bfont 2.4M      NAFCYI Spring 1991 (BMP Fonts)
NAFCYI1991S1-B20.zip     text/bfont 2.2M      NAFCYI Spring 1991 (BMP Fonts)
NAFCYI1991S1-B21.zip     text/bfont 2.3M      NAFCYI Spring 1991 (BMP Fonts)
NAFCYI1991S1-B22.zip     text/bfont 1.7M      NAFCYI Spring 1991 (BMP Fonts)
NAFCYI1991S1-B23.zip     text/bfont 1.7M      NAFCYI Spring 1991 (BMP Fonts)
NAFCYI1991S1-B24.zip     text/bfont 1.4M      NAFCYI Spring 1991 (BMP Fonts)
NAFCYI1991S1-01.zip      text/pfont 1.9M      NAFCYI Spring 1991 (PS Fonts)
NAFCYI1991S1-02.zip      text/pfont 2.1M      NAFCYI Spring 1991 (PS Fonts)
NAFCYI1991S1-03.zip      text/pfont 2.0M      NAFCYI Spring 1991 (PS Fonts)
NAFCYI1991S1-04.zip      text/pfont 2.0M      NAFCYI Spring 1991 (PS Fonts)
NAFCYI1991S1-05.zip      text/pfont 2.3M      NAFCYI Spring 1991 (PS Fonts)
NAFCYI1991S1-06.zip      text/pfont 2.2M      NAFCYI Spring 1991 (PS Fonts)
NAFCYI1991S1-07.zip      text/pfont 1.9M      NAFCYI Spring 1991 (PS Fonts)
NAFCYI1991S1-08.zip      text/pfont 2.0M      NAFCYI Spring 1991 (PS Fonts)
NAFCYI1991S1-09.zip      text/pfont 2.0M      NAFCYI Spring 1991 (PS Fonts)
NAFCYI1991S1-10.zip      text/pfont 2.1M      NAFCYI Spring 1991 (PS Fonts)
NAFCYI1991S1-11.zip      text/pfont 1.6M      NAFCYI Spring 1991 (PS Fonts)
NAFCYI1991S1-12.zip      text/pfont 2.0M      NAFCYI Spring 1991 (PS Fonts)
NAFCYI1991S1-13.zip      text/pfont 1.9M      NAFCYI Spring 1991 (PS Fonts)
NAFCYI1991S1-14.zip      text/pfont 1.9M      NAFCYI Spring 1991 (PS Fonts)
NAFCYI1991S1-15.zip      text/pfont 1.7M      NAFCYI Spring 1991 (PS Fonts)
NAFCYI1991S1-16.zip      text/pfont 1.8M      NAFCYI Spring 1991 (PS Fonts)
NAFCYI1991S1-17.zip      text/pfont 2.2M      NAFCYI Spring 1991 (PS Fonts)
NAFCYI1991S1-18.zip      text/pfont 1.9M      NAFCYI Spring 1991 (PS Fonts)
NAFCYI1991S1-19.zip      text/pfont 2.3M      NAFCYI Spring 1991 (PS Fonts)
NAFCYI1991S1-20.zip      text/pfont 2.1M      NAFCYI Spring 1991 (PS Fonts)
NAFCYI1991S1-21.zip      text/pfont 1.9M      NAFCYI Spring 1991 (PS Fonts)
NAFCYI1991S1-22.zip      text/pfont 958K      NAFCYI Spring 1991 (PS Fonts)
NAFCYI1991S1-23.zip      text/pfont 1.3M      NAFCYI Spring 1991 (PS Fonts)
NAFCYI1991S1-24.zip      text/pfont 1.2M      NAFCYI Spring 1991 (PS Fonts)
aiostreams.lha           util/batch 263K      Stream video from major onlin...
aes_v1_20.lha            util/crypt 17K   68k AES-256 ECB file encryption C...
ReportPlus.lha           util/misc  637K  68k Multipurpose utility
ReportPlusMOS.lha        util/misc  795K  MOS Multipurpose utility
ReportPlus-OS4.lha       util/misc  834K  OS4 Multipurpose utility
(snx)

