amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

20.-22.09.19 • Classic Computing • Lehre (Niedersachsen)
12.-13.10.19 • Amiga 34 • Neuss
18.-20.10.19 • Amiga-Meeting Nord • Neumünster

09.Sep.2008
André 'Ratte' Pfeiffer (ANF)


Monitor-Treiber: HighGFX 40.6 - hohe Auflösungen unter ECS/AGA
André Pfeiffers Monitor-Treiber HighGFX stellt auf ECS-/AGA-Rechnern ohne Grafikkarte eine Auflösung von 1024x768 Bildpunkten bei Bildfrequenzen von 55 Hz/22,22 kHz (AGA) bzw. 54 Hz/21,81 kHz (ECS) zur Verfügung. Zur Anzeige wird ein Flickerfixer bzw. ein mit diesen Frequenzen kompatibler Monitor benötigt, eine entsprechende Kompatibilitätsliste ist dem Readme zu entnehmen.

Änderungen in Version 40.6:
  • Höhere Frequenzen für AGA-Rechner (54 Hz/22,24 kHz -> 55 Hz/22,22 kHz)
  • Höhre Frequenzen für ECS-Rechner (50 Hz/20,25 kHz -> 54 Hz/21,81 kHz)
  • (Hoffentlich) alle bekannten Fehler beseitigt
(cg)

[Meldung: 09. Sep. 2008, 15:09] [Kommentare: 12 - 12. Sep. 2008, 10:36]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
09.Sep.2008



MorphOS: Bildschirmlupe Szoom (Update)
Bereits vor rund einem Monat hat Michal 'kiero' Wozniak eine Bildschirmlupe für MorphOS veröffentlicht, die TinyGL verwendet und sich über die Steuerungstaste in Kombination mit dem Mausrad nutzen lässt.

Das Programm sollte mit jedem Bildschirm mit einer Tiefe ab 16 Bit funktionieren; der Effekt ist ähnlich dem Programm "Lens" für AmigaOS 4.1 (amiga-news.de berichtete), wird aber nicht in Echtzeit aktualisiert. Ein Beispiel, wie man TinyGL für solche Effekte einsetzt, werde wahrscheinlich im kommenden Software-Entwicklungs-Kit (SDK) enthalten sein.

Download: szoom.lha (10 KB)

Update: (19:03, 09.09.08, snx)
Wie inzwischen bekannt wurde, ist ein Echtzeitbetrieb gegenwärtig nur im konventionellen Modus möglich, nicht aber bei Verwendung der 3D-Layers. (snx)

[Meldung: 09. Sep. 2008, 07:00] [Kommentare: 10 - 09. Sep. 2008, 19:06]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
08.Sep.2008
Thomas Claus (ANF)


Veranstaltung: GuruMeditation in Göda am 3./4. Oktober
Am 3. und 4. Oktober findet im sächsischen Göda wieder die jährliche "GuruMeditation" des Amiga User Club Bautzen e.V. statt, welche keine reine Amiga-Veranstaltung mehr ist, sondern allen Betriebssystemen offensteht.

Der Verein lädt herzlich zur Teilnahme ein und bittet um eine Anmeldung auf dessen Internetseite unter dem Titellink. (snx)

[Meldung: 08. Sep. 2008, 21:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
08.Sep.2008



Buch: Commodore-Hardware-Retrocomputing
Peter Sieg stellt mit "Commodore-Hardware-Retrocomputing: C64 und A500 reparieren, warten und erweitern" ein Nachschlagewerk zur Verfügung, das sich Themen wie C64- bzw. Amiga-Reparatur, Wartung und Erweiterung widmet und auch einige verwandte Themen wie 64DTV oder Minimig anspricht.

Der Titel soll in den nächsten Tagen beim Skriptorium-Verlag erscheinen. Der Schwerpunkt liegt auf dem C64, rund ein Fünftel des Buchs beschäftigen sich mit dem Amiga.

