amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

20.08.22 • Interface XXXI • Klausdorf
15.-16.10.22 • Amiga37 • Mönchengladbach

31.Mär.2001
Richard Kapp im ANF


Neues Update von SendStuff
Auf meiner Homepage befindet sich eine neue Version von SendStuff, die die Fehler der gestern erschienen Version behebt.

SendStuff ist ein Programm, mit dem man Daten einfach per Drag'n'Drop an ein beliebiges Verzeichnis oder Device versenden (entweder kopieren oder verschieben) kann. (ps)

[Meldung: 31. Mär. 2001, 23:11] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Mär.2001
amiga.org


St. Louis Bilder von amiga.org (Update)
amiga.org hat eine Sammlung von Bildern von der Gateway Computer Show in St. Louis in Netz gestellt.

Nachtrag:
Inzwischen sind auch Bilder von Christophe Decanini von ANN online.

Nachtrag 01.04.2001:
Auf folgenden Bildern von amiga.org finden Sie erste Details zum AmigaOS 4:

Image025.jpg
Image026.jpg
(ps)

[Meldung: 31. Mär. 2001, 23:07] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Mär.2001
AMIGA Inc.


Boing Bag #1 für OS 3.9 (Update)
Gerade rechtzeitig zur Gateway Computer Show Amiga 2001 stellen Amiga Inc. und Haage&Partner das neue Boing Bag #1 für Amiga OS 3.9 zum kostenlosen Download bereit.

Die wichtigste Neuerung ist sicherlich AsyncWB, welches gleichzeitiges Kopieren und Löschen auf der Workbench zulässt. Neben vielen Verbesserungen wurden GenesisPrefs, HDToolBox, AMPlifier, ViNCEd, WBRun, UnArc, RAWBInfo und BenchTrash überarbeitet. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Readmes.

Download: BoingBag39-1.lha - ca. 5 MB
- BoingBag-1.readme - BoingBag39-1.liesmich

Nachtrag
Da aus St. Louis ansonsten noch keine Nachrichten gekommen sind, habe ich die Zeit genutzt und das neue Boing Bag installiert und natürlich sofort ausprobiert.

ASyncWB, dass erlaubt, beim Kopieren und Löschen mit der Workbench weiterzuarbeiten, funktioniert super. Das ist besonders gut, wenn man große Verzeichnisse kopiert oder löscht.

Genial finde ich auch, das man bei Find nun per Drag´n´Drop auch Suchpfade angeben kann. So muss man nicht immer ein ganzes Device durchsuchen lassen, sondern kann die Suche auch auf einzelne Verzeichnisse einschränken. Sehr praktisch.

Prima finde ich auch die neue Funktion in RAWBInfo. Wenn man in den Piktogramm Informationen die Shifttaste drückt und ein Merkmal doppelklickt, wird es (je nach vorherigem Zustand) aktiviert oder deaktiviert.

Wenn Sie mit Multiview Textdateien anzeigen, können Sie jetzt über das neue "Navigationsmenü" nach Begriffen im Text suchen lassen. Die Funktion gab es wohl auch schon vorher, aber sie war bisher nur über Tastatureingaben zugänglich.

Die WBClock hat in den Presets viele Auswahlmöglichkeiten schöner Designs. Einige gefallen mir wirklich sehr gut.

Mehr habe ich so auf die Schnelle jetzt noch nicht ausprobiert. Wer Lust hat, kann ja in den Kommentaren über weitere nützliche "Entdeckungen" schreiben :-). (ps)

[Meldung: 31. Mär. 2001, 21:36] [Kommentare: 28 - 02. Apr. 2001, 20:32]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Mär.2001
Diverse Quellen


Software News
AROS-News
Auf der Website von AROS finden Sie ein Status-Update, im welchem der geneigte Leser Antworten darauf findet, welche Teile des OS bereits umgesetzt sind. Aktuell sind 138 registrierte Entwickler mit AROS beschäftigt und haben bereits 75% des Original-AmigaOS komplettiert. Die Sourcecodes nehmen 55 MB inklusive aller Änderungen ein. Weitere 38,5 MB können bereits mit portierter Software gefüllt werden und hinzu kommen einige MB durch verschiedene Screenshots.

Pagestream V4.0.9
Bei Grasshopper LLC (ehemals Softlogik) ist Pagestream Version 4.0.9 für Amiga, Macintosh und Windows erschienen. Die neuen Versionen stehen für registrierte Anwender im passwortgeschützten Bereich zum Download bereit. Bei Pagestream handelt es sich um ein Desktop-Publishing (DTP) Programm, mit welchem Publikationen jeder Art gestaltet werden können.

Bochs für MorphOS
Nicholai Benalal hat Bochs 2000_0329b für MorphOS veröffentlicht. Bei Bochs handelt es sich um einen Emulator für x86 Hardware. (ps)

[Meldung: 31. Mär. 2001, 20:08] [Kommentare: 3 - 02. Apr. 2001, 00:01]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Mär.2001
Stefan Martens im ANF


SecondSpin V2.16 Beta
Eine neue Version von SecondSpin ist erschienen. Hierbei handelt es sich um ein Tool zum Umwandeln von Audio-CDs nach MPEG-Audio 1, 2 oder 3. Zuätzlich werden weitere Formate wie AIFF und WAV unterstützt. Zur MPEG-Codierung wird eine modifizierte Version von LAME V3.87+ benötigt.

Die V2.16 Beta behebt das Problem, dass SecondSpin Probleme hatte, die CD-Informationen von CDDB.com einzulesen. Aber Achtung, auf der Homepage steht, dass die neuste Version die 2.15 Beta ist. Dies stimmt nicht. Einfach ignorieren und runterladen. Man saugt schon die neueste Version ;-).

History:
v2.16 - Changed OS recognition code. It may have failed under some VERY, VERY rare circumstances. Changed the www.cddb.com support to freedb.freedb.org! This should fix the CDDB problems! (12/Mar/2001)

Download: SecondSpin_Install.lha - Readme (ps)

[Meldung: 31. Mär. 2001, 20:06] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Mär.2001



St. Louis Special
Hier fassen wir Berichte und Informationen aus dem WWW rund um die Gateway Computer Show in St. Louis zusammen. Sobald neue Berichte oder Bilder verfügbar sind, wird diese Meldung aktualisiert. Für die Dauer der Show befindet sich im Titelbereich ein Link zu dieser Meldung.

Falls Sie im Netz weitere Informationen, Bilder oder Berichte zur Show finden sollten, die nicht in der Liste enthalten sind, bitte eine kurze Mail mit URL an ps@amiga-news.de.

Relevante Links:
AMIGA, Inc. -- Amiga2001 -- UGN @ St. Louis -- UGN Webcam -- Webcam Einzelbild -- IRC Clients

Weitere Newsdienste:
ANN -- amiga.org -- Czech Amiga News -- Amiga Impact -- Fun Time World

Links zu Berichten und Bildern im WWW:

01.05.2001 - Johnny C. Kitchens: Gateway 2001 - The Amiga in the 21st Century

16.04.2001 - Amiga Zone: Harv and Ryan's St. Louis Photo-Album
16.04.2001 - Oliver Tacke: Meine persönlichen Gedanken zu den letzten Ankündigungen - Kommentare lesen
16.04.2001 - Amiga Flame: String of Announcements from Amiga Inc.

15.04.2001 - AIDA: Technisches Update Teil 1 von Amiga Inc. in Deutsch
15.04.2001 - AIDA: Technisches Update Teil 2 von Amiga Inc. in Deutsch - Kommentare lesen

13.04.2001 - Amiga Inc.: Technical Update Part 1
13.04.2001 - Amiga Inc.: Technical Update Part 2
13.04.2001 - Amiga Inc.: Executive Update from Bill McEwen - In Deutsch und Kommentare lesen

11.04.2001 - amiga.org/Mike Rye: 104 pictures from St. Louis

10.04.2001 - Eyetech: Neue Infos zum AmigaOne - Kommentare lesen

09.04.2001 - amiga.org: Amiga 2001 show report from James Russell
09.04.2001 - AIO: Special Report by Mark Tierno

08.04.2001 - Eyetech: AmigaOne Pictures
08.04.2001 - Northwest Amiga Group: Sign John Zacharias´ Get Well Soon Card - Kommentare lesen

07.04.2001 - Amiga Flame: More News From St. Louis
07.04.2001 - AMIGA aktuell: Messebericht von Jerry Withers

06.04.2001 - Quantum Leap: Interview with Bill McEwen - Part II
05.04.2001 - Eyetech Group: AmigaONE: Questions and answers
05.04.2001 - Sébastien Jeudy: Interview mit Fleecy Moss - Kommentare lesen
05.04.2001 - Sven Drieling: Es hat sich nichts geändert - In English - Kommentare lesen
05.04.2001 - Quantum Leap: Interview with Bill McEwen - Kommentare lesen - Deutsche Übersetzung von Amiga Future

04.04.2001 - AIO: Special Report by Mark Tierno
04.04.2001 - ANN: John Zacharias: stroke in St. Louis
04.04.2001 - Torsten Dudai: Neue Karikatur online: Doc Fleecy - Kommentare lesen
04.04.2001 - Brad Webb: SPECIAL AMIGA 2001 ISSUE - Kommentare lesen
04.04.2001 - Quantum Leap: Showreport from Luca Diana

03.04.2001 - ANN: Fleecy explanations, part 5
03.04.2001 - Gary Peake on AmiOpenML: Basically, here is what we are doing and why
03.04.2001 - Squid´s Rumor Mill: The solid time of change
03.04.2001 - MooBunny Forum: Corinna Cohn: Amiga 2001 Show Report and Analysis (part 1) - (part 2)
03.04.2001 - MooBunny Forum: James L Boyd: In summary
03.04.2001 - ProLinux: Amiga entwickelt Software für Linux-PDA - Kommentare lesen
03.04.2001 - Heise: Amiga entwickelt PDA-Software - Kommentare lesen
03.04.2001 - Martin Baute: Persönliche Einschätzung (inkl. Kommentare)

02.04.2001 - Strandball: Kolumne: Boing-A-Boing-A-Bum - Kommentare lesen
02.04.2001 - Slashdot: New Sharp Zaurus Will Host Amiga Under Linux
02.04.2001 - AUG99: Amiga Präsentation von der Gateway Computer Show 2001 - Kommentare lesen
02.04.2001 - ANN: Fleecy explanations, part 4
02.04.2001 - Amiga.org: Amiga.org Clarification (inkl. Kommentare)
02.04.2001 - The Register: Sharp Linux PDA to be first next-gen Amiga device
02.04.2001 - Golem: Amiga entwickelt Software für Linux-PDA von Sharp
02.04.2001 - AUG99: AmigaOne 1200 (Eyetech) Bilder - Kommentare lesen
02.04.2001 - Philippe Ferrucci: All infos from Fleecy himself!
02.04.2001 - Fun Time World: Amiga - Was soll man dazu sagen?
02.04.2001 - GuruMeditation: Pictures from St.Louis show 2001

01.04.2001 - Czech Amiga News: Amiga2001 picture report
01.04.2001 - N. James Bridge: Gesammelte FAQ von Fleecy - Kommentare lesen
01.04.2001 - amiga-news.de: Gateway Show Amiga 2001 - Bericht von Markus Nerding (inkl. Kommentare)
01.04.2001 - ANN: Explanations from Fleecy, part 3
01.04.2001 - ANN: Explanations from Fleecy, part 2
01.04.2001 - Amiga Impact: Édition Spéciale - Kommentare lesen
01.04.2001 - amiga-news.de: Mitschnitte von Martin Baute (inkl. Kommentare)
01.04.2001 - amiga.org: Amiga's future revealed
01.04.2001 - AmigaOne-ML: Where is Fleecy? - Kommentare lesen
01.04.2001 - comp.sys.amiga.misc: Harv Laser: The Annoucement - Kommentare lesen
01.04.2001 - Quantum Leap: Sharp PDA mit AmigaDE
01.04.2001 - AMIGA, Inc.: Pressemitteilung bzgl. Sharp von AMIGA, Inc. - Kommentare lesen
01.04.2001 - Quantum Leap: Bilder von Quantum Leap

31.03.2001 - ANN: Bilder von Christophe Decanini
31.03.2001 - amiga.org: Bilder von Wayne Hunt - St. Louis Bilder von amiga.org (Update)
31.03.2001 - AMIGA, Inc.: Boing Bag #1 for OS 3.9 - Kommentare lesen
31.03.2001 - AmigaZone: Erste Bilder von Harv Laser
31.03.2001 - comp.sys.amiga.misc: Raw Mavica Pics from St. Louis Show..

30.03.2001 - comp.sys.amiga.misc: St. Louis Pre-Show Party
(ps)

[Meldung: 31. Mär. 2001, 18:37] [Kommentare: 7 - 31. Mär. 2001, 23:33]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Mär.2001
Jürgen A. Theiner im ANF


And the winner is... Play!Amiga Vergleichstest
Bei Play!Amiga gibt es einen großen Vergleichstest zwischen Napalm, Earth und Exodus. Lesen Sie, wer am besten abschneidet. Außerdem haben Sie noch die Chance, bei den Charts mit abzustimmen; wäre schön, wenn Sie sie nutzen. (ps)

[Meldung: 31. Mär. 2001, 16:45] [Kommentare: 4 - 31. Mär. 2001, 20:27]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Mär.2001
Håkan Parting im ANF


AmiComSys sucht neuen Server
Håkan Parting, der Autor von AmiComSys, sucht für sein Amiga-Buddy und Chatprogramm einen neuen Server. Das Programm arbeitet ähnlich dem bekannten ICQ, existiert aber derzeit nur für Amiga-Rechner. Aktuell nutzen ca. 200 User dieses Programm.

Gesucht wird ein Amiga, der 24 Stunden online ist und somit als Server fungieren könnte. Wer helfen kann, wende sich bitte an hakan@parting.nu.

Hier die Original-Nachricht:
AmiComSys is a shareware program to find Amiga buddies on the Internet, chat and send files.

It's rather similar to the famous ICQ but currently only for Amiga. AmiComSys was born April 1997. My plan is to release version 2.0 of this software this year.

The reason for writing is that I need a new full time server, because the current server at ACS.hostile.cx isn't up anymore.

The server software AmiComSys connects to is named AMarqueed, which is a part of the AMarquee-package. You may find information about it at the following URL: http://parting.nu/AMarquee/

AmiComSys have about 200 users, of about at this time ten is online at the same time. This means that the server won't need very much bandwidth.

So if you have an Amiga that is connected to the Internet 24 hours a day, I would very much appreciate if you could let me use it for the server.

The AmiComSys home page is located at http://parting.nu/AmiComSys/

Please contact me at the email address mentioned below for more information.

Best regards,

Håkan Parting, author of AmiComSys, AMarquee, JAMarquee, VersionWB and GlossTask.
e-mail: hakan@parting.nu
web: http://parting.nu
(ps)

[Meldung: 31. Mär. 2001, 16:39] [Kommentare: 2 - 31. Mär. 2001, 23:03]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Mär.2001
Richard Kapp im ANF


Neues Review auf der GFX-GAMES-DATABASE
Unter dem Titellink finden Sie ein Review des WB-Games WBSteroids. Außerdem wurde die 'About'-Seite überarbeitet, Spiele-AddOns in die Database aufgenommen und vieles mehr. (ps)

[Meldung: 31. Mär. 2001, 04:36] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2001
Stefan Falke im ANF


Neue EZP@gerNG-Versionen
Die neueste unregistrierte Version 1.4 des EZP@gerNG liegt ab heute im Download-Bereich kostenlos bereit.

Alle registrierten EZP@gerNG-Anwender finden dort außerdem ein Update-Archiv, mit dem sie ihre registrierte Software von Version 1.3 auf Version 1.4 updaten können.

Mit dem EZP@gerNG können Nachrichten an Handys und Funkrufempfänger (Pager) ohne störende Werbung zuverlässig gesendet werden. Darüber hinaus wird auch der E-Mail-Versand über das Internet unterstützt.


Auch die Classic Edition des EZP@gerNG steht ab sofort in der neuesten Version 1.7 zum Download zur Verfügung. Die Classic Edition ermöglicht den Nachrichtenversand an alle deutschen Pager-Dienste. (ps)

[Meldung: 30. Mär. 2001, 19:29] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2001
A.C.T.-News


A.C.T. stellt Pläne für MultiMedia-Netzwerk-Maschine vor
Der AV-NetNode wird ein embedded System mit einem Echtzeit-OS sein, der neben DVD, VCD etc. auch MP3 sowohl von CD als auch übers Netzwerk von (beliebigen!) Server-Plattformen abspielen kann.

Außerdem bietet das System MPEG-2 Echtzeit-Aufnahme (Hardware-basiert), geplant sind VCD- und DVD-Authoring Tools. MIDI-, Audio- und Video-Editing sind genauso vorgesehen wie Online-Games, Internet-Zugang etc.