[Meldung: 28. Aug. 2022, 07:42] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Aug.2022



OS4Depot-Uploads bis 27.08.2022
Die folgenden Pakete wurden bis zum 27.08.2022 dem OS4Depot hinzugefügt:
libxslt.lha              dev/lib 3Mb   4.1 XSLT support for libxml2
arabic_console_device... dri/inp 3Mb   4.1 An arabic console device, line &...
mednafen.lha             emu/gam 8Mb   4.1 Mednafen Emulator
openjk_academy.lha       gam/fps 10Mb  4.1 Star Wars Jedi Knight: Jedi Acad...
openjk_outcast.lha       gam/fps 8Mb   4.1 Star Wars Jedi Knight II: Jedi O...
vanillaconquer-td.lha    gam/str 8Mb   4.1 Vanilla Conquer C&C Tiberian...
pintorweb.lha            gra/mis 9Mb   4.0 An easy program to handling pict...
beebase.lha              off/dat 8Mb   4.0 Programmable relational database...
aes.lha                  uti/mis 27kb  4.0 AES-256 ECB file encryption CLI ...
reportplus.lha           uti/mis 834kb 4.0 Multipurpose utility
aiostreams.lha           vid/mis 263kb 4.1 Stream video from major online p...
(snx)

[Meldung: 28. Aug. 2022, 07:42] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Aug.2022



AROS-Archives-Uploads bis 27.08.2022
Die folgenden Pakete wurden bis zum 27.08.2022 den AROS-Archiven hinzugefügt:
antiryadgx.zip               dev/uti 279Mb 2D/3D Game Engine
pintorweb.lha                gra/con 9Mb   Handle your pictures to use on y...
beebase-1.0.lha              off/dat 8Mb   Programmable relational database...
(snx)

[Meldung: 28. Aug. 2022, 07:42] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Aug.2022



MorphOS-Storage-Uploads bis 27.08.2022
Die folgenden Pakete wurden bis zum 27.08.2022 dem MorphOS-Storage hinzugefügt:
SDL_2.24.0_Libraries.lha  Development/Library       All Libraries SDL2 : SD...
Avengers_OpenBOR.lha      Games/Action              Avengers United Battle ...
EvilDead_OpenBOR.lha      Games/Action              Evil Dead Redux is prod...
PintorWeb_3.20.lha        Graphics/Tools            A little and easy web t...
ReportPlus_8.4.lha        Misc                      A Multipurpose utility ...
AIOstreams_1.7.5.lha      Network/Streaming         Stream online video fro...
BeeBase_1.0.lha           Office/Database           Programmable relational...
(snx)

[Meldung: 28. Aug. 2022, 07:42] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Aug.2022



WHDLoad: Neue Pakete bis 27.08.2022
Mit WHDLoad können Spiele, Szene-Demos und Intros von Cracker-Gruppen, die nur für den Diskettenbetrieb gedacht waren, auf der Festplatte installiert werden. Die folgenden Installationspakete wurden bis zum 27.08.2022 hinzugefügt:
  • 2022-08-24 fixed: Driller (Incentive Software/Domark) bug removed (Info)
(snx)

[Meldung: 28. Aug. 2022, 07:42] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Aug.2022



Programmierhilfe: "AB_Template" bietet Vorlagen für AmiBlitz 3
Sami Vehmaa möchte mehr Leute dazu zu bringen, Spiele für die Amiga-Plattform zu entwickeln und bietet zu diesem Zweck mit "AB_Template" Vorlagen für die RTG-Variante von AmiBlitz 3 auf itch.io an (YouTube-Video der Version 0.23).

Die Idee dahinter ist, nicht AmiBlitz zu lehren, sondern allen, die sich an ein Projekt wagen, einen schnellen Start zu ermöglichen: in dem man Ideen ausprobieren kann, wie z.B. verschiedene Auflösungen oder wie hoch die Grafiklast ist, damit man weiß, ob die Spielidee umsetzbar ist.