Inhaltsverzeichnis:
  • Vorwort
  • Der Commodore 64
  • Wenn der C64 nicht mehr funktioniert
  • C64-Bausteine (Chips)
  • Chip-Bezeichnungen
  • C64-Ersatz-PLA auf 27512-EPROM-Basis
  • Platinenrestaurierung
  • C64-Restaurierung von Pentagon
  • Großumbau C64: Verringerung der Stromaufnahme, lebensverlängernde Maßnahmen
  • ROM auf EPROM
  • Ersatz-PLA
  • 7805 auf Schaltregler
  • 7812 auf Schaltregler
  • RAM-Umbau von 4164 auf 53c464-70
  • Gleichrichter auf Schottky-Dioden
  • Kühlkörper nachrüsten
  • MMC2IEC-SD2IEC: SD-Card am C64
  • Neue Firmware sd2iec
  • NeoRAM – batteriegepufferte RAM-Disk für C64
  • Speedmessungen verschiedener Lösungen
  • 1541 Ultimate
  • SwinSID – SID-Ersatz auf AVR-Basis
  • XS1541 – AVR zwischen PC- und CBM-Floppy
  • Kampf dem Gilb oder: Wie man vergilbte Plastikteile wieder hell bekommt
  • C64DTV
  • Easyflash
  • Amiga 500
  • Amiga 600
  • CF-Bootdiskette erstellen
  • ADF auf Floppy schreiben
  • PS/2-Maus am Amiga (und Atari ST)
  • PC-Floppy für Amiga umbauen
  • Amiga am TFT anschließen
  • TV-Modulator A520 auf S-Video umbauen
  • Minimig
  • Minimig auf Altera-DE1-Board
  • PS/2-Tastaturbelegung
  • Micro KBD – Micro-Tastaturersatz für Minimig
  • AVR-Applikationen
  • Magic Light
  • Tiny BASIC im ATmega8 auf Pollin Eval. Board
  • AVR Nova Strike (Galaxian)
  • Emulatoren
  • Weiterführende Webadressen
  • Danksagungen
  • Über den Autor
(cg)

[Meldung: 08. Sep. 2008, 15:26] [Kommentare: 1 - 09. Sep. 2008, 10:56]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
08.Sep.2008
amigafuture.de (Webseite)


MorphOS: Dateimanager DrawerBall 0.3d
Tom 'Amigaharry' Duin stellt mit Drawerball 0.3d ein Update seiner sehr frühe nVersion eines einfachen Dateimanagers zur Verfügung.

Das Quellverzeichnis muss dem Programm beim Start mitgeteilt werden - entweder in Form eines Tooltypes (voreingestellt ist hier "SYS:") oder, beim Aufruf aus der Shell, als Argument ("Drawerball SYS:"). Das Zielverzeichnis wird mit dem Menüpunkt "Project/Set destination" festgelegt. (cg)

[Meldung: 08. Sep. 2008, 15:05] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
08.Sep.2008



Instant Messenger: Interesse an SabreMSN-Quellcodes?
James 'jahc' Carroll erklärt, dass sein MSN-Client SabreMSN inzwischen einen Stand erreicht hat, der alle ursprünglichen Anforderungen des Autors erfüllt. Außerdem werde in letzter Zeit verstärkt nach Eigenschaften gefragt, zu deren Implementation ihm die Fähigkeiten fehlten.

Wer das Programm weiter entwickeln möchte ist eingeladen, sich mit Carroll zwecks Übergabe der Quellcodes in Verbindung zu setzen. (cg)

[Meldung: 08. Sep. 2008, 14:35] [Kommentare: 1 - 08. Sep. 2008, 23:45]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
08.Sep.2008
amigaworld.net (Webseite)


UAE: AmiKit 1.5.0 "Chat Noir"
Für AmiKit, einer Komplett-Distribution für UAE-Anwender, liegt die neue Version 1.5.0 vor. Die wichtigsten Änderungen sind ein komplett neuer Look (Screenshots) und Unterstützung für Themes mit 24 Bit Farbtiefe. Außerdem ist AmiKit 1.5.0 jetzt mit Amiga Forever 2008 kompatibel und bringt zwei Installationsroutinen für Linux-Anwender mit.