Erste Entwickler-Geräte sollen im Spätherbst 2001 erscheinen, da es jedoch die gesamte Software auch als Desktop-System geben wird, können Entwickler eventuell schon vorher mit dem System Bekanntschaft schließen. (ps)

[Meldung: 30. Mär. 2001, 19:27] [Kommentare: 10 - 31. Mär. 2001, 20:43]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2001
Heise [Newsticker]


Heise: Strato: Ursache des Domain-Ausfalls angeblich gefunden
»Sigram Schindler, Vorstandsvorsitzender der Strato-Muttergesellschaft Teles AG, äußerte sich gegenüber heise online zu den Details des massiven Ausfalls bei dem Web-Hoster. Bei dem von EMC benutzten hauseigenen UNIX-Derivat habe die Prüfung der Filesysteme per fschk versagt und einen de fakto defekten Speicher als funktionstüchtig ausgewiesen. Domains, die nach dem automatischen Speichertest daraufhin wieder in Betrieb genommen wurden, seien deshalb sofort wieder abgestürzt.«
Kompletter Artikel siehe Titellink. (ps)

[Meldung: 30. Mär. 2001, 17:48] [Kommentare: 3 - 31. Mär. 2001, 13:48]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2001
Suite101.com


John Chandler Artikel: Amiga Handhelds
John Chandler schreibt bei Suite101.com monatlich einen Artikel zum Thema Amiga. Dieses Mal beschäftigt er sich mit dem letzten Monat vieldiskutierten Amiga Handhelds. Lesen Sie den kompletten, englischsprachigen Artikel unter dem Titellink. (ps)

[Meldung: 30. Mär. 2001, 17:36] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2001
Maik Schultheis im ANF


Werben bei Accd-Magazin
NEU: Jetzt können Sie bis zu zwei Wochen kostenlos für ihre Website werben. Ihr Banner wird auf unserer Seite im Wechsel-Modus angezeigt.

Accd hat ein neues Design, einfache Bedienung steht bei uns an erster Stelle. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. (ps)

[Meldung: 30. Mär. 2001, 15:31] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2001
Richard Kapp im ANF


Wieder neue SendStuff Version
Unter dem Titellink finden Sie die neue Version 0.4 von SendStuff. SendStuff ist ein Programm, mit dem man Daten einfach per Drag'n'Drop an ein beliebiges Verzeichnis oder Device versenden (entweder kopieren oder verschieben) kann.

Die wichtigsten neuen Features:
  • Einige Bugfixes (z.B. Multiview-Problem bei der Online-Hilfe)
  • Move-Modus (man kann nun Files auch verschieben)
  • Cyclegadget, um zwischen Copy und Move-Modus zu wechseln
(ps)

[Meldung: 30. Mär. 2001, 15:26] [Kommentare: 1 - 31. Mär. 2001, 01:27]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2001
Christoph Meier im ANF


Heise: Corel macht trotz niedriger Umsätze wieder Gewinn
»Wenn auch nur knapp, so hat der Software-Hersteller Corel in seinem ersten Geschäftsquartal doch wieder die Gewinnzone erreicht. Trotz stark zurückgegangener Umsätze konnte der Grafiksoftware-Spezialist einen Gewinn von 534.000 US-Dollar oder einem Cent pro Aktie erreichen. Angesichts von tiefroten Zahlen für das Geschäftsjahr 2000 und die letzten Quartale freut sich Corel natürlich, zumal bei der Vorstellung der Bilanzen für 2000 erst für das dritte Quartal 2001 schwarze Zahlen angekündigt worden waren.«
Kompletter Artikel siehe Titellink.

Weitere Meldungen zum Thema:
Golem: Corel meldet Zahlen für das erste Geschäftsquartal
The Register: Corel's profit, sales predictions hit (ps)

[Meldung: 30. Mär. 2001, 15:23] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2001
Christoph Meier im ANF


Golem: Met@box - jeder Dritte muss gehen
»Met@box AG startet Restrukturierungsprogramm
Die Met@box AG hat heute im Rahmen einer Betriebsversammlung ein Restrukturierungsprogramm bekannt gegeben. Um die Konzentration auf den Kernbereich Geräte und Systeme für Interaktives Fernsehen nachhaltig sicherzustellen, wird sich die Gruppe von nunmehr "nicht-strategischen Teilen" des Konzerns trennen.«
Kompletter Artikel siehe Titellink.

Weitere Meldungen zum Thema:
Heise: Met@box entlässt ein Drittel der Mitarbeiter
Computer Channel: Metabox entlässt ein Drittel der Mitarbeiter (ps)

[Meldung: 30. Mär. 2001, 15:21] [Kommentare: 4 - 31. Mär. 2001, 01:30]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2001
Christoph Meier im ANF


ZDNet: Gateway schließt 27 US-Stores
»Um Kosten zu sparen, will Gateway (Börse Frankfurt: GAT) 27 seiner US-Läden schließen. Durch die Aufgabe der Vertriebsniederlassungen fallen 500 Arbeitsplätze weg. Den betroffenen Mitarbeitern soll jedoch eine Möglichkeit geboten werden, in einem anderen Bereich des Unternehmens weiter zu arbeiten.«
Kompletter Artikel siehe Titellink. (ps)

[Meldung: 30. Mär. 2001, 15:20] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2001
Darek Dulian im ANF


Elbox: Funktioniert SharkPPC G3/G4 in G-Rex Busboard? (Update)
Elbox wurde öfter gefragt, ob deren SharkPPC G3/G4-Karte in einem G-REX Busboard von DCE funktioniert. In der Mail, die Sie unter dem Titellink finden, erklärt Darek Dulian von Elbox ausführlich, warum es nicht geht bzw. gehen kann.

Nachtrag:
Da ich Zweifel hatte und kein Techniker bin und somit nicht beurteilen kann, ob die von Elbox gemachten Angaben in dieser Form korrekt sind, habe ich Thomas Dellert von DCE kontaktiert und um eine Stellungnahme gebeten. Er kann und wird die von Elbox gemachten Angaben so nicht stehen lassen und wird uns in den nächsten Tagen eine Gegendarstellung übermitteln.

Nachtrag 31.03.2001:
Die oben genannte Mail von Elbox liegt nun auch in deutscher Übersetzung vor. (mj)



Date: Thu, 29 Mar 2001 23:58:28 +0200
From: ELBOX support@elbox.com.pl
Subject: [Fwd: [Amiga-Mediator] Watch out: Insider's comments on G-Rex]

I am sending you a message delivered today to the Mediator news-list. 
You may find it interesting.

Darek Dulian
ELBOX COMPUTER

-------- Original Message --------
Subject: [Amiga-Mediator] Watch out: Insider's comments on G-Rex
Date: Thu, 29 Mar 2001 23:00:40 +0200
From: ELBOX support@elbox.com
Reply-To: Amiga-Mediator@yahoogroups.com
Organization: ELBOX COMPUTER
To: Amiga-Mediator@yahoogroups.com, G-REX@yahoogroups.com

Hi,

We have received a number of inquiries about whether the 
SharkPPC G3/G4 card could be used in the G-REX busboard.

Here is the response to clear up these doubts:

The SharkPPC G3/G4 card is a PCI-standard card which
meets all the requirements of the PCI 2.2 specification. 
We are using PCI CPC710 bridge chips by IBM 
(http://www.chips.ibm.com/products/powerpc/chips/)
in SharkPPC cards.

Designing the Mediator busboard, we have foreseen mechanisms
to enable full use of the functions offered by the MPC710 
interface, which operates as the Mediator PCI  busarbiter. 
This required, firstly, implementing the full system for 
busmastering management in the PCI slots of Mediator 
and the full implementation of interruption system specified 
by the PCI standard.

The G-REX busboard design (called PREDATOR in some countries)
has been made available for some weeks now.
The G-REX design is based on the single-slot simplified bridge
designed only with the aim of supporting a graphic card;
this bridge was previously composed within the BVision card.
Applying this bridge in the G-REX busboard resulted in a number
of limitations. The most important of them are:

1. Complete lack of support for the busmastering (DMA)
   between PCI slots (the lines controlling busmastering - 
   GNT#, REQ# are not physically connected to the 2nd, 3rd, 
   4th and 5th G-REX slot).

   This makes the operation of PCI cards impossible, which 
   cannot use their mutual resources without overloading the 
   processor.  Therefore, the G-REX busboard is not capable 
   of offering what Elbox presented in the WOA2000 fair, where 
   a TV card in the PCI slot was writing as busmaster data to 
   Voodoo3 graphic card at full speed without intermediation 
   of the processor.

2. Lack of a parity control system (the PAR parity line
   is not physically connected to the control logics of the
   busboard).

   It means that many standard popular PCI cards will not run 
   in this busboard.

3. Reduction of the interruption system from 4 to 1 
   - the interruption lines (INTB#, INTC#, INTD#) are not 
   physically connected to PCI slots.

The processor card could be then installed only in the 1st
slot, the one to which GNT and REQ signals are connected
(which enable taking over controlling address/data buses).

However, as the G-REX busboard does not support (DMA)
busmastering between slots, co-operation of the PCI processor 
cards with any cards working in this mode is impossible.
All the currently produced TV, USB, FastEthernet and more
advanced music cards (e.g. Sound Blaster Live) work solely
in the busmastering mode.

These limitations in G-REX make installation of any advanced
processor cards in it useless and ineffective.

I am really embarrassed to read letters from people who 
-- having no idea about hardware -- give their opinions on
various products or designs.
Elbox is a company present in the electronics for many years.
Elbox employs high-standard engineers electronicians
and programmers.

We are not in the habit of commenting devices or software,
but here we make an exception, as the level of misinformation
in the ML like this one reached its critical level.

Best regards,
Darek Dulian
ELBOX COMPUTER, Support Department

For info, links, joining and unsubbing from this group see:
http://groups.yahoo.com/group/Amiga-Mediator
Please do not request the latest driver updates... ask elbox


Deutsche Übersetzung von mj, 31.03.2001

Datum: DO, 29. März 2001 23:58:28 +0200
Von: ELBOX support@elbox.com.pl
Thema: [Fwd: [Amiga-Mediator] Watch out: Insider's comments on G-Rex]

Ich schicke Ihnen eine Meldung, die heute auf der Mediator News-Liste abgelegt wurde.
Vielleicht ist das von Interesse.

Darek Dulian
ELBOX COMPUTER

-------- Original Message --------
Thema: [Amiga-Mediator] Watch out: Insider's comments on G-Rex
Datum: DO, 29 März 2001 23:00:40 +0200
Von: ELBOX support@elbox.com
Antwort auf: Amiga-Mediator@yahoogroups.com
Organisation: ELBOX COMPUTER
An: Amiga-Mediator@yahoogroups.com, G-REX@yahoogroups.com

Hallo,

Uns hat eine Reihe von Anfragen darüber erreicht, ob die SharkPPC G3/G4 Karte
im G-REX-Busboard verwendet werden kann, oder nicht.

Hier ist die Antwort, die diese Zweifel aufklären soll:

Die SharkPPC G3/G3 Karte ist eine PCI-Standardkarte, welche
alle Anforderungen der PCI 2.2 Spezifikationen erfüllt.
Wir verwenen PCI CPC710 Brückenchips von IBM
(http://www.chips.ibm.com/products/powerpc/chips/)
auf den SharkPPC-Karten.

Bei der Gestaltung des Mediator Busboards haben wir Mechanismen
zur vollständigen Nutzung der Funktionen des MPC710-Interface,
welches als PCI-Buststeuerung des Mediator arbeitet, vorgesehen.
Dazu bedarf es zunächst der Implementierung des kompletten Systems
für das Busmastering-Management in den PCI-Slots des Mediator-Boards
und der vollständigen Implementierung des Interruptsystems, das
durch den PCI-Standard vorgegeben wird.

Das Design des G-REX Busboards (in manchen Ländern PREDIATOR genannt)
ist nun seit ein paar Wochen verfügbar.
Das G-REX-Design basiert auf dem vereinfachten Ein-Slot-Brücken-Design,
mit dem einzigen Ziel, eine Grafikkarte zu unterstützen; diese Brücke
war zuvor Teil der BVision-Karte. Diese Brücke für das G-REX-Busboard
zu verwenden, relsultiert in einer Reihe von Einschränkungen. Die
wichtigsten davon sind:

1. Vollständiges Fehlen der Unterstützung für das Busmastering (DMA)
   zwischen den PCI-Slots (die Leitungen für die Kontrolle
   des Busmastering - GNT#, REQ#, sind nicht physikalisch
   mit dem 2., 3., 4. und 5. G-REX-Slot verbunden).

   Das macht die Handhabung von PCI-Karten unmöglich, welche
   ihre gemeinsamen Resourcen nicht ohne Prozessorüberlastung
   nutzen können. Daher ist das G-REX-Busboard nicht in der Lage,
   das zu bieten, was Elbox auf der WOA2000 vorgestellt hatte,
   als eine TV-Karte im PCI-Slot als Busmaster Daten, mit
   voller Geschwindigkeit und ohne Vermittlung durch den
   Prozessor, in die Voodoo3-Grafikkarte schreib.

2. Fehlendes Parity-Kontrollsystem (die PAR Paritiy-Leitung
   ist nicht physikalisch mit der Kontroll-Logik des Busboards
   verbunden).

   Das bedeutet, das viele bekannte Standard-PCI-Karten in diesem
   Busboard nicht funktionieren werden.

3. Verkleinerung des Interruptsystems von 4 auf 1 -
   die Interruptleitungen (INTB#, INTC#, INTD#) sind
   nicht physikalisch mit den PCI-Slots verbunden.

Somit könnte die Prozessorkarte nur in den ersten Slot installiert
werden, der Slot, dessen GNT- und REQ-Signale verbunden sind
(was die Übernahme der Kontrolle für Adress- und Daten-Bus
ermöglicht).

Dennoch, da das G-REX-Busboard (DMA) Busmastering zwischen den Slots
nicht unterstützt, ist die Zusammenarbeit der PCI-Prozessor-Karten
mit irgendeiner anderen Karte, die in diesem Modus arbeitet,
unmöglich. Aller derzeit produzierten TV-, USB-, FastEthernet- und
modernere Musik-Karten (z.B. Sound Blaster Live) arbeiten ausschließlich
im Busmastering-Modus.

Diese Beschränkungen im G-REX, machen die Installation jeder modernen
Prozessor-Karte darauf nutzlos und uneffektiv.

Ich finde es wirklich befremdlich, Briefe von Leuten zu lesen, die
- ohne Ahnung von Hardware zu haben - Ihre Meinung über mancherlei
Produkte bzw. Designs kund tun.
Elbox ist eine Firma, die seit vielen Jahren mit Elektronik arbeitet.
Elbox beschäftigt hochwertige Ingenieure, Elektroniker und Programmierer.

Es gehört nicht zu unseren Gewohnheiten, Geräte oder Software zu kommentieren,
doch hier machen wir eine Ausnahme, weil der Grad der Fehlinformation auf der
ML in dieser Form seinen kritischen Punkt erreicht hatte.


Mit freundlichen Grüßen,
Darek Dulian
ELBOX COMPUTER, Support Department

Für Info, Links, Beitreten oder Verlassen dieser Gruppe besuchen Sie bitte:
http://groups.yahoo.com/group/Amiga-Mediator
Bitte fragen Sie nicht nach den neuesten Treiber-Updates....., fragen Sie Elbox
(ps)

[Meldung: 30. Mär. 2001, 12:00] [Kommentare: 22 - 31. Mär. 2001, 23:07]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2001
David Gerber per E-Mail


Neue Software für MorphOS: Voyager-PPC 3.3.92beta (Update)
David Gerber, einer der Programmierer von Voyager, hat den bekannten Browser auf MorphOS portiert und eine erste Betaversion (3.3.92) veröffentlicht. David Gerber, einer der Programmierer von Voyager, hat den bekannten Browser auf MorphOS portiert und eine erste Betaversion (3.3.92) veröffentlicht. Lesen Sie die folgende Übersetzung der Original-Message:

Die erste PPC native Verison von Voyager ist von jedem VaporWare-Mirror in Ihrer Nähe verfügbar. Hier ein Ausszug aus dem Readme-File:

Die erste Voyager-Version die nativ auf PPC läuft. Noch handelt es sich um eine Public-Beta-Version, doch braucht man zum Betrieb im Demo-Modus kein Keyfile. Jeder hat Zugang zum Geschwindigkeitsvorteil.

MorphOS 0.4 oder höher wird benötigt. Sie können MorphOS von http://www.morphos.de/ herunterladen.

Sie *müssen* den PPC-Image-Decoder, welcher mit dem Archiv kommt, installieren und sicher stellen, dass die alte Version nicht im Speicher verblieben ist (im Zweifelsfall rebooten). Die Version ist noch immer abwärtskompatibel mit der 68k-Version von Voyager.

Sie benötigen das Plugins-Verzeichnis der Vollversion V3.2, damit diese Version läuft. Kopieren sie die enthaltenen Plugins über die alten.

Unterschiede zur 68k-Version:
---------------------------------
- sie ist viel schneller :)
- SSL ist zur Zeit deaktiviert
- JS ist zur Zeit deaktiviert

Diese werden in einer späteren Version hinzugefügt werden.