Um nicht mit einem gänzlichen leeren Projekt starten zu müssen, bietet er verschiedene fertige Einstellungen, Menüs oder Auflösungen. Ebenso sind Beispiel-Spiele beigefügt (Dino, Playground), mit denen man verschiedene Auflösungen etc. testen kann. Mit der aktuellen Version 0.29 führt er kleine Spielideen bzw. -konzepte ein, damit der Programmierer sehen kann, was möglich ist. Gefällt die Idee, kann man es weiterentwickeln. Hier konkret das Konzept eines Spielautomaten, in nächsten Versionen dann unter anderem den Beginn eines Flipperspiels.

Der Quellcode der Spiele und alles andere kann verwendet werden, um eigene Spiele zu schreiben. Ausgenommen sind die Grafiken. Benötigt werden AmigaOS3.x, AHI, RTG 16-bit, 68020+, 10MB RAM und AmiBlitz3. Aktuell kostet "AB_Template" rund zwei Euro. (dr)

[Meldung: 28. Aug. 2022, 07:14] [Kommentare: 3 - 02. Sep. 2022, 13:48]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Aug.2022



Turbokarten-Projekt: Weitere Infos zu Ersatzprojekten der Buffee-Entwickler
In ihrem neuesten Blogeintrag geht Renee Cousins, eine der beiden Entwickler des Turbokartenprojektes 'Buffee' (amiga-news.de berichtete) auf das Thema Chipknappheit ein und stellt die aktuell vorangetriebenen "Klon-Projekte" vor (amiga-news.de berichtete). Lesen Sie den Artikel in maschinenunterstützter, deutscher Übersetzung:

"Wir haben also im Moment sehr viel zu tun, um der Chip-Knappheit Herr zu werden. Ich würde gerne sagen, dass sie sich dem Ende zuneigt, aber wir alle wissen, dass das nicht wahr ist. Einige Chips sind auf Websites wie DigiKey aufgetaucht, um dann innerhalb weniger Tage fast sofort wieder zu verschwinden. Es ist schockierend, und es wird wahrscheinlich noch bis Ende 2023 dauern, bis sich die Lage beruhigt hat.

Wir erweitern somit unsere Produktentwicklungen!

Aber bevor ich zu sehr auf all das eingehe, noch eine kleine Anmerkung zum Rebranding. Ursprünglich war ich gegen die Idee, Produktnummern zu übernehmen, aber es ist wirklich die am besten verständliche Art, Design und Kompatibilität auszudrücken (und der Grund, warum Intel schließlich Pentium als Marke geschützt und die nummerierte Prozessorbezeichnung abgeschafft hat). Von nun an werden alle Chips mit dem Präfix BP (Buffee Project) versehen, gefolgt von der gleichen Nummer wie das Originalprodukt, das wir "klonen".

Und ich möchte alle daran erinnern, dass wir uns bemühen, alles, was wir können, als Open Source zu veröffentlichen. Es gab einige große Updates auf dem PJIT GitHub sowie dem Amiga Replacement Project, und es wird noch mehr kommen.

BP68000

Den Anfang macht das Buffee Midi, BP68000. Der BP68k wird auf einer moderneren ARM-CPU basieren, läuft aber mit etwa halber Taktrate. Der Rest ist etwa 70-80% der Leistung von Buffee. Er wird keinen nennenswerten zusätzlichen Arbeitsspeicher haben, sondern nur genug für den Cache und ein MapROM. Es kann sein, dass wir SKUs mit externem HyperRAM haben, aber da es sich um serialisiertes RAM handelt, wird es nicht so schnell wie DDR3 auf Buffee sein.
  • 100%ige 68000-Kompatibilität (allerdings keine FPU oder MMU)
  • programmierbare MapROM-Funktion
  • integrierter 4MB L3-Cache
  • Option zur Einbindung von externem RAM (bis zu 64MB, 100MB/s)
  • etwa 700 MIPS Spitzenleistung
Die CPU ist ein erstaunlicher Chip, der die Bare-Metal-Entwicklung von Anfang an unterstützt. Wir testen noch, ob alles funktioniert, aber die Entwicklungsplatinen sind da und wir wärmen die Compiler auf, um mit den Tests zu beginnen. Als lebenslanger Embedded-Entwickler ist es erfrischend, so etwas zu haben. Ich wünschte, ich hätte schon 2019 von diesem Chip gewusst...