Eine komplette Übersicht über alle Änderungen ist dem Changelog zu entnehmen. AmiKit benötigt ein AmigaOS 3.1 ROM-Image, sowie eine beliebige AmigaOS 3.x-Distribution. (cg)

[Meldung: 08. Sep. 2008, 14:28] [Kommentare: 1 - 08. Sep. 2008, 19:54]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
08.Sep.2008
amigaworld.net (Webseite)


AmigaOS 4.1: Demos für die Bildkompositions-Engine
Hans-Jörg "Rogue" Frieden hat zwei kleine Beispiel-Anwendungen veröffentlicht, die die Möglichkeiten der mit AmigaOS 4.1 eingeführten, Hardware-gestützten Bildkomposition illustrieren sollen.

"ScreenThumb" zeigt in einem kleinen Fenster einen Thumbnail des Workbench-Bildschirms, der in Echtzeit aktualisiert wird (YouTube-Video), während "Lens" per Knopfdruck den Bildschirmausschnitt rund um den Mauszeiger heranzoomt - ebenfalls in Echtzeit (YouTube-Video). (cg)

[Meldung: 08. Sep. 2008, 14:20] [Kommentare: 4 - 09. Sep. 2008, 17:05]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
07.Sep.2008
MorphZone (Forum)


MorphOS: Lucy 2.29
Mit dem Erscheinen von MorphOS 2.1 konnte der Transparenz-Patch nicht mehr auf MUI-Fenster angewendet werden, da der Ausgangswert ihrer Deckfähigkeit nun immer null ist, welcher wiederum von Lucy bislang ignoriert wurde. Diese Überprüfung wurde in der unter dem Titellink verfügbaren Version 2.29 entfernt. (snx)

[Meldung: 07. Sep. 2008, 15:47] [Kommentare: 2 - 07. Sep. 2008, 19:15]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
07.Sep.2008
Amigaworld.net (Forum)


Minimig-Kompatibilitätstests: Software, SD-Karten, Monitore
Unter dem Titellink sammelt 'Darrin' Testergebnisse zur Kompatibilität von SD-Karten, Monitoren und insbesondere einzelner Software-Titel mit Dennis van Weerens Amiga-500-Klon Minimig. Um Mithilfe weiterer Anwender beim Erweitern der Listen wird gebeten. (snx)

[Meldung: 07. Sep. 2008, 07:57] [Kommentare: 2 - 07. Sep. 2008, 17:12]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
07.Sep.2008
Grzegorz Kraszewski (ANF)


Veranstaltung: Fotos vom PowerDev Meeting #5 in Chelm
Unter dem Titellink wurden Fotos vom heute morgen zuendegegangenen PowerDev-Meeting #5 im polnischen Chełm bereitgestellt. Filme der einzelnen Präsentationen sollen bald folgen.

Update: (08:01, 07.09.08, snx)
Weitere Fotos stellt einer der Teilnehmer, Konrad Kostecki, zur Verfügung. (snx)

[Meldung: 07. Sep. 2008, 07:24] [Kommentare: 1 - 08. Sep. 2008, 21:20]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
07.Sep.2008



a1k.org: Test von USB-Hardware mit dem E3B-Controller Deneb
Die Teilnehmer des Forums a1k.org haben verschiedene Geräte am USB-2.0-Controller Deneb von E3B getestet und ihre Ergebnisse in zwei Themensträngen zusammengetragen.

Im ersten findet sich die einwandfrei funktionierende USB-Hardware bis hin zu einer 13-Euro-Soundkarte, im zweiten hingegen solche, die gar nicht zur Zusammenarbeit zu bewegen ist oder aber zumindest Probleme bereitet. (snx)

[Meldung: 07. Sep. 2008, 07:10] [Kommentare: 2 - 07. Sep. 2008, 19:13]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
06.Sep.2008



AmigaOS 4: Web-Browser OWB 2.8
Jörg Strohmayer stellt eine neue Version seiner Portierung des Origyn Web Browser für AmigaOS 4 zur Verfügung. Änderungen seit der letzten Veröffentlichung:
  • Fixed WINDOWWIDTH and WINDOWHEIGHT
  • Implemented popup menus for <select> with up to 25 entries
  • JavaScript can open windows now
  • Implemented statusbar text
  • Title and URL are updated now
  • Built current version of libxml2. It seems most of the OWB crashes were caused by bugs in the old libxml2, for example with the new version OWB doesn't crash on the ACID3 test.
  • Implemented JavasCript alert requester
  • Added charset support to the clipboard functions. When using cut or copy it writes the UTF-8 CSET chunk now, for pasting it supports US-ASCII, ISO-8859-1 and UTF-8 and replaces unknown chars in all other charsets by '?', if there is no CSET chunk it's treated as ISO-8859-1.
  • Added iconify support
  • Updated to SVN revision 472
(cg)