Wichtig: Durch einige Fehler in letzter Minute, scheint Voyager-PPC zum Betrieb MUI 3.9 zu benötigen. Sie müssen MUIPPC installieren (verfügbar im Fileslinks Bereich von MorphOS).
(Übersetzung von mj, 31.03.2001)
(ps)

[Meldung: 30. Mär. 2001, 09:50] [Kommentare: 13 - 31. Mär. 2001, 17:45]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2001
Mikael Persson per E-Mail


Der coolste Amiga der Welt II
Gestern haben wir unter dem Titel Der coolste Amiga der Welt den umgebauten Amiga von Mikael Persson vorgestellt. In einigen Kommentaren kamen Zweifel an der Echtheit der Bilder auf. Wir haben Mikael kontaktiert und er hat uns drei weitere Bilder zur Verfügung gestellt, die beweisen, dass sein Amiga, eingebaut in einen Tisch real existiert.


Die Bilder wurden auch ins Aminet gestellt. In den Readmes finden Sie weitere Einzelheiten.

Hipsamtab4.readme
Hipsamtab5.readme
Hipsamtab6.readme (ps)

[Meldung: 30. Mär. 2001, 09:30] [Kommentare: 12 - 31. Mär. 2001, 00:02]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2001
Amiga-OPEN-ML / Jorge Pino im ANF


Internet-Relay-Chat (IRC) zur Gateway Computer Show in St. Louis
Amiga Inc. lädt Interessierte zum Chat während der Gateway Computer Show in St. Louis ein. Gary Peake und/oder Fleecy Moss werden Gerüchte dementieren und Fragen zu Ankündigungen beantworten, die während der Show gemacht werden. Nachfolgend die Original-Message:

Greetings Amiga users around the world,

Amiga Inc. would like to extend an invitation for you to join us on Internet Relay Chat before, during and after the Gateway Computer Show Amiga 2001 in St. Louis.

Amiga supporters, employees and developers and those with interest in Amiga Inc. are welcome.

Amiga notaries are destined to drop in for chat and it is very likely, as time permits, that Gary Peake and/or Fleecy Moss will be joining to address questions and dispel rumors that may be lingering after announcements made at the show.

To join other Amiga users, point your IRC client at any of the following servers and join the channel #developer.

AmigaNet Servers:

whiterose.us.amiganet.org
linux.us.amiganet.org
thule.no.amiganet.org
spod.uk.amiganet.org


Join channel: #developer

We'll see you all there!

Cheers,
Amiga Support Network (ps)

[Meldung: 30. Mär. 2001, 09:28] [Kommentare: 5 - 30. Mär. 2001, 18:11]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2001
Fabio Trotta im ANF


64er Klassiker am AMIGA
Auf den Seiten von NoRiscNoFun finden Sie einen kleinen Bericht darüber, dass man einige C64-Klassiker auch ohne Emulator am Amiga spielen kann. Hierbei handelt es sich natürlich um Ports, die von Fans angefertigt wurden. Ich werde noch weitere Spiele suchen, die vom C64 portiert wurden, und demnächst vorstellen.

Unsere Umfrage zum besten AMIGA-Händler fand gestern ihr merkwürdiges Ende, aber schauen Sie selbst. Dazu haben wir zwei neue Umfragen zu den Themen ´Neuer AMIGA´ und ´PCI-Flut´ gestartet. Wir bitten Sie, auch bei diesen Umfragen wieder zahlreich teilzunehmen. (ps)

[Meldung: 30. Mär. 2001, 09:17] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2001
Elbox per E-Mail


ELBOX Computer: Neue Software für Mediator PCI-Busboard (Update)
ELBOX COMPUTER - Krakau, 29 März 2001

DIE REVOLUTION BEGINNT:
VÖLLIG NEUE SOFTWARE:
FÜR DAS MEDIATOR PCI BUSBOARD
  • pci.library ver.3.0
  • Voodoo.card ver.2.0
  • MediatorNET.device ver.2.0
Den Programmierern von ELBOX Computer wurde die Vorbereitung dieser neuen, revolutionären Software während der vergangenen paar Monate anvertraut.

Verbesserungen in der Programmierstufe bieten dem Anwender eine Leistung, die Amiga-Anwendern noch niemals zuvor zur Verfügung gestanden hat.

Die neue pci.library Version 3.0 ermöglicht den Zugriff auf den Konfig-Bereich, I/O-Bereich und den Speicher-Bereich von PCI-Karten unmittelbar im Adressraum des Prozessors der Turbokarte. Zugriffe auf den PCI-Speicheradressraum erfolgen im fortlaufenden 1.7 GB-Bereich.

Die neue PCI-Library unterstützt alle Turbokarten mit den Prozessoren: 68030, 68040 (& PPC603e), 68060 (& PPC603e).

Der neue Voodoo.card Treiber Version 2.0 ermöglicht die vollständige Kontrolle des Speichers der Grafikkarte, der von P96-Systemen als ein Frame-Puffer verwendet wird.

Dies erlaubt die Verwendung der von Voodoo3/4/5-Karten gebotenen Maximalauflösungen.

Und nun etwas Besonderes: Der neue Voodoo-Treiber bietet zum erstem Mal auf dem Amiga die Möglichkeit zur Speicherübertacktung auf Voodoo-Karten.

Wir sind sicher, dieses neue Stück Software wird Ihre Arbeit und Ihren Spaß sehr viel effektiver und spielbarer werden lassen.

Mariusz Wloczysiak
ELBOX COMPUTER, Presseabteilung

PS: Vielleicht möchten Sie die inoffiziele E-Group zu MEDIATOR besuchen:
http://groups.yahoo.com/group/Amiga-Mediator
Zur Registrierung schreiben Sie eine Mail an Amiga-Mediator-subscribe@yahoogroups.com
(Übersetzung von mj, 31.03.2001)
(ps)

[Meldung: 30. Mär. 2001, 00:35] [Kommentare: 7 - 30. Mär. 2001, 17:08]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2001
Dennis Lohr per E-Mail


Neuer Song von Psyria
Bei Psyria handelt es sich um ein Musikprojekt, welches die Lieder ausschließlich mit dem AMiGA produziert. Nach ca. 7 Wochen wurde die Psyria Homepage wieder aktualisiert.

Dennis Lohr schreibt:
»Zunächst steht ein neues Lied (MP3) in Top-Qualität zum Download zur Verfügung. Das Lied "Sleppy Miriam" wurde auf Anfrage vom Ursprungskomponisten "Techno Overdose" in ein gelungenes Club Mix verwandelt. Das Original-Lied steht bei Techno Overdose zum Download bereit.

Desweiteren habe ich wieder Verhandlungen zu meiner "alten" Plattenfirma aufgenommen. Es gibt in Kürze einen neuen Vertrag. Eine Veröffentlichung des ersten Albums wurde (sofern alles gut läuft) auch schon für Sommer 2001 bei "Masonic Records im Vertrieb Virgin Europe" angepeilt. (Drückt mir die Daumen :-))

Außerdem möchte ich auch noch auf die anderen Lieder hinweisen, die ebenfalls zum Download bereit stehen. Auch auf das Forum und das Gästebuch möchte ich aufmerksam machen. Dort kann jeder seine Kommentare zu den Liedern, der Homepage und Sonstiges posten.« (ps)

[Meldung: 30. Mär. 2001, 00:13] [Kommentare: 2 - 30. Mär. 2001, 17:14]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2001
Schatztruhe


Aminet CD 42 - 04/2001
Die Aminet CD 42 - April 2001 - beinhaltet über 800 MB (ungepackt) an Software in über 900 Archiven. Seit der Aminet CD 41 sind unzählige MB an Neuheiten hinzugekommen. Alle Programme sind Deutsch beschrieben; viele verfügen über eine deutsche Dokumentation.

Als besonderes Highlight enthält die Aminet 42 die Vollversion der SuperView Productivity Suite von Andreas R. Kleinert mit einer günstigen Upgrademöglichkeit auf SuperView Productivity Suite II. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2001, 23:54] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2001
Bianka (2. Vorsitzende ACH) im ANF


Umfrageergebnisse zum Amiga Meeting sind online!
Nun sind sie endlich online... die Ergebnisse der Meeting Umfrage.

Die Organisatoren vom letzten Meeting werden sich in Kürze zusammensetzen, um die weiteren Schritte für das nächste Meeting zu planen, denn auch 2001 wird es ein AmigaMeeting Nord geben.

Wer die Organisatoren unterstützen will, kann sich unter organisation@amigameeting.de melden.

PS: Auch auf der Pinnwand des ACH hat sich was getan, schauen Sie doch mal rein. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2001, 22:55] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2001
Pawel Filipczak im ANF


Neues TaskiSMS
Pawel 'Paplo/Taski' Filipczak, Taski hat Version 2.51 seines Programms TaskiSMS veröffentlicht. Mit diesem Programm können Sie Kurznachrichten (SMS) via Handy in 112 Länder schicken.
  • Einige Fehler im Hauptprogramm bereinigt
  • Neues Plugin für die Schweiz (DiAx)
  • Neues Plugin für die Tschechische Republik und die Slovakei (D1cz)
  • Mehr Sende-Informationen
  • Aktualisierte polnische Übersetzung (andere Übersetzungen werden bald folgen)
Sie können die Demoversion von der TaskiSMS Website oder aus dem AmiNet downloaden (morgen). (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2001, 22:50] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2001
Bernd im ANF


Fireball unter zusätzlicher Adresse
Zusätzlich zu http://fireballmag.2000pages.com sind wir auch unter http://www.amiga-fireball.da.ru zu erreichen. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2001, 22:43] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2001
Stefan Robl im ANF


Uni Regensburg führt nun auch AmigaOS in der OS-Liste!
Zwar keine sensationelle Meldung, aber trotzdem bemerkenswert: Da ich mit meinem Amiga im Datennetz der Universität Regensburg angemeldet bin, fand ich es diskriminierend, als Betriebssystem bei der Anmeldung "Sonstiges" wählen zu müssen. Das Rechenzentrum hat meiner schon vor längerer Zeit vorgebrachte Bitte, AmigaOS in die OS-Liste mit aufzunehmen, jetzt entsprochen. :-) Einen Screenshot der Anmeldung gibt es unter dem Titellink. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2001, 22:41] [Kommentare: 6 - 31. Mär. 2001, 01:03]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2001
Dynamite Team im ANF


Dynamite Update 1.1- jetzt saugen!
Das Onlinespiel dynAMIte wurde heute in einer neuen Version veröffentlicht, und die ist natürlich besser, bunter und lauter. Es wurden einige Bugs entfernt, ein neuer Bonus und ein neues Chat-Kommando (/msg) hinzugefügt. Ein neues Feature ist z.B. der "Afterburner", der die Flammen ein wenig länger bestehen lässt.

Zurzeit ist Pulpfiction der erste Server, auf dem die neue Version läuft. Und der Rest (speziell der i.d.R. schnellste Server, RNO) schnarcht hoffenlich nicht zu lange rum.

Download: dynAMIte.lha - 2,2 MB (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2001, 22:40] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2001
Virus Help Denmark


VirusExecutor V2.09 erschienen
Von dem Anti-Viren-Programm 'VirusExecutor' ist Version V2.09 erschienen. Hier die Details:

Name: VirusExecutor v2.09
Archivname: VirusExecutor.lha
Archivgröße: 258.021 Bytes
Releasedatum: 29. März 2001
Programmierer: Jan Erik Olausen
Benötigt: xvs.library (included), xfdmaster.library, reqtools.library

Neu in Version 2.09:
- OS 3.9 ROM-Updates hinzugefügt.
- SystemPatch hinzugefügt. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2001, 19:45] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2001



Aminet-Uploads bis 29.03.2001
LocalePL_OS39.lha    biz/dbase   79K+Polish locale for OS3.9 ver 1.5
tummy_020.lha        biz/dbase  887K+The Ultimate Magic Yard V1.05
tummy_040.lha        biz/dbase  888K+The Ultimate Magic Yard V1.05
tummy_060.lha        biz/dbase  887K+The Ultimate Magic Yard V1.05
NickServAuth.lha     comm/irc     1K+NickServ identify AmIRC script
UidlRem.lha          comm/mail    4K+Automatic daily YAM .uidl file deleter :
TaskiSMS.lha         comm/tcp   343K+Sends SMS to GSM phones (MUI).
Puchdemo.lha         demo/slide 1.4M+Really stupid slideshow demo. Swedish.
muimaster020.lha     dev/mui     98K+Muimaster.library 020 patch
TextEditorExam.lha   dev/src     11K+ReAction texteditor.gadget example
charlemagne.lha      docs/anno  744K+New C64 CD to release!
AIOV45.lha           docs/mags  437K+Amiga Information Online, Issue 45 (Marc
AquaDemo.lha         game/demo  2.6M+Demo of Aqua a great new commercial adve
FlashNG.lha          game/misc   74K+Small GPL Arkanoid clone with RTG suppor
angband.lha          game/role  726K+Angband 2.9.2 - Roguelike solo RPG
kangband.lha         game/role  842K+Kangband 2.9.2 - Roguelike solo RPG
MagicNumbers10.lha   game/think  33K+A small but good mind game
SvIVFix917.lha       gfx/misc     5K+*Fix* for SViewIV V9.17 (24.3.2001)
imdbDiff010316.lha   misc/imdb  2.0M+Diffs for the Internet MovieDatabase
listchopper.lha      misc/imdb   11K+Prevent buffer overflow in MovieMUI 3.5a
ThatsWhat.lha        mods/s3m   239K+That's what friends are for
TIM_0040.lha         pix/3dani  1.3M+TIM's rendered animations (Cinema4D)
GameIcons.lha        pix/gicon  490K+Great GlowIcons for MANY Amiga games.
fomst28.jpg          pix/henz   309K+NCC-1701D (Star Trek)
fomst29.jpg          pix/henz   280K+Romulan Warbird (Star Trek)
Hipsamtab1.jpg       pix/misc    57K+A picture of the best Amiga on earth! (r
Hipsamtab2.jpg       pix/misc    53K+A picture of the best Amiga on earth! (r
Hipsamtab3.jpg       pix/misc    51K+A picture of the best Amiga on earth! (r
Cruiser.jpg          pix/trace   54K+D7 Klingon Cruiser
StationK7.jpg        pix/trace   62K+Classik Series Star Trek"The K7 Station"
theworld.jpg         pix/views  100K+Poem with background pic
guideml2.lha         text/hyper  51K+Cool AmigaGuide -> HTML converter (V2.1)
AutomaticRead.lha    text/misc   40K+An Automatic Reader that speaks your tex
CGXrndLIB.lha        util/boot  1.6M+Random Bootpic.library Selector
titleshadow.lha      util/boot   20K+Add shadows or outines to your window ti
WoW.lha              util/conv   40K+Text converter (Html, Ww6, Rtf, AGuide, 
akJFIF-dt.lha        util/dtype 215K+AkJFIF-dt V44.97 (JPEG, 68000-060, PPC/M
akPNG-dt.lha         util/dtype 230K+AkPNG-dt V44.97 (PNG, 68000-060, PPC/MOS
akPNG-PPC.lha        util/dtype  79K+AkPNG-dt PPC plugin V44.97
akTIFF-dt.lha        util/dtype 226K+AkTIFF-dt V44.97 (TIFF, 68000-060, PPC/M
WarpPSDdt.lha        util/dtype  44K+Adobe Photoshop  datatype V44.1 (68k,War
ArgueGUIColl.lha     util/misc   53K+Argue GUI for SoftCinema, Moovid, Visage
ReqAttack_mgr.lha    util/misc    5K+RAPrefsMUI hungarian catalog
(as)

[Meldung: 29. Mär. 2001, 15:36] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2001
Thomas Steiding per E-Mail


"Knights and Merchants" wird auf MAC portiert
e.p.i.c. interactive entertainment portiert "Knights and Merchants"

e.p.i.c. interactive entertainment GmbH hat einen Lizenzvertrag abgeschlossen, um das Echtzeitstrategical "Knights and Merchants" auf den MAC zu portieren.

Die Welt, in der "Knights and Merchants" spielt, ist ein Pendant zur mitteralterlichen Epoche. Abgesehen von der frei erfundenen Geographie unserer Welt, sind alle Spielinhalte dem europäischen, speziell dem angelsächsischen Mittelalter um 1200 n.C. entnommen. Ergänzende fantastische Elemente wie z.B. Fabelwesen werden nicht benutzt. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines einfachen Hauptmanns, der unter dem Kommando des Königs dient. Durch eine Verschwörung gegen den König und dessen Reich, wird diesem Hauptmann (dem Spieler) die Verteidigung der letzten königlichen Provinz übertragen. Bis auf dieses Land ist das ehemalige Königreich in viele kleine Fürstentümer und Grafschaften zerfallen. Nachdem die Gewalt über das ehemalige Reich verloren ist, wird der König nun selbst in seiner Hauptstadt von feindlichen Armeen bedroht. Dies ist die Ausgangssituation, welche der Spieler bei Beginn des Spieles antrifft. Seine weitere Aufgabe ist die Rückeroberung aller zum ehemaligen Königreich gehörenden Provinzen.