Ist es der STM32MP1? Nein. Wir haben ihn stark in Betracht gezogen, und der STM32MP13 (der noch nicht auf dem Markt ist) sieht sehr vielversprechend aus und hat eine eingebaute 5-V-Toleranz, was ein Plus ist, aber er hatte einige große Nachteile, die uns nicht gefielen. Nämlich das gleiche Problem wie beim OSD3358 - es setzt Linux als Standard voraus und das zu umgehen ist wie Zähne ziehen. Nein danke. Nicht schon wieder.

BP68040

Die ursprüngliche Buffee wird in BP68040 umbenannt. Der BP68040 wird immer noch das gleiche Design wie der aktuelle Buffee haben, mit einem neuen Fokus auf 68040-Kompatibilität und nicht 68030+68882. Das liegt vor allem an den vielen Vereinfachungen im 68040, die mir die Entwicklung erleichtern werden. Ja, er wird immer noch eine FPU mit 128-Bit interner Genauigkeit enthalten und bei Bedarf Zugriff auf die MMU bieten.
  • 100%ige 68040-Kompatibilität
  • programmierbare MapROM-Funktion
  • integrierter 512MB DDR3-Speicher und L3-Cache (1600MB/s)
  • etwa 1000 MIPS Spitzenleistung
Er wird trotzdem viel schneller sein, einfach weil er 512 MB Speicher mit 1600 MB/s hat. Das macht den Unterschied aus, denn bei einem 16-Bit-Bus mit 7 MHz kann die Geschwindigkeit nur sehr begrenzt erhöht werden. Der BP68000 erreicht zwar 700 MIPS in der Spitze, kann diese Leistung aber nicht halten. Der BP68040, der mit schnellem RAM läuft, kann den ganzen Tag lang Vollgas geben.

BP68040 (Rev B)

Wir machen auch eine Version von Buffee, die den OSD3358 in seine Komponenten zerlegt: die AM3358-CPU, DDR3L-Speicher, Power-Management usw., aber es war sehr schwierig, alles in einen DIP-64-Formfaktor zu packen UND einen Leiterplattenhersteller zu finden, der ein so komplexes Design machen kann, ohne dass es das Budget sprengt. Aber damit haben wir DREI Buffee-Tier-Designs, aus denen die Benutzer wählen können!

BP8375/BP8372B “Willoe” (Agnus)

Mit der Übergabe von Stephen Leary arbeiten wir hart daran, einen Weg zu finden, einen PLCC-kompatiblen Agnus zu produzieren. Die aktuelle Version mit dem Codenamen "Willoe" verfügt über einen eigenen RAM-Speicher und scheint gut in einen normalen Agnus-Sockel zu passen, ohne dass spezielle Werkzeuge benötigt werden. Wir werden ECS als Basis anpeilen, aber es ist unsere Absicht, letztendlich AGA-over-ECS anzubieten, so dass alle Amigas AGA haben können. Wir werden die von Joe Decuir zur Verfügung gestellten Original-Schaltpläne verwenden, um eine originalgetreue Replikation der Original-Chips zu implementieren.
  • 100%ige 'Drop-in' Agnus-Kompatibilität
  • integrierter DRAM, so dass der Chip-RAM nicht bestückt werden muss
  • Option zur späteren Aufrüstung auf AGA
Weitere Informationen sind im Wiki erhältlich.