[Meldung: 06. Sep. 2008, 13:36] [Kommentare: 45 - 14. Sep. 2008, 20:25]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
06.Sep.2008



MorphOS 2.1 veröffentlicht
Pressemitteilung Das MorphOS-Entwicklerteam freut sich, die Veröffentlichung von MorphOS 2.1 bekanntgeben zu können. Hierbei handelt es sich um ein kostenloses Update für Besitzer der Version 2.0.

Zusätzlich zu zahlreichen Fehlerbereinigungen beinhaltet MorphOS 2.1 mehrere neue Eigenschaften. Insbesondere zu erwähnen sind der sehnlich erwartete Audiotreiber für das Efika-Board, ein 2D-Treiber für Grafikkarten vom Typ XGI Volari V3XT und ein virtueller CybergraphX-Monitor (um MorphOS ohne eine Grafikkarte per VNCServer zu verwenden).

Für einen Überblick über die enthaltenen Änderungen sowie mögliche Einschränkungen der implementierten Neuerungen lesen Sie bitte unsere Anmerkungen zur Version 2.1.

Eine Beschreibung der Hardware-Voraussetzungen und Installationsmaßnahmen finden Sie hier. MorphOS 2.1 kann aus unserem Datei-Bereich heruntergeladen werden. (snx)

[Meldung: 06. Sep. 2008, 06:22] [Kommentare: 40 - 15. Sep. 2008, 13:01]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
05.Sep.2008
PPA (Webseite)


Emulator: WinUAE 1.5.2
In der heute veröffentlichten neuesten Version des bekannten Amiga-Emulators WinUAE wurden mehrere Fehler beseitigt sowie zwei neue Funktionen implementiert: zum einen können relative ROM-Pfade in der ini-Datei gespeichert werden und zum anderen besteht nun eine experimentelle Unterstützung für OpenAL-Sound.

Bereinigte Fehler:
  • Random crashing if USB mouse or joystick inserted
  • Only titlebar was visible if minimized window was restored
  • Bottom part of display was not updated in bigger than display RTG modes
  • uae-configuration/uaectrl didn't always work
  • Bsdsocket emulation was not initialized in some configurations
  • Catweasel MK4 joystick/mouse compatibility improved
  • uaescsi.device media change didn't update all geometry parameters
  • Sound mute on/off inputevent fixed
(snx)

[Meldung: 05. Sep. 2008, 22:08] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
05.Sep.2008
Amigaworld.net (Forum)


AmigaOS 4.1: Erster Mini-Review (englisch)
Das gegenwärtig in Auslieferung befindliche Betriebssystem-Update AmigaOS 4.1 ist inzwischen bei den ersten Anwendern eingetroffen. Unter dem Titellink hat 'Varthall' einen englischen Mini-Review veröffentlicht. Zudem hat er einige Fotos geschossen. (snx)

[Meldung: 05. Sep. 2008, 21:57] [Kommentare: 11 - 08. Sep. 2008, 18:54]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
05.Sep.2008
Martin Merz (ANF)


AmigaOS 4: Amiga Image Storage System 4.3
Martin 'Mason' Merz stellt Version 4.3 seines "Amiga Image Storage System" (AISS) zur Verfügung. AISS ist ein System zur Verwaltung von Toolbar-Grafiken unter AmigaOS 3.x, AmigaOS 4.x, AROS und MorphOS.

Eigenschaften der Version 4.3:
  • Über 2000 Toolbar-Bilder und -Animationen
  • 24-Bit-PNG-Bilder mit 8-Bit-Alphakanal
  • Überarbeitete Dokumentation im PDF-Format (aiss43.pdf, 1 MB)
  • AmiUpdate-Unterstützung
  • Echte Transparenz bei "ghosted" images
Der Autor weist darauf hin, dass der Installationsprozess sich u.U. etwas hinziehen kann und währenddessen keine Fortschrittsanzeige angezeigt wird.