Das Spiel "Knights and Merchants" kann als strategische Wirtschaftssimulation bezeichnet werden. Grundsätzlich stellt der Wirtschaftsteil das Hauptelement dieses in Echtzeit verlaufenden Spieles dar. Der Spieler kann mit Hilfe zahlreicher mittelalterlicher Gebäude, kombiniert mit den damals gebräuchlichen Produktionsgütern, verschiedene Waren produzieren lassen. Er lässt Gebäude und Straßen durch sein 'Leibeigenen' errichten und bewirtschaften. Die ökonomischen Strukturen sind detailliert nachgebildet, wodurch jede produzierte Fertigware durch verschiedene Rohstoffe hergestellt worden ist und dementsprechend zahlreiche Produktionstätten durchlaufen hat. All diese Herstellungssysteme sind detalliert und nachvollziehbar visualisiert und ermöglichen dem Spieler eine schnelle und zuverlässige Kontrolle der Wirtschaft. Als Resultat aller produktiven Tätigkeiten steht die Herstellung von Waffen und Rüstungen. Erwähnenswert ist dabei die Logistik, die der Spieler durch die Strukur der Transportwege (Straßen) bestimmt. Alle Waren müssen von Gehilfen zwischen den Häusern transportiert werden, wodurch die Stadtplanung die Produktionszeiten der Gebäude, also die Effizienz der Wirtschaft bestimmt. Auch hierbei wird dem Spieler die transportierte Ware grafisch angezeigt. Alle Spielfiguren haben ihr persönliches Einsatzgebiet und verrichten ihre Arbeit selbstständig. Auf jegliche Steuerung von Seiten des Spielers sind sie nicht angewiesen. Die Möglichkeiten des Spieler beschränken sich auf indirekte Kommandos für die Errichtung von Gebäuden, Straßen, Kornfelder usw.. Ausschließlich die militärischen Einheiten können unmittelbar vom Spieler kommandiert werden.

"Knights and Merchants" wird in einer komplett deutschen Version voraussichtlich ab Mai 2001 ausgeliefert. Mehr Informationen zu "Knights and Merchants" finden Sie im Projects Bereich auf unserer Homepage: http://www.epic-interactive.com.

Eine telefonische Rücksprache mit Thomas Steiding hat ergeben, dass derzeit keine Amiga-Version geplant ist, da anscheinend nicht genügend Bedarf vorhanden ist.

Das Spiel hört sich doch ganz interessant an, vielleicht können wir Thomas Steiding ja vom Gegenteil überzeugen ;-). (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2001, 14:42] [Kommentare: 33 - 31. Mär. 2001, 17:36]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2001
Richard Kapp per E-Mail


Update der NARR-Seite
Auf der Narr-Seite gibt es wieder drei neue Downloads:

SendStuff v.0.3Beta - ein Programm zum Versenden von Daten an andere Verzeichnisse oder Devices via Drag'n'Drop.

MagicSets - 3 nette 256-Farben Sets für das neu erschienene WB-Spiel 'MagicNumbers'.

CoolsOS - 3 Backdrops für die Workbench (sehr stylisch und gut für hohe Auflösungen geeignet).

Anonsten gibt es auch wieder ein neues Status-Update. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2001, 14:23] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2001
Michael Rupp im ANF


Update: TAWS v0.7 ist online
Eine neue Version von TAWS - The Amiga Workbench Simulation ist nun online. TAWS ist eine reine JavaScript-Simulation der Amiga Workbench für Win32 Internet Explorer 5.x, just-for-fun und natürlich aus Hingabe zum Amiga ;-) Neuerungen sind:
  • Echtes Amiga-Menü
  • Implementation der Menübefehle «Öffnen», «Schließen» und «Workbench verlassen ...»
  • Preferences-Programm für Benutzer-Einstellungen, die sich sogar speichern lassen, (man beachte auch die simulierten BOOPSI-Elemente)
  • Hintergrund-Muster für Fenster und Workbench
  • Einstellbare Schriften, Schriftgrößen und -farben
  • OS3.5 Icon-Dragging-Patch (für das Ziehen von mehreren Piktogrammen ohne die SHIFT-Taste)
  • SolidWindows-Patch (kein Rahmen beim Ziehen oder Vergrößern von Fenstern, sondern diese werden sofort nachgezeichnet)
  • PowerWindows-Patch (Teile von Fenstern können auch außerhalb des Sichtbereichs liegen)
  • ClickToFront-Patch kann nun auch deaktiviert werden
  • Transparenz beim Ziehen von Piktogrammen (ebenfalls einstellbar)
Feedback ist jederzeit willkommen, genauso wie Ihre Lieblings-Patterns, die ich dann in TAWS zu integrieren gedenke. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2001, 11:26] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2001
AmigArt


Der coolste Amiga auf Erden! (Update)
AmigArt hat unter den gestrigen Aminet-Uploads drei Bilder von Mikael Persson aus Schweden gefunden (Aminet-Readme), die seinen supercoolen Amiga, eingebaut in einen "Amiga"-Tisch, zeigen:


Vielleicht kann ja einer unserer Leser Schwedisch und kann evtl. noch Einzelheiten aus dem Readme übersetzen?

Nachtrag:
Unser dänischer Übersetzer Viggo hat uns den Text des Readmes grob übersetzt:

Was haltet ihr vom meinen neuen Amiga? Cool, was? Ich fing gleich nach Weihnachten mit dem Bau an. Es dauerte also über 4 Monate, das Teil fertig zu kriegen. Sind mein Großvater und ich einfach langsam?

Das Gerüst (Skelett) besteht aus Aluminiumstangen, wo zwei gehärtete 6 mm dicke Glasscheiben dazwischen sitzen. Die Zeichung (oder das Bild) wurde von einer Druckerei angefertigt. Im Tisch befinden sich zwei kräftige und vor allem leise Lüfter, die das System kühlen. Im Tisch befinden sich auch vier Leuchtstoffröhren mit je 18 Watt - da kann es warm werden.

Auf der Vorderseite sieht man neben dem Diskettenlaufwerk und dem CD-ROM-Laufwerk, den An/Aus Schalter (links). Die anderen Schalter sind für eine "Lichtsteuerungsanlage", mit welcher ich das Licht im Tisch in verschiedenen Farben blinken lassen kann (Anmerkung: wie in der Disco). Auf der Hinterseite des Tisches (was man im Bild nicht sehen kann) befinden sich Infrarot-Einheiten und alle Amiga-Ports (Anmerkung: Seriell, Parallel usw.). Im Tisch befindet sich ein Amiga 4000, der völlig umgebaut worden ist. Beachtet bitte die drahtlose Tastatur und Maus, die auf den Tisch sind.... und das beste.... der TFT-Flachbildschirm, der sogar mit meinem Amiga läuft.

Das war eine kurze Beschreibung. Wenn du mehr Informationen möchtest, dann schreibe mir einfach! Ich habe nämlich viele Bilder von meinen Amiga von dem Umbau.

Ich mache auch andere Sachen. Sobald ich ein bisschen Hilfe bekommen kann, baue ich einen neuen Amiga-Tisch, der sogar nach Gebrauch unter die Decke hochgezogen wird.

Gruß Mikael Persson (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2001, 02:18] [Kommentare: 25 - 30. Mär. 2001, 14:51]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2001
Grzegorz Juraszek per E-Mail


Neue PCI-Karte "Prometheus" (Update)
Ankündigung - Waschau, 29. März 2001

Wir freuen uns, Ihnen unser neuestes Produkt vorzustellen - die "Prometheus"-Karte für Amiga.

Es handelt sich um den modernsten PCI-Brückenadapter, der für Amiga-Computer verfügbar ist, ausgerüstet mir Zorro-III-Erweiterungsslots. Mit "Prometheus" öffnet sich Ihnen eine Welt aus günstigen Standard-PCI-Karten! Einige Merkmale des Produktes:
  • Funktioniert in jedem Amiga mit Zorro-III-Slots, egal welche Turbo-/Prozessor-Karte im System installiert ist.
  • Vier 32-Bit PCI-Slots, getacktet mit 33 MHz.
  • Passt in jedes Tower-Gehäuse, funktioniert auch in A3000/4000-Desktops, wenn diese geöffnet sind.
  • Funktioniert mit anderen Zorro-III-Karten, unterstützt AutoConfig (TM).
  • Echte Transferraten zwischen Amiga und PCI-Karten - bis zu 12 MB/s.
  • Echte Transferraten zwischen den PCI-Karten - bis zu 120 MB/s.
  • Zusätzliche On-Board-Verbindung für das Netzteil.
  • Professionell gestaltete Vier-Lagen-Druck-Schaltkreiskarte mit vergoldeten Kontakten - erfüllt die PCI-Standard-Spezifikationen.
Zusammen mit der "Prometheus"-Karte liefern wir eine CD-ROM mit:
  • Treibern für die Voodoo3 Grafikkarte, entwickelt in enger Zusammenarbeit mit Hyperion und den Autoren von Picasso96. 2D-Treiber laufen auf P96-Systemen, 3D-Funktionen sind über Warp3D verfügbar.
  • Treiber für eine Soundkarte und eine Netzwerkkarte.
  • Ein völlig KOSTENLOSES Software-Entwicklersystem für Programmierer. Es müssen keine NDAs unterzeichnet und keine zusätzlichen Gebühren entrichtet werden - wir möchten "Prometheus" zur offensten PCI-Brücken-Lösung machen, was die Treiberentwicklung betrifft.
  • Demo-Versionen der Spiele, welche die 3D-Funktionen der Voodoo3-Karte unterstützen: Heretic 2, Shogo.
Das "Prometheus"-Paket enthält ebenfalls eine mehrsprachige Referenz-Anleitung (auch in Enlisch), Halter für die Brücke und für PCI-Karten und das Verlängerungskabel für Grafikkarten.

Prometheus - keine Versprechen, einfach nur Lösungen.

Unsere Webseite: http://www.matay.pl
Für Informationen zu Prometheus in Englisch kontaktieren Sie bitte Grzegorz Juraszek:
E-Mail: fei@matay.pl oder Hany: +48 609 394778 (von 10 bis 18 Uhr).
(Übersetzung von mj, 31.03.2001)
(ps)

[Meldung: 29. Mär. 2001, 01:43] [Kommentare: 22 - 30. Mär. 2001, 02:13]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2001
Heise [Newsticker]


Heise: CeBIT Nachlese: "Gute Stimmung, hohe Besucherzahlen"
Wer keine Gelegenheit hatte, die CeBIT zu besuchen, oder die Highlights noch einmal Revue passieren lassen möchte, findet in der CeBIT Nachlese von Heise (siehe Titellink) alle wichtigen Informationen. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2001, 01:14] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2001
Heise [Newsticker]


Heise: Kein Kostenanspruch für "Explorer"-Abmahnungen
Wir haben bereits mehrfach über die Abmahnungen bzgl. "Explorer" berichtet. Nun musste die Firma Symicron und ihr Rechtsanwalt Günter Freiherr von Gravenreuth eine erneute Schlappe einstecken.

Heise berichtet wie folgt:
»Im Streit um Abmahnpraktiken gegenüber privaten Homepage-Betreibern hat der 20. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf den Abmahnern einen kräftigen Dämpfer erteilt: Ein Erstattungsanspruch für Anwaltskosten besteht nicht, wenn die vorprozessuale Einschaltung eines Rechtsanwalts nicht erforderlich war. Das geht aus der schriftlichen Urteilsbegründung zum Fall Strieder gegen Symicron hervor, die jetzt vorliegt.
Die Krankenschwester Ulrike Strieder war von der Symicron GmbH, Inhaberin der Marke "Explorer", abgemahnt worden, weil sie auf ihrer privaten Homepage das Programm "FTP-Explorer" zum Download angeboten und mit der Benutzung des Namens eine Markenverletzung begangen habe. Strieder verpflichtete sich zur Unterlassung, weigerte sich aber, Anwaltskosten in Höhe von 1633,80 Mark zuzüglich Umsatzsteuer zu bezahlen, die ihr der Anwalt der Symicron, Günter Freiherr von Gravenreuth, in Rechnung gestellt hatte.
Der Senat entschied, dass Strieder die Anwaltskosten nicht bezahlen muss.«
Kompletter Artikel siehe Titellink. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2001, 00:56] [Kommentare: 4 - 30. Mär. 2001, 08:53]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2001
Jan Andersen per E-Mail


Virus Help Denmark hat Support Shop eingerichtet
Virus Help Denmark, die Virenexperten aus dem hohen Norden, haben bei cafepress.com einen eigenen Support Shop mit Merchandising-Artikeln wie T-Shirt, Sweatshirts, Kaffeetassen und Mousepads mit dem Virus Help Denmark-Logo eingerichtet.

Der Gewinn von 2 US-Dollar pro verkauften Teil wird Anti-Viren-Programmierern (nur nichtkommerziellen Programmierern) zugute kommen. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2001, 00:46] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2001
Gucky im ANF


Ausgabe 5 der Fireball!
Ausgabe 5 der Fireball (Magazin) kann runtergeladen werden. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2001, 00:38] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2001
Andreas Falkenhahn per E-Mail


Updater v1.3 für die The Best Of Airsoft Softwair Gold Edition CD-ROM
Für das Programm Updater welches auf der ´The Best Of Airsoft Softwair Gold Edition CD-ROM´ Zugriff auf die Updates gewährt, ist eine neue Version erschienen. Sie bietet den Vorteil, dass jetzt nicht jedesmal der Serialcode neu eingegeben werden muss, sondern lokal gespeichert wird. Das Programm kann aus der Updates Sektion der Airsoft Softwair Homepage (Titellink) geladen werden. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2001, 00:19] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Mär.2001
Diverse Quellen


Software News
Aqua
Bei Emerald Imaging ist eine neue Demoversion des kürzlich erschienenen Adventure-Spiels ´Aqua´ verfügbar. Das Spiel wird von Crystal Interactive vertrieben. Download: AquaDemo.lha

Tales of Tamar
Für Tales of Tamar, dem internet-basierten Rundenspiel steht für registrierte Betatester ein neuer Amiga-Client Version 0.34R1 zum Download bereit.
Mit der Version V0.34 ist es nun zum ersten Mal möglich, Armeen bei Tales of Tamar anzulegen. Armeen müssen bei ToT mittels eingekaufter oder selbstproduzierter Waffen und Rüstungen ausgestattet werden. Hierbei wirken sich Ausrüstunggegenstände wie bessere Waffen auf den Schaden einer Armee aus, genauso wie sich Rüstungen auf die Rüstungsklasse einer Armee auswirken.
Es existieren über 50 verschiedene Waffen vom Einhänder, zum Zweihänder, über Bögen und Armbrüsten, bis hin zu komplexen Belagerungswaffen wie Katapulte oder Trebuchets. Auch gibt es 15 verschiedene Möglichkeiten, seine Armee mit Rüstung auszustatten.
Verschiedene Waffen sind erst bei Erreichen von bestimmten Forschungsstufen herstellbar. Armeen können generiert, unbenannt, aufgestockt, gesplittet, verbunden, gelöscht und trainiert werden.

MUI PPC für MorphOS
Für MorphOS ist PPC MUI 3.9 Public Release 2 erschienen. Bitte vor Installation die Dokumentation lesen! Download: MUI_Release-2.lha - 969 kB (Link korrigiert)

Amster V0.8a
Heute wurde die Version V.08a des Napster-Clients Amster für Amiga-Rechner veröffentlicht. Amster ist ein Client zum Austausch von MP3-Dateien, der Features wie Chatting, Suche, Download, Bekanntmachungs-Listen usw. unterstützt. Downlaod: Amster-main.lha - 199 kB und Amster-locale.lha - 352 kB

AutoPDF V1.2
Mit diesem kleinen, aber sehr nützlichen Skript von Designburo.nl können Sie auf Ihrem Amiga Ghostscript-Dateien in PDF-Dateien konvertieren. Downlaod: AutoPDF_Archive.lha

ilbm-PPC-Datatype
Stephan Rupprecht hat Version 45.3 seines ilbm-PPC-Datatypes veröffentlicht. Downlaod: ilbmdtPPC.lha - 10 kB (ps)

[Meldung: 28. Mär. 2001, 17:06] [Kommentare: 6 - 29. Mär. 2001, 01:21]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Mär.2001
AmigActive


AmigActive Ausgabe #19 ab morgen im Verkauf
Ab morgen ist Ausgabe #19 des englischen Printmagazin ´AmigaActive´ mit folgenden Hauptthemen erhältlich:
  • Payback! - Smell the burning rubber...
  • Zoned! - Digital Art.
  • Powered Up! - The latest on MorphOS.
  • Netted! - The Eye-Surf.
  • Bitmap Bonus! - Paging Mr. Montgomery...
(ps)

[Meldung: 28. Mär. 2001, 15:56] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Mär.2001
Heise [Newsticker]


Heise: Strato-Domains möglicherweise wegen Angriff offline
Viele bei Strato gehosteten Websites sind seit gestern nicht mehr erreichbar. Auch viele Amiga-Seiten sind davon betroffen.