BP8372 “Faith” (Denise), BP8364 “Harmonie” (Paula), BP5719 “Xander” (Gary) and BP8361 “Skinny Willoe”

Das hat uns zu der gemeinsamen DIP48-Platine geführt. Es gab einmal eine sehr schöne DIP48-Platine, die man in fast jeden Sockel stecken konnte, aber die Produktion wurde vor ein paar Jahren eingestellt. Mit einer kleinen Änderung der Strom- und Masseanschlüsse konnten wir schnell Platinen für Gary, Denise, Paula und "Skinny" Agnus erstellen. Wir haben bereits einen perfekt funktionierenden Gary, der auf dem Xilinx CPLD basiert, aber diese sind immer schwerer zu bekommen, also machen wir mehrere Designs.
  • gemeinsames Board für Denise, "Skinny" Agnus, Paula und Gary
  • cooles "Flip-Chip"-Design für mehr Chip-ähnliches Aussehen
  • Möglichkeit zur Aufnahme von bis zu 16 MB pSRAM
  • Option zur späteren Aufrüstung auf AGA
BP8520 “Lennie” (CIA) und mehr...

Das hat uns zu einer DIP40-Entwicklung geführt, da es nur darum geht, ein paar Pins abzuschneiden. Daraus können so viele Dinge werden, von den Amiga CIAs bis hin zur CPU, die vom Commodore 64 verwendet wird. Ja, FPGA 6502's wurden schon gebaut, aber ich dachte, es würde auch Spaß machen, unsere eigenen zu bauen. Wir werden also auch einen "Buffee Mini" haben.
  • gemeinsame Platine für 6502, 6510, 65816, 8086, Z80, VIC-II, CIA, VIA, etc.
  • cooles "Flip-Chip"-Design für mehr Chip-ähnliches Aussehen
  • Fähigkeit, die Leistung der Original-CPUs bei weitem zu übertreffen
  • Möglichkeit des Einbaus von bis zu 16 MB pSRAM
Oh, und wir machen auch einen DIP28 daraus. Oh, Hallo SID. Und 28-Pin- und 40-Pin-ROMs. Und noch mehr. Das deckt tatsächlich eine erstaunliche Anzahl von Teilen unserer geliebten 8-Bit- und 16-Bit-Maschinen ab.

AGA over ECS

Es ist fair, darauf hinzuweisen, dass AGA-over-ECS eine eigene Gary-, Agnus- und Denise-Firmare erfordert. Ja, es ist möglich, so viele Daten mit unserem eigenen RAM zu übertragen, und nein, es wäre nicht möglich, wenn wir den RAM des Motherboards verwenden würden (in einigen Fällen hat Commodore in späteren ECS-Boards unnötigerweise schnelleren RAM verwendet, einfach weil er verfügbar war, aber das ist nicht üblich). Nur mit Denise und Agnus ist es möglich, das meiste von AGA zu bekommen, außer der CPU-zu-RAM-Bandbreite, die für einige Spiele ein Problem sein kann. Mit DMA-Caching können wir tatsächlich eine Menge DMA-Zugriffe vermeiden, was den Chip-RAM so schnell wie möglich macht und es AGA ermöglicht, mit RTG zu konkurrieren.

Natürlich ist AGA nicht für jedermann geeignet, deshalb werden wir ECS auch die Möglichkeit geben, DMA-Caching zu aktivieren. Dies bedeutet, dass Sie alle Vor- und Nachteile von ECS haben, mit all der freien Bandbreite, die Sie sich wünschen können, und die Ihnen eine Amiga 3000 Chip-RAM-Leistung im Amiga 500 und 2000 garantiert.

Open Source wirklich zu schätzen wissen

Aber das ist noch nicht das Ende. Alle diese Designs werden das iCE FPGA verwenden. Was bedeutet das? Es bedeutet auch eine Open-Source-Gerätekette! Jeder kann den Code für diese Chips ohne Hacks, Cracks und virtuelle Maschinen herunterladen und erstellen. Die gesamte Software und Firmware wird hier zur Verfügung gestellt.

Können wir schon einen ganz neuen Amiga bauen?