Die AISS-Version für AmigaOS 4 steht unter dem Titellink zur Verfügung, die Umsetzungen für andere Systeme stehen wie immer demnächst im Aminet bereit.

Wer Masons Arbeit unterstützen möchte, kann seinem Sohn Max etwas von dessen Amazon-Wunschzettel zukommen lassen. (snx)

[Meldung: 05. Sep. 2008, 21:45] [Kommentare: 2 - 06. Sep. 2008, 16:14]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
04.Sep.2008
Esbit (ANF)


Linux-Handheld: gp2x Wiz angekündigt
Ähnlich Pandora (amiga-news.de berichtete) handelt es sich auch beim gp2x Wiz um ein angekündigtes Handheld-Gerät auf ARM-Prozessor- und Linux-Basis.

Für eine breite Spielebasis sorgen hier ebenfalls Emulatoren, einschließlich einer Amiga-Emulation.

Derzeit wird noch das Referenz-Design überarbeitet. So wird das Gerät seinen software-kompatiblen Vorgängern ähnliche Bedienelemente erhalten.

Das Gerät ist unter anderem mit einem Touchscreen, einem Akku und einer Echtzeituhr ausgestattet (Technische Daten). Wiedergeben können soll es MPEG4, DivX, XviD-Filme, kommerzielle Spiele, Musik (MP3/OGG), eBooks, Bildbetrachter und auch Flash-Spiele. (snx)

[Meldung: 04. Sep. 2008, 20:56] [Kommentare: 7 - 07. Sep. 2008, 06:02]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
04.Sep.2008
Andreas Magerl (ANF)


Printmagazin: Amiga Future 74 (September/Oktober 2008) erschienen
Pressemitteilung Heute ist die Ausgabe 74 (September/Oktober 2008) erschienen. D.h. heute wurden alle Abos, Vorbestellungen und Händlerlieferungen bei der Post eingeliefert.

In dieser Ausgabe findet ihr Testberichte zu WinUAE, AmiBlitz, MorphOS 2.0, AMuse, Cave Story und viele, viele mehr. Eine ausführliche Inhaltsliste sowie Leseproben findet ihr unter dem Titellink.

Die Amiga Future ist als deutsches und englisches Print-Magazin direkt bei dessen Redaktion und diversen Amiga-Fachhändlern verfügbar. Die Amiga Future ist als Einzelheft und im Abo, jeweils wahlweise mit oder ohne Leser-CD erhältlich.

Auf der Amiga-Future-Leser-CD findet ihr wie immer viel PD-Software sowie einige Vollversionen wie zum Beispiel Photo Folio, Astral, Battle Space und andere.

Von den Ausgaben 69 bis 73 sind nur noch sehr wenige Exemplare verfügbar. Alle vorherigen Ausgaben sind ausverkauft. Die jeweiligen Leser-CDs sind aber natürlich weiterhin erhältlich.

Amiga Future sucht Verstärkung

Für das Heft suchen wir noch Redakteure. Du solltest einen Classic Amiga oder Pegasos dein Eigen nennen und dich damit auch sehr gut auskennen. Du solltest auch schon etwas Erfahrung beim Schreiben von Testberichten haben. Außerdem sollte deine Muttersprache Deutsch oder Englisch sein und diese solltest du bitte auch beherrschen. Und bitte nicht vergessen: Die Amiga Future ist ein Community-Projekt.

Neben Redakteuren suchen wir auch noch Übersetzer für das Heft. Deine Muttersprache sollte Deutsch oder Englisch sein und beides solltest du natürlich auch gut lesen und schreiben können.

Wenn du Interesse hast, melde dich bitte per E-Mail bei Andreas@amigafuture.de. (snx)

[Meldung: 04. Sep. 2008, 20:42] [Kommentare: 2 - 07. Sep. 2008, 12:49]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
04.Sep.2008
Amigaworld.net (Webseite)


Podcast: Interview mit Bill Panagouleas (DiscreetFX)
Im Rahmen der Podcast-Reihe "DV Show" ist ein Interview mit Bill Panagouleas von DiscreetFX geführt worden, in dem dieser unter anderem von den Anfängen des Unternehmens Mitte der 1990er Jahre als Beratungsfirma für den Amiga Video Toaster Flyer berichtet.