Heise schreibt:
«Ein Angriff auf die Strato-Server scheint nicht mehr auszuschließen zu sein - im Unterschied zu der von Strato zuerst angegebenen Strompanne als Ursache für den Ausfall. Sören Heinze, Pressesprecher von Strato, bezeichnet den Vorgang inzwischen als "abnormalen Shutdown der Speichereinheit" und erklärte gegenüber heise online, dass er im weiteren Verlauf mit einer Anzeige gegen Unbekannt rechne. Nach Aussage der KPNQwest-Techniker sei aber ein Angriff von außen so gut wie unmöglich. Heinze wollte zu diesem Zeitpunkt keine Möglichkeit als Ursache für den Ausfall ausschließen.»
Kompletter Artikel siehe Titellink. (ps)

[Meldung: 28. Mär. 2001, 15:45] [Kommentare: 13 - 29. Mär. 2001, 12:45]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Mär.2001
Darkage


Amiga Classix 3
Mit 'Amiga Classix 3' wird nächsten Monat über E.p.i.c. Interactive Entertainment eine neue Multiplattform-Spielesammlung CD (Windows, MAC und Amiga) erscheinen, die viele schöne Klassik-Amiga-Spiele enthält. (ps)

[Meldung: 28. Mär. 2001, 15:25] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Mär.2001
Richard Kapp im ANF


GFX Games Database: Interview mit Giles Burdett
Auf der GFX-Games-Database finden Sie ein englischsprachiges Interview mit Giles Burdett, dem Programmierer des WB-Spiels Connect4, in welchem er über seine neuen und alten Projekte plaudert und seine Ansichten zu MorphOS, AmigaDE, Amiga Magazinen und vieles mehr verrät. Viel Spaß beim Lesen! (ps)

[Meldung: 28. Mär. 2001, 14:11] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Mär.2001
Thomas Unger per E-Mail


The Kickstart Archives V1.1
Die Version 1.1 der KICKSTART ARCHIVES weist als wichtigste Neuerung die Integration der Freeware-Suchmaschine S@lz&Pfeffer Leicht 1.0 von Rainer Eschen auf.

Mit Hilfe einer vorberechneten JavaScript-Datei ist es möglich, die Webseiten auf der CD-R offline zu durchsuchen. Die Suchmaschine ist plattformunabhängig nutzbar und direkt in das Index-Verzeichnis der KICKSTART ARCHIVES eingebunden. Vorausgesetzt wird lediglich ein Web-Browser, der Frames und den Javascript 1.1-Standard unterstützt. Eine deutschsprachige Hilfefunktion ist jederzeit verfügbar. Allerdings sei nicht verschwiegen, dass die bei Aufruf der Suchmaschine einmalig durchzuführende Interpretation der ca. 8 MByte großen Script-Datei bereits auf einem mit 900 MHz getakteten Pentium III-System (WinME, IE 5) ca. 10 Sekunden dauert. Jede Suche nach einem String dauert dann jedoch nur noch ca. eine Sekunde. (Zur Information: THE KICKSTART ARCHIVES selbst und die Images residieren stilecht auf den Festplatten eines Amiga 2000 mit Blizzard 2060 und 64MByte RAM unter AmigaOS 3.5. Die Images werden mit MakeCD 3.2 gebrannt.)

Aus der einfachen Suchanfrage - die Verwendung Boolscher Operatoren ist in der Freeware-Version von S@lz&Pfeffer nicht möglich - generiert der Browser eine Liste mit den Seiten, in denen der Suchbegriff vorkommt. Hierbei kann ausgewählt werden, ob der Suchstring nur am Wortanfang oder im Wort auftauchen und ob nach Groß-/Klein-Schreibung unterschieden werden soll. Umlaute werden unterstützt. Die sehr übersichtlich in Tabellenform dargestellte Liste zeigt neben der Trefferzahl auch die Trefferquote, den Suchbegriff mit fett hervorgehobenem Suchstring und die Beschreibung der Web-Seite an. Ein Verweis auf die zugehörige Seite erlaubt das direkte Anspringen und Anzeigen. Die Suche nach dem String "jumper" liefert beispielsweise 303 Treffer...

Angeregt durch die Veröffentlichung der Open Documents zum PIOS One durch Dave Haynie wurde das Kapitel Clones and Emulators um eine diesbezügliche Seite erweitert. Diese Seite verzweigt u.a. auch auf "The Independent PIOS ONE FAQ" von Leon Woestenberg und Daniel van Gerpen. (ps)

[Meldung: 28. Mär. 2001, 14:06] [Kommentare: 1 - 28. Mär. 2001, 15:30]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Mär.2001
Horst Diebel im ANF


Strategiespiel Schlachtfeld
Das aktionenbasierende Strategiespiel SCHLACHTFELD soll weiter entwickelt werden. Um den Usern einen ersten Einblick darüber zu geben, wird die Seite im Link aufgebaut. Bei genügend Interesse wird es auch eine eigene Domain erhalten.

Bisher sind die Introstory, eine erste Umfrage, ein Forum, ein Downloadbereich und eine Reihe von Entwürfen zu den im Spiel vorkommenden Einheiten zu finden.

Schauen Sie doch mal rein und vielleicht fällt Ihnen noch etwas ein, was wir aufnehmen sollten. (ps)

[Meldung: 28. Mär. 2001, 02:09] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Mär.2001
Carsten Krahl und Jens Weichert im ANF


Amiga Club Leipzig (ACL e.V.) zieht demnächst nach Taucha
Wir müssen unseren Clubraum in Breitenfeld zum 01.04.2001 aufgrund der Umbaupläne der Stadt Leipzig notgedrungen verlassen. Ein neuer Standort ist auch schon gefunden.

Der ACL e.V. zieht nach Taucha bei Leipzig. Der Jugendclub Taucha hat uns in Zusammenarbeit mit der Volkssolidarität einen Raum auf seinem Gelände zur Verfügug gestellt. Hierfür werden in den nächsten Tagen die erforderlichen Gespräche geführt.

Vorab schon vielen Dank an die Clubchefin. (ps)

[Meldung: 28. Mär. 2001, 02:05] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
27.Mär.2001
Diverse Quellen


Software News
GoldED Studio 6 SP 17 CD
Dietmar Eilert, der Autor dieses genialen Editors, bietet einen Restposten von produzierten GoldED Studio 6 SP 17 CDs derzeit zu einem Sonderpreis an. Die Version ist voll upgradefähig.

REBOL/Core 2.5
Von der Skriptsprache REBOL/Core ist Version 2.5 auch für Amiga und AmigaDE erschienen, die hunderte von Verbesserungen und Fehlerbereinigungen enthält.

Tales of Tamar
Für das Onlinespiel Tales of Tamar ist die Chronik des Jahres 75 verfügbar.

Audiomaster2k
Frank Fenn stellt Version 0.65 seines MUI-Sample-Editors Audiomaster2k zum Download bereit. Das Programm ist Shareware, in der Demoversion ist das Speichern nicht möglich. Download: audiomaster2k.lha - 274 kB

Ico-Datatype V43.5
Stephan Rupprecht hat Version 43.5 seines ICO-Datatypes zum Download bereitgestellt. Download: IcoDT.lha - 17 kB

MorphOS Software
Immer neue Software wird auf MorphOS umgesetzt. Aktuell stehen SoX (Sound exchange) V12.17.1 und NcFTP V2.4.3 zum Download bereit.

Report+ V4.4
Report+ ist eines dieser kleinen, aber sehr nützlichen Programme, welche dem User das Leben leichter machen. Mit Report+ können Sie auf einfache Weise Bugreports, Aminet Readme-Dateien, Dokumentationen und ähnliche Reports erstellen. Das Programm ist Freeware und basiert auf ReAction und GadTools. Download: report.lha - 350 kB (ps)

[Meldung: 27. Mär. 2001, 18:34] [Kommentare: 2 - 28. Mär. 2001, 12:55]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
27.Mär.2001
AmiBench


AmiBench braucht Betatester
AmiBench, das internationale Amiga-Kleinanzeigenbrett sucht Betatester für eine neue Version. Wer Interesse hat, die neuen Skripte mitzutesten, kann sich auf der bei Yahoo eingerichteten AmiBench-BetaTest-Mailingliste eintragen. (ps)

[Meldung: 27. Mär. 2001, 18:04] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
27.Mär.2001
AIO


AIO Ausgabe 45 erschienen
Von dem Online-Magazine 'AIO' (Amiga Information Online) ist Ausgabe 45 erschienen. Es werden nach wie vor weitere Autoren für Artikel und Reviews gesucht. Download: AIOV45.LHA (ps)

[Meldung: 27. Mär. 2001, 18:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
27.Mär.2001
clixnet


Neuer Virus bedroht das Internet
In Amerika warnen Experten jetzt vor einem neuen Virus, welcher eine Sicherheitslücke in der Server-Software 'Bind' ausnützt. Der Wurm kann komplette Netzwerke vom Internet trennen und den Aufruf von Webseiten unterbinden.

Lion, so wird der neue Virus genannt, nutzt dazu eine Lücke in der Software Bind, welche eigentlich auf fast jedem Linux Domain-Name-Server läuft. Die Software ist für die Koppelung von IP und Real-Adresse zuständig.

Allein in den letzten zwei Tagen hat sich die Quantität der Angriffe um 500 % erhöht. Bisher haben nur 1/10 aller Firmen Abwehrmaßnahmen ergriffen. Gleichzeitig sendet der Virus Passwort- und andere Informationen an eine E-Mail-Adresse nach China. (mj)

[Meldung: 27. Mär. 2001, 17:52] [Kommentare: 7 - 28. Mär. 2001, 18:06]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
27.Mär.2001
Andreas Magerl per E-Mail


Amiga Future: Cebit 2001 Bericht
Soeben wurde ein aktueller Cebit-Bericht im INTERACTIVE Bereich der Amiga Future Homepage veröffentlicht. Cord Hagen, Redakteur der Amiga Future, hat sich etwas auf der Cebit umgesehen und schreibt über einige Highlights der Veranstaltung.

Die Redaktion der Amiga Future sucht jemanden, der den Artikel ins Englische übersetzen kann. Wenn jemand kurz Zeit hat, bitte bei redaktion@amigafuture.de melden. (ps)

[Meldung: 27. Mär. 2001, 16:58] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
27.Mär.2001
Andreas Kürzinger per E-Mail


Full Release der AKIconzGold
Ab heute ist das Full Release meiner Iconsammlung AKIconzGold auf meiner Homepage und innerhalb der nächsten Tage wohl auch im Aminet zu finden (habe ich heute hochgeladen). Die Sammlung umfasst nun sage und schreibe 300 Icons, wobei der Schwerpunkt, wie schon bei meinen alten AKIconz 1-4, bei den Spiele-Icons liegt.

Beschreibung:
Die Icons besitzen bis zu 32 Farben, welche auf einer erweiterten MWB-/RomIcons-/BNSMWBicons-Palette basieren. Da sie keine New- bzw. GlowIcons sind, wird für ihre Darstellung weder das NewIcons-Patch noch OS3.5+ benötigt - allerdings eine vordefinierte Farbpalette für die Workbench.

Das Einstellen dieser Palette wird im nun enthaltenen Guide allerdings detailliert erklärt und bringt keinerlei Nachteile mit sich - und ist vor allem für LowSpec-User (030er Prozessor, keine Grafikkarte) als sehr farbenfrohe (und vollkommen MWB-/RomIcons-/BNSMWBicons-kompatible!) Alternative zu den GlowIcons bzw. den NewIcons zu sehen. (ps)

[Meldung: 27. Mär. 2001, 16:55] [Kommentare: 4 - 27. Mär. 2001, 23:44]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
27.Mär.2001
Michael Heider im ANF


SuSE Linux PPC 7.1 ab April verfügbar
Am 23.03.2001 wurde auf der Homepage von SuSE bekannt gegeben, dass SuSE Linux PPC 7.1 verfügbar ist. Bestellungen können zurzeit online oder auch telefonisch bei SuSE abgegeben werden. Mit der Auslieferung soll dann laut Aussagen der Mitarbeiter Anfang April begonnen werden. Wie bei den vorhergehenden Versionen, werde ich diesmal auch wieder eine Installations-Anleitung für den Amiga erstellen. Und es dann zu gegebener Zeit hier in den Amiga-News bekannt geben.

Außerdem möchte ich an dieser Stelle noch Programmierer und User (Tester) für ein Software-Projekt gewinnen. Bei dem Software-Projekt handelt es sich um den Mac-Emulator (PPC) "MacOnLinux" (MOL), der auch schon für Macs unter LinuxPPC verfügbar ist. Das Ziel des Projektes ist es, den Mac-Emulator auch für Linux-APUS Systeme verfügbar zu machen.
Deshalb will ich an dieser Stelle erst einmal ausloten, inwieweit Interesse von Seiten der User und von Programmierern an diesem Projekt besteht.

Dazu bitte ich bei Interesse eine Mail: an mich zu senden. Wünschenswert wäre auch die Angabe, ob gute C und C++ Programmierkenntnisse unter Linux vorhanden sind, aber auch jeder andere User (ohne Programmierkenntnisse) ist herzlich willkommen. Auf alle Fälle werde ich alle, die wirklich Interesse haben, über den Stand der derzeitigen Entwicklung des Projektes informieren.

Nachtrag 28.03.2001:
Zurzeit scheint der Server über den Nic, http://www.amiga-linux.de.vu nach Wartungsarbeiten, down zu sein. Darum bitte über diese Alternativ-URL auf die Seite zugreifen. (ps)

[Meldung: 27. Mär. 2001, 16:46] [Kommentare: 9 - 28. Mär. 2001, 19:56]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
27.Mär.2001
Kai Stegemann im ANF


Kleine Umfrage über Frontpage
Nachdem das Hickhack mit den Videos auf meiner Seite auf Frontpage zurückzuführen war, frage ich mich, ob auch andere Probleme bei ihrer Arbeit mit Frontpage haben, oder ob sie vielleicht HTML gelernt haben und ohne Frontpage auskommen können. (ps)

[Meldung: 27. Mär. 2001, 12:50] [Kommentare: 34 - 28. Mär. 2001, 18:17]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
27.Mär.2001
Sebastian Eichholz im ANF


Interview mit Michael Hengst
Ich hatte die großartige Gelegenheit, mit Michael Hengst, einem der ersten und bekanntesten Redakteure der Zeitschrift Powerplay, ein E-Mail-Interview zu führen. Sie erfahren darin einiges über Michael Hengst und seine Geschichte mit der Powerplay. (ps)

[Meldung: 27. Mär. 2001, 12:50] [Kommentare: 3 - 27. Mär. 2001, 18:12]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
27.Mär.2001
Ch. DZ im ANF


TECHNODATABASE00 + DPIXELS CD-ROM aktualisiert
TECHNODATABASE00, 100% Amiga CD-ROM, erstellt mit Scala und gefüllt mit Techno (400 MB Demos, GFX, Texte und Musiksoftware).

DPIXELS (Compilation of amiga-made creations and utilities) wurde aktualisiert.

[Meldung: 27. Mär. 2001, 08:12] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
27.Mär.2001
CCC-ML


Pressemitteilung des Chaos Computer Club
Der Chaos Computer Club würdigt die Internet-Zensursoftware
der Firma Siemens im Rahmen des Chaos Cebit Awards 2001

"Herr Siemens, Ihr Filter stinkt!"

Der diesjährige Chaos CeBIT Award wird am Dienstag, den 27. März um 16:00 Uhr der Firma Siemens auf dem Stand C20 in Halle 3 verliehen. Damit würdigt der Chaos Computer Club die besonderen Verdienste, die die Firma Siemens mit ihrer Software "Smartfilter" um die Internet-Zensur und Kommunikationsverhinderung erworben hat.

"Smartfilter" ist eine redaktionell gepflegte Datenbank von Internetadressen, die sowohl als hausinterne Kindersicherung bei Siemens gegen die eigenen Mitarbeiter eingesetzt wird, als auch als Standardsoftware zur Filterung von Internet-Inhalten Interessierten angeboten wird.

Der Chaos Computer Club ist in "Smartfilter" in der Rubrik "Criminal Skills" eingetragen. Damit sind Internet-Adressen, die auf "ccc.de" enden, für Siemens-Mitarbeiter und andere durch "Smartfilter" vor dem Internet beschützte Menschen weder mit einem WWW-Browser, noch per E-Mail erreichbar.

Die Einordnung von Internet-Adressen in die Rubriken entbehrt bei "Smartfilter" nicht einer gewissen Komik: So steht die amerikanische Hackerzeitschrift 2600 (www.2600.com) genauso wie die Bundesregierung (www.bundesregierung.de) in der Rubrik "Politics, Opion, Religion", die Seiten vom Mitsubishi Electric werden unter "Personal Pages" geführt, die Seiten von Microsoft finden sich in gar keiner Kategorie.

Insbesondere die Tatsache, daß zwar etliche Gewerkschaften mit ihrem Internet- Angebot im Filter hängenbleiben, jedoch kein einziger Arbeitgeberverband, ist nach Ansicht des CCC allerdings besorgnisserregend.