Oh, wir sind nah dran. Wenn nur jemand einen DIP18 DRAM Klon machen würde..." (dr)

[Meldung: 28. Aug. 2022, 07:13] [Kommentare: 3 - 30. Aug. 2022, 17:43]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
27.Aug.2022



Programmiersprache: Amiga C/C++ Visual Studio Code Extension 1.5.4
'Bartman', Mitglied der Demogruppe 'Abyss', liefert mit 'amiga-debug' eine 'Visual Studio Code'-Extension aus einer Hand zum Kompilieren, Debuggen und Profilieren von Amiga C/C++-Programmen, die mit gcc 11.2 und WinUAE kompiliert wurden (YouTube-Video). Gestern wurden die Version 1.5.4 mit folgenden Änderungen veröffentlicht:
  • NEW: profiler: improve blitter tooltip for line mode, show simplified formulas of minterms
  • NEW: profiler: show blitter mode (Blit, Line, Fill, Clear) in blitter timeline
  • NEW: new commands in the command palette Ctrl+Shift+P:
    • Open Gradient Master: opens the Deadliner's The Amiga Gradient Master tool to assist you creating color gradients for Copperlists).
    • Open Image Tool opens the Deadliner's Image Tool to assist you converting images to different Amiga formats.
    • Open Color Reducer opens the Deadliner's Color Reducer tool to assist you reducing the number of colors in images in a smart manner.
    • Open BLTCON Cheat Sheet: opens the Deadliner's BLTCON Cheat Sheet tool that helps you designing Blitter operations.
    • Open Amiga Hardware Reference Manual: opens the Amiga Hardware Reference Manual TOC hosted at amigadev.elowar.com.
  • NEW: you can set your Kickstart paths in settings Ctrl+, under Extensions > Amiga C/C++ Compile, Debug & Profile > Rom-paths: A500, A1200, A4000
  • NEW: template project's output now in out/a.elf, out/a.exe. Can be changed in settings amiga.program
  • NEW: new command Convert EXE to ADF (right-click Amiga EXE files in the explorer)
  • NEW: assembly registers now also show SR (status register)
Parallel zu dieser originalen Erweiterung gibt es einen Fork von David Cañadas Mazo, der weniger den Fokus auf Stabilität, als auf zusätzlichen Features legt. Die da wären:
  • VASM assembler with debugging support:
    • GAS keeps the .s extension; VASM uses the .asm extension.
    • VASM has been modified to provide valid DWARF section names to make the extension debugger to work.
    • The assembly language provider has been updated to validate assembly sources against either GAS or VASM depending on the source code file extensions.
    • Syntax highlighting, symbol search and error squiggles support.
    • VASM official site: http://sun.hasenbraten.de/vasm/.
    • Modified VASM: https://github.com/davidcanadas/vasm-m68k-mot-win32. Version 1.9.

  • Support for multiple build targets:
    • Release: default target. Optimizations enabled, debuggable (when optimizations allow to). DEBUG macro defined for GCC, GAS and VASM.
    • Debug: Optimizations disabled, slower but fully debuggable. DEBUG macro defined for GCC, GAS and VASM.
    • Final: Optimizations enabled. Not debuggable. NDEBUG macro defined for GCC, GAS and VASM.
    • Shrinkled: Final, Shrinkler-compressed. Parameters are configurable using VSCode settings.
Viele seiner Änderungen fließen in die originale Erweiterung zurück. Auch hier wurde gestern die Version 1.5.4 veröffentlicht. (dr)

[Meldung: 27. Aug. 2022, 09:49] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
27.Aug.2022



Amiga Assembler für Anfänger: Letzte Folge des Let's Make an Amiga Game Tutorial
'Prince', Gründer der Gruppe 'Phaze101', streamt auf Twitch in Englisch den Assemblerprogrammierkurs "Corso completo di programmazione assembler in due dischi" und lädt die jeweiligen Folgen zeitversetzt auf YouTube hoch (amiga-news.de berichtet regelmäßig).

In einem weiteren Tutorial Amiga Assembly For Beginners - Lets Make an Amiga Game erläuterte Prince an konkreten Beispielen, wie man mit Assembler ein Spiel schreiben kann. Zu dieser Reihe wurde nun der 16. und letzte Teil veröffentlicht.