Download: thedvshow090108.mp3 (12 MB) (snx)

[Meldung: 04. Sep. 2008, 20:38] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
04.Sep.2008
Amiga.org (Webseite)


Neue Minimig-Cores verfügbar
Jakub Bednarski hat überarbeitete Core-Builds für Dennis van Weerens Amiga-Klon Minimig zur Verfügung gestellt. Das Update behebt viele bereits seit längerer Zeit bestehende Fehler und erlaubt es nun endlich auch, auf "Disketten", d.h. in ADF-Dateien, zu schreiben.

Zu beachten ist jedoch, dass diese neuen Core-Builds sich etwas anders verhalten als jene des Original-Autors - bitte lesen Sie daher unbedingt die beiliegende Readme-Datei. (snx)

[Meldung: 04. Sep. 2008, 07:52] [Kommentare: 5 - 05. Sep. 2008, 16:30]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
03.Sep.2008
amigafuture.de (Webseite)


Music-Disk: Planet Hively für AmigaOS 3
"Orta" hat die vor einigen Monaten veröffentlichte Music-"Disk" Planet Hively auf AmigaOS 3 portiert. Die 68k-Version setzt auf SDL auf, benötigt also AHI, eine Grafikkarte und einen JIT-Emulator (ein echter 68060 ist viel zu langsam).

Eine AGA-Version ist geplant, wird aber diverse Optimierungen benötigen. (cg)

[Meldung: 03. Sep. 2008, 15:06] [Kommentare: 11 - 06. Sep. 2008, 15:16]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
03.Sep.2008
Michael C. Battilana (E-Mail)


Cloanto: Amiga Forever 2008 "RP2" / Ankündigung von C64 Forever
Für Cloantos Emulator-Komplettpaket Amiga Forever 2008 steht über den Software Director seit wenigen Tagen ein kostenloses Update zur Verfügung, welches das RP2-Dateiformat einführt (amiga-news.de berichtete). Nachfolgend lesen Sie nun unsere Übersetzung der heute veröffentlichten offiziellen Pressemitteilung des Herstellers.

Cloanto veröffentlicht Amiga Forever 2008 "RP2" und kündigt C64 Forever an

Cloanto hat diese Woche Amiga Forever 2008 "RP2" veröffentlicht, die jüngste Version des preisgekrönten Pakets der Bewahrung, Emulation und Unterstützung des Amiga für Windows und andere Plattformen. Bereits enthalten ist ein erster Satz von zehn Spielen im neuen RP2-Format. Diese sind ebenso wie das Update als solches für bestehende Kunden kostenlos.

Amiga Forever 2008, die bedeutendste Veröffentlichung im Rahmen der Amiga-Forever-Reihe, setzte bereits neue Standards bei der Benutzbarkeit, erweiterte den Inhalt dieses Komplettpaketes auf mehr als das Dreifache und stellte einen einfachen Zugang her zu einem Universum kostenloser Downloads. Das "RP2"-Update (von RetroPlatform-Player, der Technologie, die von Amiga Forever verwendet wird) fügt dem Produkt die Unterstützung des RP2-Dateiformates sowie des zugehörigen Rahmenwerkes der Bereitstellung von Inhalten, ihrer Erkennung und Konfiguration hinzu.

Bei RP2 handelt es sich um ein einfaches und bestehenden Standards entsprechendes Wrapper-Format, das im wesentlichen aus einem Zip-Archiv besteht, das ein oder mehrere Disketten-Image-Dateien sowie ein XML-Verzeichnis des Inhalts umfasst. Die vollständigen Informationen hierzu werden mit Download-Seiten und anderen Partnern geteilt.

Benötigt die Welt der Emulation tatsächlich ein weiteres Dateiformat? Nun, RP2 zielt nicht darauf ab, andere Disketten-Images abzulösen: ADF-Dateien und andere wird es immer geben. Auch Cloantos Projekt zur automatischen Identifikation von Disketten-Images und anschließender gleichfalls automatischer Konfiguration des Emulationssystems wird fortgesetzt und bald in RP2 einfließen.