Der CCC ist der Ansicht, dass ein gefiltertes Internet dem Grundrecht auf freie Kommunikation widerspricht. Ein Filter für das Internet kann darüberhinaus jederzeit umgangen werden, indem die Seiten durch sogenannte Proxies bezogen werden. Es bleibt die Illusion einer machbaren Zensur und die Gängelung der Benutzer. "Hier wird versucht, ein soziales Problem mit technischen Mitteln zu lösen. Wer so handelt, zeigt, dass er weder die Funktionsweisen der Technik noch der Gesellschaft begriffen hat", sagte Jens Ohlig, Sprecher des CCC zu der Preisverleihung an Siemens. (ps)

[Meldung: 27. Mär. 2001, 08:04] [Kommentare: 3 - 28. Mär. 2001, 07:31]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
26.Mär.2001
Kai Stegemann im ANF


Server gewechselt, neue Videos online
Der Server von 'Amiga - The Site' ist gewechselt, und die neuen Videos sind schon online. Mit der neuen Farbwahl dürfte einigen die Navigation leichter fallen. Die Videos sind jetzt gesondert im Bereich Download zu erreichen. Ein Blick in die anderen Rubriken kann aber auf keinen Fall schaden. (ps)

[Meldung: 26. Mär. 2001, 21:34] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
26.Mär.2001
Jürgen A. Theiner im ANF


Alles Quark oder was? Nightlong-Bonus-Spiel unter der Lupe
Auf der zweiten CD von Nightlong befindet sich noch ein Bonusspiel. Über dieses Spiel berichtet Play!Amiga jedem, der über 18 Jahre ist. Also schaut mal rein! (ps)

[Meldung: 26. Mär. 2001, 21:28] [Kommentare: 3 - 27. Mär. 2001, 18:34]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
26.Mär.2001
Bill Borsari per E-Mail


UGN @ Amiga 2001
Wie bei allen größeren Amiga-Veranstaltungen wird die Usergruppe UGN auch auf der am kommenden Wochenende in St. Louis stattfindenden Amigashow AMIGA 2001 Liveaudio, Webcam und ICQ anbieten. Die Webcam ist unter http://ugn.amiga.org/webcam/webcam.jpg zu erreichen.

Hier der Originaltext der Nachricht:
The UGN is happy to present live audio, webcam and ICQ from the Amiga St Louis show 2001! This is only possible with the help of Amiga Inc, Amiga St Louis, NovaDesign, National Capital Amiga Users Group and AudioLabs. The planned start time of the webcast will begin Saturday March 31st at 11:00 AM CST (GMT -6) and will end on Sunday April 1st at 5 PM CST. We hope to bring the top amiga personalities through the power of the internet right your Amiga so you can ask the important questions.

How it will work is the UGN staff will get a guest from the show floor and bring them to the UGN booth. Amigian's at home will be able to see the guest through the webcam and listen to guest speak over the internet with shoutcast technology. You can ask questions with ICQ and listen to the answers live over the internet.

Please visit the UGN website at http://ugn.amiga.org for more information. If you have any further questions or comments please email tekmage@amiga.org. (ps)

[Meldung: 26. Mär. 2001, 18:44] [Kommentare: 2 - 26. Mär. 2001, 21:57]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
26.Mär.2001
Sebastian Bauer im ANF


Neue SimpleMail Alpha Version veröffentlicht
Neue Features von SimpleMail 0.5 alpha:
  • Optionale Mailvorauswahl vor dem Runterladen
  • Neues Maillesefenster Design (SimpleHTML)
  • Mails werden als 8 Bit Mime Mails versandt, falls der SMTP Server dies unterstützt
  • Buttonbilder werden nicht jedesmal neu geladen
  • SimpleMail User Galery wird unterstützt
  • Bug Fixes und andere neue Kleinigkeiten
(ps)

[Meldung: 26. Mär. 2001, 18:27] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
26.Mär.2001
UAE Discussion Board (ANF)


UAE-JIT/Linux source snapshot
Unter dem Titellink ist ein neuer Patch des Just-In-Time Compilers zu Linux UAE verfügbar. (ps)

[Meldung: 26. Mär. 2001, 11:03] [Kommentare: 5 - 28. Mär. 2001, 00:32]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
26.Mär.2001
Andreas Steup im ANF


Strandball Update
Die Kolumne 'Der Strandball' ist wieder aktualisiert worden. (ps)

[Meldung: 26. Mär. 2001, 02:36] [Kommentare: 9 - 29. Mär. 2001, 10:07]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
26.Mär.2001
Jens Schönfeld im ANF


individual Computers auf der Gateway Amiga Show 2001
Auch dieses Jahr ist individual Computers auf der Gateway Amiga Show in St. Louis vertreten. Neben den bekannten Produkten wird auch der Prototyp der brandneuen VarIO Zorro-Karte vorgestellt, die mit einigen revolutionären Features die würdige Nachfolge für die restlos ausverkauften Hypercom Zorro-Karten antreten wird.

Ein neues Softwaresystem von Thore Böckelmann, das HyperIO und das silversurfer.device ersetzt, bringt auch den Besitzern eines Silversurfer oder Goldsurfer neue Funktionen.

In Zusammenarbeit mit Cloanto Software, dem Hersteller des "Amiga Forever" Emulators gibt es den Catweasel für den ISA-Bus in Aktion zu sehen, mit dem Sie Ihre Amiga-Disketten auf einem PC einlesen können. Weiterhin gibt es am Freitag, den 30. März ein Seminar über das Hardwaredesign von Zorro-2 Karten, das sowohl für angehende Hardwareentwickler, als auch für Fortgeschrittene gedacht ist. (ps)

[Meldung: 26. Mär. 2001, 02:32] [Kommentare: 27 - 28. Mär. 2001, 00:47]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
25.Mär.2001
amiga.org


Sharp to Use Java Technology in Devices for User Convenience (Update)
Laut einem Artikel bei Blomberg.com wird Sharp (stellt u.a. die Zaurus PDAs her) in einer Serie von Zaurus PDA-Geräten das PersonalJava der Tao Group nutzen.

Im einem Artikel von Golem "Sharp bringt im Sommer Linux-PDA nach Deutschland" wird allerdings von Linux als Betriebssystem für die Zaurus-PDAs geredet.

Interessant ist das insofern, als dass seit einiger Zeit von verschiedenen Seiten gemutmaßt wird (aber bisher nicht bestätigt wurde), dass das von Sharp verwendete Betriebssystem auch das neue AmigaDE sein könnte.

Nachtrag:
Weitere Meldung zum Thema:
The Register: Sharp to beat Palm with Linux, Java - official

Nachtrag 26.03.2001:
Sharp: Offizielle Pressemeldung
Devicetop.com: Sharp Adopts Java for PDA Series

Nachtrag 28.03.2001:
Tao Group: Offizielle Pressemitteilung (ps)

[Meldung: 25. Mär. 2001, 22:15] [Kommentare: 15 - 27. Mär. 2001, 14:01]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
25.Mär.2001
Brad Webb per E-Mail


Amiga Update Newsletter von Brad Webb
======================================================================
                               ________
         _________ ____      _|__ __ __|_______      _________
       __\ _____ \\\\  \_  _/  //___//  _____//______\ _____ \\
      // \\\\  /. \\\\__ \/ __//    \\  \\____.  /// \\\\  /. \\
      \\___\¯ /___///___\  /___\     \\_________//\\___\¯ /___//
       ¯    \/    ¯ ¯    \/.  |¯      ¯|z!o     ¯  ¯    \/    ¯
               A M I G A      |#010324 |      U P D A T E
                              |________|
  "SO THE WORLD MAY KNOW"
======================================================================
        AMIGA and the Amiga logo are trademarks of Amiga, Inc.      
----------------------------------------------------------------------

              A   R E Q U E S T   F R O M   A M I G A 

   A M I G A   P R O F E S S I O N A L S   A S S O C I A T I O N

        A M I G A   L E G E N D S   A T   S T .   L O U I S 

        C H A N G E S   T O   F R E E   A M I G A   J O B S 

         J U N O   U S U R P S   Y O U R   C O M P U T E R 

      S C H A T Z T R U H E   G M B H   T O   G T I   G M B H 

       N A T I O N A L   A M I G A   I S   A L I V E   . . .

            . . .   B U T   W O N D E R   I S   G O N E

                A S I M W A R E   T O   I O M E G A 

           P A U L   N O L A N   O N L I N E   S T O R E

                 E L B O X   O N   M E D I A T O R

                  G R E X   I N F O R M A T I O N 

                A U T O   P D F   F O R   A M I G A

        D I G I   B O O S T E R   P R O   A D D   O N   C D 

      F O R M A L D I H Y D   2 . 2   I S   A N N O U N C E D

         N E W   V E R S I O N   P E R F E C T   P A I N T

    Y A C A S   -   M A T H   P R O G R A M   A V A I L A B L E 
 
Editor's Thoughts and Introduction:

 We're almost to the Amiga 2001 show in Saint Louis, USA, and all the
news that has been hinted at. It's hard to believe it could contain as
much earth shattering news as we'd all like, but we do expect some
significant announcements there. We hope a number of our readers can
join us at the show for whatever news will be revealed. 
 If you do make it to the show, please be sure to say "hi" if you get
the chance. We'll be there through the entire show, and hope to have a
chance to talk to many of you.
 In the meantime, there's lots of news in the Amiga community to bring
you with this issue. There seem to be changes everywhere, especially
in the software arena, and some interesting changes on the marketing
side of the community as well. This includes saying good-bye to yet
another long-time Amiga supporter.

THENDIC "SMARTBOY" THE ONE ... ?

 There has been a lot of talk on the Net lately about a German
manufacturer bringing out a PDA which uses Amiga DE. Looks like that
company may be Thendic. Here's part of a Thendic press release that
has shown up recently on some sites:

 "With the launch of SmartBoy Thendic will realise a quantum leap. The
b2b version is launched today, a consumer version will be ready for
distribution at the end of 2001. This product will be marketed under
the label of Amiga DE. Thendic secured the rights for this name
recently."
 
 Thendic`s other product CashBoy will be marketed aggressively in
2001. The CashBoy so far used in Spain, Netherlands, Austria, Turkey,
Brazil and Argentina will be distributed in Asia and USA"

 If this proves to be true, we'll be among those first in line to
purchase one - but only if (brace yourselves for this) it can
synchronize data with a (it really hurts to say this) Windows PC. Why
on earth would we want that? Because, truth be told, a PDA is of very
limited use to most people unless you can use it as an extension of
your business desk top computer. If it can't do that, it won't survive
long. 
 I suppose there may be a future for one that can link to Linux
computers or "Star Office", but it's not as likely at the present
time.
 Look at it this way - if it can sync with Windows machines, it
becomes one way to get Windows users to use something Amiga and maybe
learn about a better way to do computing. And if it can link to
Windows, then it can be made to link to your Amiga DE or Amiga Classic
desktop also, just as has been done with Palm Pilots.

LINK TO SUPPORT ST. LOUIS SHOW

 There's still some time to help promote the Amiga 2001 show in Saint
Louis if you have a web page and haven't already gotten "into the
act". This promises to be a show with very important annoucements for
the Amiga community, as we mentioned above .
 If you have an Amiga web page, you can help support the show, and
keep it growing. Clicking on the following link will download an
archive containing a jpeg and sample html code which you can add to
your page. These will establish a link to the show's web site, and
allow Amigans to easily get information on the show. You can see them
in action on the "Amiga Update" links page. Use this URL to download
the archive:

http://www.globaldialog.com/~amigaupdate/stl.lha

 Please consider adding this link to your web page, as a contribution
to the Amiga Community.
 Those of you involved with other key Amiga shows, please let us know
if you'd like "Amiga Update" to help you distribute similar archives
of links for your shows. We're here to support the Community.
 Brad Webb,
 Editor
----------------------------------------------------------------------
E-mail to the E-ditor:

12 March, 2001

 I was wondering if any of your readers might have a copy of the
colorgadget.library that came with MathVision? I own a legitimate copy
of the program but I deleted the library by mistake & have no backup.
I've tried on more than one occasion to contact the owners of the
MathVision website (www.olympus.net/personal/7seas/7seas.html), but
they never respond to my e-mails. I will happily supply my serial
number to anyone, proving that I own the program (if necessary). 

 Thanx in advance, 
 Jim 
~~~~~~
If anyone knows where Jim could get a legal copy of
colorgatdget.library, please contact us and we'll put him in touch
with you.
 Thanks,
 Brad

======
21 Feb 2001 
Hi Brad!

 ADUG is a regional User Group, acting as an umbrella organisation and
is open to all members of the Amiga community who reside in Australia
or New Zealand (Australasia)

  -  hence the name Amiga Downunder

 I am Secretary of ADUG, and one of three Australian members of the
Amiga Advisory Council (AAC), and I have long admired your site as a
no-nonsense provider of Amiga news. Consequently, I would like to
direct my ADUG Members to your site for news of, and about, the Amiga
via a link on ADUG's News page (if that's alright by you), but I noted
your comment recently that as there is a paucity of such news, you may
not be publishing your newsletter so often.
 
 I hope this will not always be so, as I do believe that Bill and his
team are on the right track (both in their push with the Amiga DE and
their continued support of the Classic) and I certainly look forward
to your coverage of the St Louis Amiga Show at the end of March.
 
 The purpose of this email is to ask whether you could put something
about ADUG on Amiga Update which will direct people who live in
Australia and New Zealand to our site.
 
 Something like "For more detailed information about the Amiga and the
Amiga community in Australia and New Zealand, check ut Amiga Downunder
UG Inc, the regional User Group for those living `downunder." ...

  ... using "Amiga Downunder UG  Inc" as the link to
http://www.amigadownunder.org?

Check us out.  We'd be very grateful  :))

Best wishes
__
Basil Flinter
Secretary
 <== ADUG - bringing the Australasian Amiga community together ==>
              - the Amiga User Group for All Australasians -
~~~~~~
Basil,
 Thanks for writing - it's always a pleasure to hear from you, and
others who keep Amiga user groups running around the world for that
matter. I thought I'd run part of your letter, as you put your case in
the best words possible and your enthusiasm for the group clearly
shows.
 Readers who live in that part of the planet and who haven't checked
out ADUG owe it to themselves to do so. Help keep this great group
functioning and a strong part of the community.
 We've added an ADUG link to our "Amiga Update" archive site links
page, so those who stop by can find a quick way there.
 Brad
----------------------------------------------------------------------

            A   R E Q U E S T   F R O M   A M I G A 

30 Dec 2000

{Didn't see this until just recently. Those in non-English speaking
nations, please forward to any local Amiga clubs you can. Thanks!
Brad}

 If you are a member of an Amiga user group, please go to the
following link to sign your group up.

http://www.amigadev.net/index.php?sid=&subpage=usergroups

Also, can some of you please pass this post to non-English speaking
Amiga newsgroups, web sites,  and publications as well?

Sincerely,
--

Gary Peake
Director - Developer Relations and Support
Amiga Inc.
http://www.amigadev.net
http://www.amiga.com
----------------------------------------------------------------------

   A M I G A   P R O F E S S I O N A L S   A S S O C I A T I O N

26 February, 2001

 In just a few days the Amiga 2001 show will begin in St. Louis. It
will also herald the formation of the Amiga Professionals Association
(APA) - a group formed to serve ALL Amiga professionals; developers,
resellers, publishers and more.
 
 The first meeting of the APA will be hosted by Kermit Woodall and
will be Friday evening. The meeting is open to all current
professionals in the Amiga market. Topics discussed will include
mutual cooperation, the Amiga market and the Amiga itself! Other
topics are welcome as well.
 
 There are no admission fees for the meeting of course, and all
developers are strongly urged to be sure they attend. You won't want
to miss this meeting!

Full information on the Amiga 2001 show follows.

Kermit Woodall

Two day admission (Sat. & Sun.)............... $17 ($20 at door)
One day admission (Sat. or Sun.).............. $12 ($15 at door)
Banquet-Petro ROAST & Bill McEwen speaks...... $35 (advance only)

Class tickets sold at show.
Friday is the Developers Conference - Tickets at door.

Please mail your check or money order, in U.S. funds, for tickets to
Amiga2001 and the banquet Saturday evening to this address:

Amigan-St. Louis
c/o Amiga2001
P.O. Box 672
Bridgeton, MO 63044
U.S.A.

 For hotel reservations, call the Sheraton West Port - Chalet Hotel at
191 West Port Plaza Drive, in St. Louis, MO. at: 314-878-1500. You
must call between 8 am - 10:30 pm CST Monday thru Friday. Ask for the
reservation desk and tell them that you are going to Amiga2001 so that
you get your discount. If you call at any other hours or on weekends,
you will not be able to get ahold of the hotels reservation desk and
the people answering will not know about the Amiga2001 show. So please
call between 8 am - 10:30 pm CST, Monday - Friday.
 
 The web page http://www.amiga-stl.com is updated, and the prize page
is up. More will be added later, so stay tuned.

Best Regards,

Bob Scharp
----------------------------------------------------------------------

       A M I G A   L E G E N D S   A T   S T .   L O U I S 

24 Mar 2001 

Amigans,

 Yes, it's true. Not only is Dave Haynie attending the Amiga2001 show,
but now we learn that Leo Schwab another Amiga legend is also
attending Amiga2001.
 
 Leo Schwab and Dave Haynie are both legends in the Amiga community.
Let's all make them feel welcome.
 