Das dabei entstandene Spiel "Mr Poo's Journey" ist auf itch.io für einen selbst bestimmbaren Preis erhältlich. Das Spiel läuft auf einem Amiga 500 ohne Erweiterungen. (dr)

[Meldung: 27. Aug. 2022, 08:46] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
27.Aug.2022
Michael Rupp (Mail)


Buch: "From Vultures to Vampires" Band 3 angekündigt (Update)
In einer Videobotschaft hat der ehemaligen Commodore-UK-Manager David Pleasance angekündigt, das ursprünglich auf zwei Bände aufgeteilte Buch "From Vultures to Vampires" (amiga-news.de berichtete) um einen dritten Band zu erweitern.

Wie er erläutert, hätten Sie "recherchiert und recherchiert und recherchiert" und dabei viel mehr Material zusammengetragen, als sie sich es je vorgestellt hätten. Circa 550 Seiten an Informationen wären zusammengekommen für die Jahre von 2005 bis heute. Da sie davon ausgehen, dass die Leser nicht nur die halbe Geschichte lesen wollen, wäre es das Beste, einen dritten Band aufzulegen, auch wenn es für alle zusätzliche Kosten bedeuten würde. Band 2 würde nun mit um die 300 Seiten gedruckt werden.

Wie David weiter erklärt, hätte er sich "schuldig gefühlt" und mochte die Idee gar nicht, das Projekt auf zwei Bände aufteilen zu müssen, da so auf die Käufer zusätzliche Kosten kommen würden. Um den Käufern für ihre Unterstützung zu danken, wurde dieser zweite Band für die Hälfte des Preises des ersten Bandes, letztlich 17,50 Britische Pfund (GBP), angeboten. Aufgrund der Preissteigerung könne er dies aber für den dritten Band zwar nicht tun, aber zumindest noch einen geringeren Preis als Band 1 anbieten: 26 GBP (rund 31 Euro). Mit Verpackung und Porto entstehen folgende Gesamtkosten:
  • UK: 33.00 GBP (39 Euro)
  • EU: 36.00 GBP (42,40 Euro)
  • Weltweit: 39.00 (46 Euro)
Die Bezahlung erfolgt über die Mailadresse seines PayPal-Kontos, Anfragen, Bestellungen etc. laufen über seine cbm-Mail-Adresse.

Update: (28.08.2022, 06:48, dr)

Wie unser Leser 'zErec' bereits in den Kommentaren schrieb: David hat darum gebeten, für Bezahlung und Kontakt verschiedene Adressen zu verwenden. Artikel entsprechend geändert. (dr)

[Meldung: 27. Aug. 2022, 08:32] [Kommentare: 5 - 27. Aug. 2022, 22:21]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
<- 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 -> ... 15 546 1083 [Archiv]
 
 Aktuelle Diskussionen
.
Was ist mit der Dynatech-Meldung passiert?
AmigaPortal Herbstgewinnspiel 2022
Personal Paint 7.1, WordWorth 7.01
Qemu AmigaOs4.1/Morphos
AmigaOS 4.1 Update 2 unter WinUAE
.
 Letzte Top-News
.
Amiga-Emulator: Amiberry 5.4 (01. Okt.)
Amiga37: Informationen zu den Ausstellungsständen (Update 3) (24. Sep.)
DTP: Pagestream 5.1.2 Update für Windows und MorphOS (06. Sep.)
MorphOS: Webbrowser Wayfarer 4.0 (30. Aug.)
USB-Stick/Schlüsselanhänger in Amiga-1200 und A500-Optik (29. Aug.)
Turbokarten-Projekt: Weitere Infos zu Ersatzprojekten der Buffee-Entwickler (28. Aug.)
ACube Systems: Auslieferung der Sam460LE-Boards Ende September (10. Aug.)
AmigaOS 4.1: Enhancer Software 2.2 (09. Aug.)
MorphOS: TinyGL-Update V2202-08-05 (06. Aug.)
AmigaOS 4: M.A.C.E. Tower Defense (05. Aug.)
.
 amiga-news.de
.
Hauptseite konfigurieren

 
 
.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.