Das neue Format soll hingegen einen anderen Aspekt lösen, nämlich die Problemstellung, wie ein Satz von mehreren Disketten möglichst einfach heruntergeladen, organisiert und anschließend jedes Spiel als eine einzige Datei gestartet werden kann - ganz so, wie es der Anwender beispielsweise mit MP3-Dateien handhabt. Denn bislang können zwar durchaus Zip-Archive von den Spieleseiten heruntergeladen - aber diese dann nicht auch gleich automatisch gespielt werden. Mit einzelnen ADF-Dateien ginge das zwar (und mit Amiga Forever funktioniert es auch bereits), nicht aber mit Spielen, die mehr als nur ein einziges Disketten-Image benötigen.

Dies ist, was RP2 liefern soll und die Wiedergabe eines .rp2-Amigaspiels so simpel macht wie die eines .mp3-Musikstücks: eine Datei, ein Spiel und nichts sonst, dessen man sich erinnern oder das man konfigurieren müßte. Zudem steht es dem Anwender frei, die Dateien anders zu organisieren oder umzubenennen, während die bereits investierte Arbeit in eine bestehende Sammlung von Amiga-Disketten-Images dank automatisierter Konvertierungsmöglichkeiten bewahrt bleibt.

Freilich ist Amiga Forever trotzdem noch nicht perfekt, und wir wissen das. Dank der wertvollen Unterstützung durch unsere Kunden arbeiten wir daher auch weiterhin an anderen Fronten, zu welchen u.a. die nachfolgenden zählen:
  • Vereinigung der gegenwärtigen heuristischen Konfigurationslogik mit der Autokonfigurationsbibliothek
  • Schaffung der Möglichkeit, Konfigurationen zu erstellen, zu bearbeiten und mit anderen zu teilen
  • Erleichterung des Hinzufügens und Entfernens von Inhalten der Wiedergabelisten (Spiele, Demos, etc.)
  • Verbesserung der Online-Suche
  • Neue Partnerschaften
Der RetroPlatform-Player und das Rahmenwerk für die Inhalte wurden von Anbeginn an modular und plattformneutral gestaltet. Denn der Amiga allein, obgleich voller Erinnerungen und Leidenschaft, bleibt eine riskante Nische für eine Software-Firma. Um dennoch größere Stabilität und Wachstumspotential für das Projekt als Ganzes zu erlangen, haben wir beschlossen, eine zweite Plattform zu unterstützen, die wir alle lieben und aus unserer Vergangenheit gut kennen.

Dies bedeutet, dass Amiga Forever bald einen kleinen 8-Bit-Bruder (oder -Schwester) namens C64 Forever erhalten wird. Weitere Informationen hierzu werden demnächst unter www.c64forever.com veröffentlicht.

Ihr Amiga-Forever-Team (snx)

[Meldung: 03. Sep. 2008, 10:40] [Kommentare: 2 - 04. Sep. 2008, 14:51]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
1 220 435 ... <- 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 -> ... 455 651 853 [Archiv]
 
 Aktuelle Diskussionen
.
WinUAE und Tastaturbelegung (mal wieder...)
Eingeloggt bleiben
AmigaAMP und Wav/Aiff
Software für Junior Prommer
Amiga Löter/Bastler/Freaks aus der Schweiz
.
 Letzte Top-News
.
Amiga Forever 8: R2-Update (12. Sep.)
IBrowse 2.5: Interview mit Oliver Roberts (08. Sep.)
AmigaOS 4: kommerzieller FTP-Server ZitaFTP (Prerelease) (05. Sep.)
Ausblick auf AmigaOS 3.2 (01. Sep.)
Web-Browser: IBrowse 2.5 erhältlich (31. Aug.)
Startleiste: WBDock 2 (03. Aug.)
Plexiglas-Gehäuse für Amiga 500, 600 und 1200, ACA500 und Vampire Standalone (02. Aug.)
amiga-news.de sucht (Server-Administrator und) PHP-Entwickler (23. Jul.)
Hyperion Entertainment: Update für AmigaOS 3.1.4 veröffentlicht (08. Jul.)
Hyperion Entertainment: Kapitalerhöhung (07. Jul.)
.
 amiga-news.de
.
Hauptseite konfigurieren

 
 
.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.