 If you haven't made up you mind about attending Amiga2001, the
largest Amiga computer show in the Americas, now is the time to do so.
Don't miss this chance to meet some of the finest people in the
computer industry... Amigans.

Best Regards,
Bob

Best Regards,

Bob Scharp,
bscharp@icon-stl.net

Amigan-St. Louis
P.O. Box 672            
Bridgeton, MO 63044   
----------------------------------------------------------------------

         C H A N G E S   T O   F R E E   A M I G A   J O B S 

 Köln/Erkrath, Germany, 02-Mar-2001 - In April 2000 the team of
amiga-news.de and AMIGAplus founded "Free Amiga Jobs", the free online
employment agency for the Amiga market, filling over fifty jobs in all
fields since its birth and making new Amiga projects possible.
 
 On March 1st, 2001, we changed the strucure of Free Amiga Jobs.
Employers may now feed their jobs into the new, powerful databank
directly, while employees may search for an appropriate job offer
filling out several search criterias. Furthermore, this online job
agency is of course still free of charges for both employers and
employees.
 
 "Free Amiga Jobs" is located in the World Wide Web at
"http://www.amiga-news.de/cgi-bin/jobs-db.pl", but may also be
navigated to from the websites "http://www.amigaos.de" or
"http://www.amiga-news.de".
----------------------------------------------------------------------

        J U N O   U S U R P S   Y O U R   C O M P U T E R 

Opinion 
By Brad Webb

 The huge ISP company Juno has recently changed their Terms of Service
to include conditions that should cause most computer users to think
several times before signing up with them. Here's an excerpt from the
actual terms of their agreement:
 
 2.5. You expressly permit and authorize Juno to 

 (i) download to your computer one or more pieces of software (the
"Computational Software") designed to perform computations, which may
be unrelated to the operation of the Service, on behalf of Juno (or on
behalf of such third parties as may be authorized by Juno, subject to
the Privacy Statement),
 
 (ii) run the Computational Software on your computer to perform and
store the results of such computations, and
 
 (iii) upload such results to Juno's central computers during a
subsequent connection, whether initiated by you in the course of using
the Service or by the Computational Software as further described
below ... you agree not to take any action to disable or interfere
with the operation of ... any component of the Computational Software.
 
 You agree that, as between you and Juno, you shall be responsible for
any costs or expenses resulting from the continuous operation of your
computer, including without limitation any associated charges for
electricity, and that you shall have sole responsibility for any
maintenance or technical issues that might result from such continuous
operation.
 
 You agree that, as between you and Juno, Juno shall have sole rights
to the results of any computations performed by the Computational
Software, including without limitation any revenues or intellectual
property generated directly or indirectly as a result of such
computations, without further compensation to you. ...[Y]ou expressly
permit and authorize Juno to initiate a telephone connection from your
computer to Juno's central computers using a dial-in telephone number
you have previously selected for accessing the Service ... you agree
that, as between you and Juno, you shall be responsible for any costs
and expenses (including without limitation any applicable telephone
charges) resulting from the foregoing ... You agree that you will not
attempt to reverse engineer any such software, data, or other
materials or transfer or disclose any such software, data, or other
materials, or the results of any such computations, to any third
party.
 
 You acknowledge that your compliance with the requirements of this
Section 2.5 may be considered by Juno to be an inseparable part of the
Service, and that any interference with the operation of the
Computational Software (including, but not limited to, any failure to
leave your computer turned on at all times) may result in termination
or limitation of your use of the Service.
 
 
 All these words boil can be summarized in a few disturbing points.
First, you allow Juno to use your computer for whatever it wishes,
whenever it wishes to use it. You are not allowed to discover what
Juno is doing with your computer. You have to leave your computer
powered up and accessible at all times in case Juno wants to use it.
You pay to have the results of their use sent to them by e-mail. If
anything happens to your computer along the way, that's no concern of
theirs and you can do nothing about it.
 The only good we can find in this at "Amiga Update" is to assume
there may be a laugh or two at Juno's expense the first time they try
to run anything on an Amiga. We bet they have no idea what one is, and
if we're lucky maybe they don't even allow Amigas to connect. Even if
they do, we don't think we'd be interested in taking the risk.
----------------------------------------------------------------------

      S C H A T Z T R U H E   G M B H   T O   G T I   G M B H 

Waldshut-Tiengen/Essen, 26th February 2001

 GTI Grenville Trading International GmbH has been active as
distributor for Amiga software since 1987 and supplies a worldwide
network of dealers. Stefan Ossowski's Schatztruhe Gesellschaft für
Software mbH has been one of the leading publishers of Amiga
productivity software for over than 13 years. The two companies have
co-operated closely and successfully since 1994 and have contributed
to the lasting establishment of the CD-Rom medium within the Amiga
software market.
 
 With effect from 1st March 2001, both companies have agreed to
intensify their co-operation further, with GTI Gmbh taking over the
operating business of Schatztruhe GmbH. All publishing activities of
Schatzruhe will be re-located to Waldshut-Tiengen and continued in
undiminished scale as a business division of GTI GmbH.
 
 The change will be handled as simply as possible for customers,
suppliers, and other business partners of Schatztruhe GmbH, only
contact information being changed to the following as from the 1st
March 2001 :

Schatztruhe
GTI Grenville Trading International GmbH
Weihergasse 5
79761 Waldshut-Tiengen
Germany

Telephon:
Telephon: +49-(0)700 - 70 60 50 40
Telefax : +49-(0)201 - 426 00 00

Internet:
   amiga@schatztruhe.de (General Enquiries & Orders)
   support@schatztruhe.de (Technical Support)

http://www.schatztruhe.de/


 Schatztruhe will continue to publish high-quality Amiga software at
attractive prices. A number of new products are already in preparation
for 2001.
----------------------------------------------------------------------

       N A T I O N A L   A M I G A   I S   A L I V E   . . .

28 February, 2001

 National Amiga has not gone bankrupt, has not been bought out by a PC
chain, and has not been abducted by aliens. There have been rumours
floating around for quite some time that National Amiga had bitten the
dust as far as Amiga retail was concerned. Simply not true! The
website has had intermittent connectivity due to a combination of site
upgrades, hardware shuffles, and problems with the broadband internet
provider. The latest incarnation of the website should be up shortly
at www.nationalamiga.com... at the present time it is sub-beta and
still very much under development, but the contact information on the
page is still the same. You see "Archtech Computers" on the banner...
Arch Computer Technology has been the parent company of National Amiga
for many, many years. Similarly, they've been doing multiplatform
retail and service for a very long time. That hasn't changed!
----------------------------------------------------------------------

            . . .   B U T   W O N D E R   I S   G O N E

Press Release - February 23, 2001

 Magma Communications steps in to provide Internet access and email to
 clients of Wonder.ca
 
 Ottawa, Ontario, February 23, 2001 - Magma Communications Ltd. today
announced that it has agreed to provide Internet access and hosting
services to the customer base of Wonder.ca - an Internet division of
Wonder Computers. Wonder Computers ceased business operations
yesterday. {Wonder Computers had been a long-time Amiga supplier.
Brad}
 
 The arrangement will ensure that Wonder.ca's 750 customers continue
to receive Internet services. Magma has agreed to honor Wonder.ca's
existing client arrangements.
 
 "Magma is a recognized leader in the Ottawa and Canadian Internet
communities," said AJ. Byers, Magma's Chief Operating Officer. "Magma
felt a responsibility to step in and help make sure that people
weren't left without their Internet and email access."
 
 "Within an hour of learning Wonder was going to cease operations,
Magma had determined that it would act to ensure that Wonder.ca's
customers would have continued access to the Internet and email
through Magma," stated Mr. Byers.
 
 Wonder.ca clients are encouraged to call Magma's customer service
group at (613) 228-3565 to re-activate their accounts. Magma's
technical staff is working around the clock with various Internet
organizations to ensure that there is minimal disruption to
Wonder.ca's clients.
 
 Magma Communications is Ottawa's leading full-service Internet
Company and employs over 140 people. Founded in 1995, Magma is a
privately owned firm that specializes in providing reliable, High
Speed Internet service throughout Ontario and Quebec. Services include
residential and corporate Internet access, custom web solutions, and a
full range of website and server hosting services. Visit: www.magma.ca
for more details or contact AJ Byers at (613) 228-3565.
----------------------------------------------------------------------

               A S I M W A R E   T O   I O M E G A 

 ROY, Utah, March 1, 2001 - Iomega Corporation (NYSE: IOM), a global
leader in data management solutions, today announced that it has
acquired the software product line of Asimware Innovations Inc., a
Canadian developer of CD-RW software technology, as an investment in
Iomega's rapidly growing software solutions business.
 
 "We're pleased to announce this acquisition, which builds additional
core competencies in software needed for the next stage of growth at
Iomega," said Bruce Albertson, president and chief executive officer,
Iomega Corporation. "This acquisition is expected to make tangible
contributions to our software and CD-RW product lines this year."
 
 Under the agreement, the Asimware software engineering team will
immediately join Iomega's software division. In the fourth quarter of
2001, Iomega expects to introduce full-featured optical drive software
which includes a unique "skins" technology that enables users to
customize the look and feel of their software.
 
 "Iomega's strategy is to build a broad software business that
supports our existing hardware platforms and generates new stand-alone
retail software products," said Germaine Ward, senior vice president,
software and e-business, Iomega Corporation. "The addition of Asimware
technology and programming expertise fits perfectly into that
strategy. By combining our software competencies, our aim is to create
distinct competitive advantages in our already successful CD-RW
product line as well as contribute new products to our newly developed
portfolio of software products for sale."
 
 Iomega expects to offer new software using Asimware technology in
future CD-RW software bundles that will be available in the retail
channel. Iomega's current CD-RW software bundles include Roxio, Inc.'s
Easy CD CreatorTM and DirectCDTM software for Windows® PCs, and
ToastTM software for Macintosh® computers.
----------------------------------------------------------------------

        P A U L   N O L A N   O N L I N E   S T O R E

 San Diego, CA.-March 20, 2001- Paul Nolan Software Inc. is pleased to
announce the launch of the Photogenics eStore,
http://photogenics.beyond.com, and the official launch of Photogenics
5.0 for the Amiga, and for the first time, Linux and Windows.
Photogenics 5.0 is now available for immediate purchase and download
via Beyond.com's electronic software delivery technology.
 
 "Our top priority is to provide our customers with an outstanding
online purchasing experience, which means making it easier for them to
find, buy and receive our products," said Paul Nolan, CEO of Paul
Nolan Software. "Beyond.com's expertise in e-commerce, merchandising,
marketing, and customer service made them the right choice to build
and manage our online store."
 
 For those unfamiliar with the product, Photogenics is an exciting new
graphics package, delivering unprecedented levels of creativity,
freedom, and flexibility. For a full list of features, please visit
the links below.
 
 For existing users of Photogenics 4.x, a free upgrade to the Amiga
version of 5.0 is available for download. Customers wishing to
cross-grade from the Amiga version of Photogenics to the Linux or
Windows version may do so at a discounted price for a limited time by
following the links below:
 
Amiga to Windows cross-grade:

http://photogenics.beyond.com/AF78328-xgrade/Product/
0,1057,3-22-SN107521,00.
html

Amiga to Linux cross-grade

http://photogenics.beyond.com/AF78328-xgrade/Product/
0,1057,3-22-BD70329,00.html

Additional Links:

Photogenics eStore: http://photogenics.beyond.com
Paul Nolan Software Inc.: http://www.PaulNolan.com
Beyond.com: http://www.beyond.com
----------------------------------------------------------------------

                 E L B O X   O N   M E D I A T O R

16 March, 2001

After six months of continuous distribution of Mediator PCI it must
be admitted that Mediator PCI has appeared to be a real hit
on Amiga market. Huge and still increasing number of Mediator users
have an opportunity to appreciate how significantly the
possibilities of the computer have grown due to introduction
of PCI standard cards to Amiga.

Our next step, which is about to take place, is to allow Mediator's
users to extend the computer with the new excellent turbo card
fitted to Mediator PCI busboard - SharkPPC G3/G4.

Those who fail to accept this marvellous product with respect
that should undoubtedly be given concerning its design, try
to underestimate its unquestionable worth by spreading not
true rumour about Mediator. In order to make this situation
clear we feel obliged to answer to this rumour.

Rumour: If your jumper is set on 8MB and you have 'vertical lines'
        trashing on the screen, you may have a buggy board.

No, it is not the true.
The fact of appearing 'vertical lines' on the screen is definitely
not the result of any fault of Mediator's board.
The presence of 'vertical line' is the result of the hardware
protection, which was installed in Mediator's busboards.

In order to avoid 'vertical lines' it is enough to set the
'memory window' jumper to 4 MB according to Mediator User's Manual.

The hardware protection was designed to enable the sell
of commercial software for Mediator's busboard secured by
the hardware key, which was supposed to be available together
with that software.
After the negotiations on WOA 2000 we have changed our plans
as far as the distribution of the graphic drivers with full
hardware acceleration implemented is concerned.
As a result of this decision the protection had been removed
from the Mediators that are being sold after the 13th
December 2000.

We do not plan to offer the upgrade of the MACH chip in which
the protection is placed, as in the forthcoming days we are going
to release the software for the Mediator which enables the reaching
of full busboard's performance independently of the 'memory window'
jumper's setting.

Joanna Mildner
ELBOX COMPUTER, Press Department

ELBOX COMPUTER
http://www.elbox.com
Krakow, 16 March 2001
----------------------------------------------------------------------

                  G R E X   I N F O R M A T I O N 

18 March, 2001

 The G-REX PCI board by DCE offers 5 PCI slots that are PCI 2.1
compatible. This allows supported standard PCI graphic cards to be
use. The picture to the left is the mid-stage prototype, the release
version will have 5 PCI-2.1 compliant slots available. A quick
overview:
 
 o Extremely fast PCI-Bridge-Design
 o Linear memory without bank-switching
 o Programmable via developer API using the pci library in flash-rom
 o Multi-monitor support with up to 4 graphics cards
 o Power connectors for both AT and ATX
 o DMA support for fast networking- und USB-card support

http://www.vgr.com/grex/
----------------------------------------------------------------------

                A U T O   P D F   F O R   A M I G A

{The following item was spotted on the Czech Amiga News site recently.
http://www.realdreams.cz/AMIGA/index.html Brad}

23 March, 2001

 A statement from Martina Kramer: "Macintosh has a program called
Distiller. This program converts postscript files in a certain source
directory to PDF files in an output directory. We (Amiga) have
Ghostscript to create PDF files. AutoPDF uses Ghostscript to convert
postscript files into PDF files. The nice thing about AutoPDF is that
it will monitor a given directory untill files (or just one) are
copied into it, then it will convert the file to a PDF file placing it
(and the original file) into a given destination directory. Just run
AutoPDF in the background and it will convert any postscript file
placed in the source directory automatically. However, since creating
a PDF file with Ghostscript eats up most of your processor time,
conversion will only start after 'activating' the AutoPDF window.
 
 The program has been uploaded to Aminet, but if you want to try it
NOW... Hope it is as helpfull for you as it is for us..."
----------------------------------------------------------------------

       D I G I   B O O S T E R   P R O   A D D   O N   C D 

3 March, 2001

 Today we are releasing the Digi Booster Pro Add On CD-ROM. The CD is
a collection of high quality samples, modules and programs for Amiga
computers. It was designed for everyone busy with making any kind of
music. Digi Booster Pro is the main program for use with this
collection. It can edit and play all the samples, modles, mp3's found
on this CD. {This short item didn't give information on obtaining the
CD. Contact Amiga dealers for more information. Brad}
----------------------------------------------------------------------

      F O R M A L D I H Y D   2 . 2   I S   A N N O U N C E D

10 March, 2001

 FormAldiHyd is a driver intended for the Aldi/Medion/Tevion MD 9310
graphic tablet and WacomIV compatible tablets. I bought a MD 9310 in
summer 2000, but have been too lazy to write a driver until November
2000. German speaking people are proposed to spell the name of this
software as "From-Aldi-Hütt'" ;)
 
 This program has been out some time now and has proven to be stable.

It works with:
- AipTek HyperPen 6000 (maybe other boards aswell, still unconfirmed).
- Aldi/Medion MD 9310 and Aldi/Tevion LT 9310.
- Wacom IV compatible (PenPartner etc.) (experimental)
- Sumagraphics compatible boards (unconfirmed).

 Starting with V2.2 it finally works with MFC and IOBlix serial ports!
 
 This is probably the only tablet driver that correctly works with all
known (MUI) applications and at the same time has full pressure
support.
 
 Some portions of the code have been ported from the xf86HyperPen.c
source by Roland Jansen <roland@lut.rwth-aachen.de> and Christian
Herzog <daduke@dataway.ch>, who has taken over development of
xf86HyperPen.c.
 
 The experimental WacomIV support has been ported from the xf86Wacom.c
source by Frederic Lepied <Fredric.Lepied@sugix.frmug.org>.

Short list of features:

 - Comes both as CLI-only/WB (no GUI) and MUI version.
 
 - Works with Tevion MD 9310 and AipTek HyperPen 6000. Probably works
with other boards aswell (SummaGraphics compatible?).
 
 - Can be run either in 9600 or 19200 baud mode.
 
 - Supports pressure, which can be scaled to your requirements (e.g.
with ArtEffect).
 
 - Versatile support of the functions keys at top of the tablet.
 
 - Can play sounds on button presses to make clicks audible.
 
 - Supports a threshold value for the left mouse button.
 
 - Middle and right mouse button can be swapped for stylus.
 
 - Mouse and Stylus can use different active areas.
 
 - Mouse can be used in relative mode. A mode for left handed people
is also available.
 
 - Automatic detection of stylus and mouse.
 
 - Tablet orientation can be changed by swapping x and y coordinates.
 
 - Lots of different resolution can be chosen (up to 3048 LPI!).
 
 - Fully compatible with MUI applications.
 
 - Even works with low level software that reads the input events
directly (Cinema4D, MagicMenu, etc.)
 
Usage 
~~~~~ 

There are two different programs for you to choose:
 
 FormAldiHyd - tablet driver with MUI interface (interactive) Formalin
- CLI only/Workbench version (argument/ToolTypes driven)
 
Pressure support ~~~~~~~~~~~~~~~~ 

 Now this is a sad story. I've done everything the AutoDocs say, but
neither TVPaint, XIPaint nor Photogenics 2 seem to support the
Intuition NEWTABLET messages and therefore readout the pressure value.
ArtEffect however, supports it in various ways (try out 'Tablet:
Intuos' or 'Accupoint').

 Please send me an email if you use this program. Thanks to those who
have done so already.

Future
~~~~~~
Here's a list of stuff that is planned for the next releases:

 - Gamma corrected pressure instead of linear scaling?
 
 - Adding some functionality to the middle mouse button.
 
 - Try out if old OS 2.x TABLET messages might help for other
applications pressure support.
 
 - tablet.library emulation for DPaint pressure support? If anyone has
docs on this library, please send them it!

Contact address
~~~~~~~~~~~~~~~
Any mail, comments or donations welcome:

Chris Hodges                    Account: 359 68 63
Kennedystr. 8                   BLZ    : 700 530 70
D-82178 Puchheim                Bank   : Sparkasse Fürstenfeldbruck
Germany
Tel.: +49-89/8005856            WWW: http://www.platon42.de/
Email: hodges@in.tum.de         IRC: platon42 on EfNet
----------------------------------------------------------------------

           N E W   V E R S I O N   P E R F E C T   P A I N T

 What's New ? V2.5 - March 2001

 Add AppIcon
     
 - Drop one file, Pfpaint will ask you if you want to load the file as
a picture, brush or anim.
 
 - Drop several files, and PfPaint will create an anim.
 
 Improve Undo:
 
 - Entirely Rewritten
 
 - add a Real Redo
 
 - Add Prefs
 
 little bug corrected with 'Adjust levels'
 
 Last Jpeg.library is used.
 
 bug fix with effectbrush and picasso96
 
 Improve Edit mask: 'Pick color' now have tolerance.
 
 New Arrex Commands

          pp_GetCurrentFrame
          pp_GetCurrentBuffer
          pp_GetCurrentBrush

          pp_FindEmptyBuffer
          pp_FindEmptyBrush

          pp_SetBuffer
          pp_ClearCurrentBuffer

          pp_AnimGui

 You can have ten buffers, each buffer can have a picture or an anim,
with different depth.
 
 Improve Scaling anim picture, and scaling anim window
 
 Improve animation storage: RAM or HD (you can also select a path for
the storage.)

http://gothic.fr.free.fr/amiga/new.html
----------------------------------------------------------------------

     Y A C A S   -   M A T H   P R O G R A M   A V A I L A B L E 

22 March, 2001

 Math program like MatLab, v1.0.45 -MorphOS- Author: Fr3dY
(fr3dy@retemail.es) Uploader: Fr3dY (fr3dy@retemail.es) Type:
misc/math Yacas (Yet Another Computer Algebra System) is a small and
highly flexible general-purpose computer algebra language. The syntax
uses a infix-operator grammar parser. The distribution contains a
small library of mathematical functions, but its real strength is in
the language in which you can easily write your own symbolic
manipulation algorithms. Fr3dY

http://www.morphos.de/meanmachine/files/Fr3dY/yacas-mos1045.readme
----------------------------------------------------------------------
Amiga Update on the net:
 All back issues available at:
    http://www.globaldialog.com/~amigaupdate/index.html
Stop by and check out our archive! 
----------------------------------------------------------------------
Copyright 2001 by Brad Webb.    Freely distributable, if not modified.
======================================================================
                 _    __      _     <>_   __      _      
   A M I G A    /\\    |\    /||    ||   /  `    /\\      A M I G A   
  U P D A T E  /__\\   | \  / ||    ||  || ___  /__\\    U P D A T E 
              /    \\_ |  \/  ||_  _||_  \__// /    \\_  
                    amigaupdate@globaldialog.com      
======================================================================
(ps)

[Meldung: 25. Mär. 2001, 18:43] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
25.Mär.2001
Richard H. Poser II per E-Mail


AmigAIM BETA Version 0.9411 erschienen
Von AmigaAIM, dem AOL Instant Messenger für Amiga, ist die neue Betaversion 0.9411 verfügbar und steht an den üblichen Stellen zum Download bereit.

Hier die Original-Nachricht:
AmigAIM 0.9411 Beta (24 Mar 2001)
  • This is a rather small update, compared to what is actually operational (or partially operational) in my latest unreleased version, which will probably never be publically released, as a complete rewrite is in progress
  • Instant Messages are now sent to the server in V4 format. (shouldn't even be a noticeable change)
  • System login to Server now uses Version 4.1 protocol, this means that the password is now sent using a new protocol which encodes the password before being sent to the server (using an MD5 Hashing scheme), therefore increasing the security during system login.
NOTE: As mentioned on the Mailing List, this will probably be the last release for quite a while, as I started rewriting the entire program from scratch about a week ago

BTW: As of my last internal release before starting the rewrite, I had worked out and implemented several items. File transfer, search by common interest, selection of common interests to send to server for your own profile, etc... Hopefully, all these items will also be implemented in my rewrite :-) - In the last operational internal version, the file transfer code has so many bugs it was deemed easier to rewrite the whole program. (ps)

[Meldung: 25. Mär. 2001, 18:27] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
25.Mär.2001
Andreas R. Kleinert per E-Mail


ak-Datatypes Updates
Im Supportbereich der Website von Andreas R. Kleinert finden Sie Updates zu folgenden Datatypes:

akJFIF - akPNG - akTIFF und akNAIL

Die Datatypes stehen wie gewohnt in verschiedenen Prozessor-Versionen zum Download bereit. (ps)

[Meldung: 25. Mär. 2001, 18:21] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
25.Mär.2001
Andreas Falkenhahn per E-Mail


CD32 Games Install Kit v4.2 NG veröffentlicht
Auf der Airsoft Softwair Homepage wurde soeben das CD32 Games Install Kit v4.2 NG veröffentlicht. Es können jetzt mehr Spiele (wie z.B. Dennis) installiert werden und es gab andere, kleinere Verbesserungen, u.a. in Benutzung mit OS3.9. Wie alle 4.x Versionen des CD32 Games Install Kits kann auch diese Version nur von Besitzern der ´The Best Of Airsoft Softwair Gold Edition CD-ROM´ benutzt und heruntergeladen werden. Wer einen gültigen Registrationscode besitzt, kann ab sofort auf dieses Update in der entsprechenden Rubrik auf der Airsoft Softwair Homepage zugreifen. (ps)

[Meldung: 25. Mär. 2001, 18:16] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
25.Mär.2001



Aminet-Uploads bis 25.03.2001
DopJoin.lha          biz/dopus    3K+Join files with DirectoryOpus 4.xx. V1.0
Babelfish.lha        comm/irc     3K+Use babelfish from AmIRC/Shell
GoPortscan.lha       comm/net    93K+V0.1 TCP Portscanner with MUI interface
TaskiSMS_PL.lha      comm/tcp   180K+Polish catalog & documentation for Taski
ApacheMI.lha         comm/www    79K+GlowIcons for Apache Servers
showurl.lha          comm/www    19K+Showurl (program for shell to show url i
srh-vis.lha          demo/ecs   192K+SRH - Vision - **
Syn_darkeye.exe      demo/ecs    59K+Synabytes DaRKeYE **
srh-2day.lha         demo/intro 139K+SRH 2-Day Intro **
srh_love.lha         demo/intro  11K+Social Disease BBS **
syn_sg.lha           demo/intro  52K+Synabytes Sysop Greetro **
Syn_xatari.exe       demo/intro 136K+Synabytes Ex-Atari **
obligement25.lha     demo/mag   729K+Obligement #25 - Famous FRENCH fanzine !
SCL_MS2001Inv.lha    demo/mag   314K+Secretly! - MS2001 Party Invitation
up-ep007.lha         demo/sound 1.6M+UP ROUGH "Another Day EP" feat. Skope
STRPortLib.lha       dev/basic    5K+STRPortLib V1.2  BB2 hardware commands
FD2Pragma.lha        dev/misc   139K+V2.122 create pragma, inline, ... files
GNGrabber1.0PL.lha   docs/help   11K+Polish Locale for GiambyNetGrabber 1.0
T1Engine2.0PL.lha    docs/help   13K+Polish Locale for Type1Engine2.0
Virus_CheckerP.lha   docs/help   11K+Polish Locale for Virus_CheckerII v1.1
Fireball_4a.lha      docs/mags  757K+German Entertainment Magazine
Fireball_4b.lha      docs/mags  597K+German Entertainment Magazine
PaybackDemo.lha      game/actio 2.9M+Payback playable demo (Updated)
PaybackDemoUp2.lha   game/actio 659K+Updates the Payback demo to latest versi
PaybackUpdate2.lha   game/actio 982K+Updates Payback to the latest version
Rattlesnake.lha      game/actio 674K+Beat-em-up game.
ChaosLite.lha        game/board 5.7M+World's Best Board Game! 1-8 players! Fa
AOG_15.lha           game/data  3.7M+Abode of Golgotha - Addon for Heretic II
dynSP_Style.lha      game/data   89K+SouthPark Style for dynAMIte
Hd_Lion_V_M.lha      game/patch  61K+Install_H_D_Virtual_Disk
jst.lha              game/patch 180K+JOTD Startup *FREEWARE* for HD Installs 
ruffhd.lha           game/patch  25K+HD Installer & Fix for Ruff'n'Tumble V1.
zouthd.lha           game/patch  58K+HD Installer & Fix for Z-Out V2.0
GLsokoban.lha        game/think 248K+Sokoban3D in MiniGL (PPC WarpOS Warp3D)
Win95Map_s.lha       hard/drivr   5K+Keymap for Finnish/Swedish Win95 keyboar
ps2m.lha             hard/hack   10K+Ultimate Amiga PS/2 Wheel Mouse Controll
Bastards_intro.lha   mods/misc   20K+Custom module from "Bastards" intro
EnglandChamp.lha     mods/misc   50K+Custom module from "England Championship
HQC_intro.lha        mods/misc   23K+Custom module from "High Quality Crackin
VirusKillerV2.lha    mods/misc   29K+Custom module from "VirusKiller V2.0 Pro
id3taglibgui.lha     mus/edit    79K+MPEG Audio ID3Tag (V1.x and V2.x) Editor
EP_StevBarrett.lha   mus/play     5K+EaglePlayer "Steve Barrett" external rep
comic.lha            pix/art    190K+Comic.pic
BAM_GIcons.lha       pix/gicon   96K+Some OS 3.5/3.9 GlowIcons
AP13Recto.jpg        pix/misc   260K+AMiGa=PoWeR N 12 Cover Recto
AP13Verso.jpg        pix/misc    93K+AMiGa=PoWeR N 13 Cover Verso
SpookyTheme.lha      pix/misc   501K+Spooky theme for NewInstaller
a1200raytrcd.jpg     pix/trace   97K+RayTraced pic of Amiga 1200 
ALEM_0025.lha        text/dtp   212K+ALEM's ZIPdisk template for Wordworth7
AutoPDF.lha          text/misc   18K+AutoPDF - Convert postscript files to pd
HP_Deskjet670C.lha   text/print  43K+Deskjet 670C/680C/690C Driver V40.24
HP_Deskjet870C.lha   text/print  41K+Deskjet 8x0C/9x0C Driver for WB V40.14
Next3.01.lha         text/show   83K+Viewer for text/guides/html/datatypes
ilbmdtPPC.lha        util/dtype   7K+Ilbmdt for the PPC, running WarpUP (45.1
wavdt41.lha          util/dtype  17K+Datatype for wave sounds 68k+WOS (41.10)
ra.lha               util/libs   78K+RA Remote Access Library (load files int
Type1Engine.lha      util/libs  493K+PostScript Type1 font engine V3.1
BAMReqAttack_e.lha   util/misc   24K+Images and Prefs-file for ReqAttack, OS 
BAMReqAttack_g.lha   util/misc   24K+Images and Prefs-file for ReqAttack, OS 
Draco060-RW.lha      util/moni    1K+SysSpeed Module - Draco060 reworked
SysInfo.lha          util/moni   50K+Gives comprehensive system information
Anno1.20.lha         util/time   23K+Reminder and calendar utility
SetDST.lha           util/time   62K+Adjusts time for Daylight Saving Time
(as)

[Meldung: 25. Mär. 2001, 11:03] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
25.Mär.2001
codepoet.com (ANF)


Status Update for WinUAE 0.8.16
Status Update for WinUAE 0.8.16 from March 24, 2001
  • Now have "direct" mode of JIT working thanks to patches from Bernd Roesch, but this (currently) requires WinUAE to be compiled under VisualC++ instead of GCC/MinGW32, which thus breaks the bsdsocket.library emulation.
  • Now have virtual Picasso96 screens (Bernd Roesch)
  • Merged in many changes from 0.8.16 core UAE tree (Bernd Schmidt). Note: This breaks AGA sprites completely.
  • Investigating DirectSound vs. WaveOut APIs for audio output, due to SB-Live! issues.
  • Support for multiple mice being added, thanks to patches from Andreas.
  • Fixed old floppy-disk writing bugs (Toni Wilen).
  • Removed NT4 support.
  • Removed 24-bit pixels support.
  • gzip.dll support for handling .adz files (no console window popping up anymore)
  • MIDI input support (Bernd Roesch)
  • New serial-port emulation (Bernd Roesch)
  • Cleaning up source-tree in preparation for release.
(ps)

[Meldung: 25. Mär. 2001, 07:33] [Kommentare: 18 - 27. Mär. 2001, 16:22]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
25.Mär.2001
Martin Merz im ANF


Update der MasonIcons Homepage
Einige neue Archive wurden auf der MasonIcons Homepage veröffentlicht:
  • ApacheMI - filetype images für den ApacheServer
  • AudioMI - eine Toolbar für die neueste Version von AudioMaster 2k
  • CoolMI - ein MI Skin für CoolCALC
  • EvenMI - eine GlowIcons Toolbar für EvenMore
  • FlagsMI - eine Sammlung von Flaggen für die Input und LocalPrefs von AmigaOS 3.9
  • PfPaintMI - ein Icon Set für PerfectPaint
  • QuadraMI - ein Toolbar Set für DirectoryOpusMagellan basierend auf AppMI
  • ReqMI - Icons, Buttons, Images and Anims für ReqAttack
  • ShowMI - ein Image Set für ShowGUI
  • WB2000MI - eine Image Sammlung für Workbench2000
  • WorkOnMI - ein Toolbar Image Set für WorkOn
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die "Projects" Seite der Homepage. (ps)

[Meldung: 25. Mär. 2001, 03:18] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
1 473 940 ... <- 945 946 947 948 949 950 951 952 953 954 955 -> ... 960 1015 1076 [Archiv]
 
 Aktuelle Diskussionen
.
AmigaOS FE 4.1 Update 2 macht Probleme mit ccsele...
Links für Assembler-Programmierung
Aminet seit Samstag down
Rapidroad usb audio in und Midi
IMAP Simple Mail
.
 Letzte Top-News
.
ACube Systems: Auslieferung der Sam460LE-Boards Ende September (10. Aug.)
AmigaOS 4.1: Enhancer Software 2.2 (09. Aug.)
MorphOS: TinyGL-Update V2202-08-05 (06. Aug.)
AmigaOS 4: M.A.C.E. Tower Defense (05. Aug.)
Trevor's Amiga Blog: Produktionsbeginn für 'A1222Plus'-Board offen (25. Jul.)
Amega 32 - Mega Drive Gamepad zu Amiga CD32 Adapter (18. Jul.)
Apollo-Team: Manticore-Turbokarte für den Amiga 600 angekündigt (13. Jul.)
Interview: Der MorphOS-Entwickler Jacek Piszczek (12. Jul.)
E-Mail-Client: Neues YAM-Nightly-Build mit AmiSSL 5 Unterstützung (11. Jul.)
AmigaOS 4: Audio-Editor Rave 1.1 (22. Jun.)
.
 amiga-news.de
.
Hauptseite konfigurieren

 
 
.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.